Seite 5 von 5 ErsteErste ... 2345
Ergebnis 41 bis 48 von 48

Thema: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.173

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Wenn ich das richtig verstehe, betreibt Emra den Re-Import von Originalarzneimitteln. Auf die Weise können Apotheken billiger an reimportiertes Euthyrox von Merck rankommen, als wenn sie das Euthyrox vom deutschen Pharmavertrieb nehmen.

    Mir völlig neu, sowas...

    http://emramed.de/

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nicht-noch-einmal
    Registriert seit
    20.09.11
    Beiträge
    1.193

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Kinners - offenbar ist die Gefahr von Lieferengpässen sehr real. Natürlich muss man da bunkern Einfach immer 2 oder 3 Wochen vor der letzten Tablette hingehen; und wenn jemand anfängt Fragen zu stellen, ist man gerade zum Ablauf der Packung im Urlaub und muss sich jetzt um Nachschub kümmern
    Das mache ich sowiese, ich hole immer ein neues Rezept sowie ich den letzten der 3 in der Packung befindlichen Streifen angebrochen habe.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von nicht-noch-einmal
    Registriert seit
    20.09.11
    Beiträge
    1.193

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Habe heute die Pachung problemlos von Merck bekommen ohne dass ich ein neues Rezept beim Arzt holen musste.
    Die Apothekerin konnte mir einen Lieferengpass bei Merck nicht bestätigen.

    Einmal habe ich das Euthyrox aus Ungarn oder Bulgarien (weiss nicht mehr so genau) bekommen. Da konnte ich die Schrift auf der Packung nicht lesen. Da ich ja immer das gleiche Medi bekomme fand ich das nicht so schlimm, aber komisch war es schon.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.765

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen
    Insofern man auf die Schilddrüsentabletten zwingend angewiesen ist, wegen OP usw, sollte man sich, zur eigenen Sicherheit, einen Vorrat zuhause anlegen.
    Die Medikamente sind auch noch Wochen - Monate nach Ablaufdatum verwendbar.
    Ich weiß nur von anderen Medikamenten, wie bspw Ibuprofen, dass da auch mometan große Lieferengpässe vorhanden sind, das kommt daher, dass viele Medikamente im billigen Ausland produziert werden.
    Es liegt u.a. auch daran, dass die Krankenkassen mit den Herstellern (auch Reimporteuren) Verträge abgeschlossen haben und die SD-Hormone auf der Ausschlussliste stehen, also nicht ausgetauscht werden dürfen. Wenn dann die Importeure die Ware nicht herbekommen...….

    https://www.deutsche-apotheker-zeitu...us-der-eu-nach
    Geändert von Karin J. (21.11.19 um 15:41 Uhr)

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.765

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von nicht-noch-einmal Beitrag anzeigen
    Also auf meinem Rezept steht Euthyrox 150 Emra-Med und eben diese gibt es zur Zeit nicht. Ich soll morgen das Original von Merck bekommen....hoffe ich.
    Also hatte ich in der Vergangenheit ein kopiertes Medi?

    Das mit dem Vorrat sehe ich auch so, dass der mir nichts nützt wenn ein Erdbeben kommt oder eine Bome aufs Haus fällt.
    EmraMed ist ein Importeur. Ich zahle lieber etwas drauf und nehme ausschließlich den Originalhersteller.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.765

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Wenn ich das richtig verstehe, betreibt Emra den Re-Import von Originalarzneimitteln. Auf die Weise können Apotheken billiger an reimportiertes Euthyrox von Merck rankommen, als wenn sie das Euthyrox vom deutschen Pharmavertrieb nehmen.

    Mir völlig neu, sowas...

    http://emramed.de/
    Gibt es schon ewig in Deutschland. Der Re-Importeur kauft in billigen Ländern die Medis auf und verkauft sie wiederum in Deutschland, hier machen dann sogar die KK, um ein paar Cents zu sparen, Verträge mit den Importeuren, die können dann aber plötzlich die Ware nicht herbekommen...……

    Ein Wahnsinn und das nicht nur im Schilddrüsenhormonbereich

    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel...r_meldung.html

    https://www.apotheke-adhoc.de/nachri...eferengpaesse/
    Geändert von Karin J. (22.11.19 um 09:23 Uhr)

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.074

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Habe gestern ohne Probleme 200 ug Euthyrox bekommen (das Neue - hatte fälschlicherweise gedacht, ich hätte bereits das Neue gehabt, aber dem war nicht so - bin gespannt, ob ich etwas merke...)

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    bei Freiburg
    Beiträge
    1.765

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von Aurorasutra Beitrag anzeigen
    Habe gestern ohne Probleme 200 ug Euthyrox bekommen (das Neue - hatte fälschlicherweise gedacht, ich hätte bereits das Neue gehabt, aber dem war nicht so - bin gespannt, ob ich etwas merke...)
    Dann scheinst du das Neue von Merck bekommen zu haben, oder? Ich denke die Importeure sind noch nicht soweit auch bereits das Neue einzuführen oder haben dadurch den Lieferengpass.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •