Seite 6 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 61

Thema: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

  1. #51
    Benutzer
    Registriert seit
    22.05.08
    Beiträge
    42

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Wenn der Arzt keine zweite Schachtel im Quartal aufschreiben will, dann stellt er bestimmt auf Nachfrage ein Privatrezept aus. Damit kann man sich dann eine Packung auf eigene Rechung kaufen. Das Zeug ist ja nicht teuer, und so hat man dann eine Extraschachtel zuhause.

  2. #52
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    233

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von Doozer Beitrag anzeigen
    Wenn der Arzt keine zweite Schachtel im Quartal aufschreiben will, dann stellt er bestimmt auf Nachfrage ein Privatrezept aus. Damit kann man sich dann eine Packung auf eigene Rechung kaufen. Das Zeug ist ja nicht teuer, und so hat man dann eine Extraschachtel zuhause.
    Vielen Dank, Doozer, für die Info. Cool, wenn man das so machen kann.

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.182

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Mein Arzt sagte, er darf keine 2te Schachtel im Quartal verschreiben....aber das Privatrezept hat er mir angeboten.

    Mein Schwager ist Nuklearmediziner und Radiologe....den werde ich auch mal fragen....

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.559

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von Radischen Beitrag anzeigen
    Mein Arzt sagte, er darf keine 2te Schachtel im Quartal verschreiben....aber das Privatrezept hat er mir angeboten.

    Mein Schwager ist Nuklearmediziner und Radiologe....den werde ich auch mal fragen....
    Der NUK hat mir auch LT verschrieben.

  5. #55
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.934

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Die Lieferschwierigkeiten kann ich bezüglich 25 mcg auch für Österreich bestätigen

    50-er wären da, aber aus denen kann ich keine 6,25 mcg basteln (und 50-er habe ich noch selbst von Euthyrox Alt). Angeblich Anfang März wieder lieferbar.

  6. #56
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    233

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Habe ohne Probleme eines 2. Rezept für Euthyrox 50 von meinem Arzt bekommen, als ich darauf hinwies, dass es Lieferschwierigkeiten gibt und ich gerne etwas in Petto hätte. So weit schön.

    Weniger schön war dann, dass es das nach wie vor in 2 Apotheken nicht gab - mit dem lapidaren Hinweis auf Lieferschwierigkeiten und ich könne ja auf Henning umstellen (nee, is klar); bei einer Apotheke hatte ich die Hoffnung, dass sie es noch auf Lager haben könnten, war aber nicht. Bei der 2. Apotheke gab es immerhin den Hinweis, dass ich, falls ich es nirgendwo anders bekommen könnte, ja die 100er teilen könnte. Die hätte sie da gehabt. Dann müsste ich das Rezept umschreiben lassen. Hm - wenigstens Notfallplan, auch wenn nicht so glücklich, weil ich ja weniger als 50 nehme derzeit noch.

    Ich also nach Hause und online geschaut, die üblichen Verdächtigen, bei denen ich schon mal bestelle - nirgendwo lieferbar, eine Online-Apo hatte ich angerufen, auch nada.

    Bis ich dann auf die glorreiche Idee kam zu schauen, ob meine Lieblingsapotheke wieder geöffnet hat. Yap - Volltreffer. Die hatte jetzt aufgrund privater Probleme in der früheren Besetzung ca. 2 oder 3 Jahre zu, und der Interimsinhaber war nicht so der Brüller, so dass ich zwangshalber auf andere Apotheken ausweichen musste.

    Hach, man kannte mich da noch, ich war auch an die 10 Jahre Stammkundin dort.
    Und bekam die tolle Nachricht, dass man sich schon aufgrund der Misere mit Merck in Verbindung gesetzt hätte und es Mitte nächster Woche wieder lieferbar sei. Das nenne ich mal Kundenservice.
    Und es sei überhaupt kein Problem, dass ich schon mal das andere Medikament vom gleichen Rezept einlösen könne. Jetzt bin ich nur noch gespannt, ob Merck wirklich wieder liefert ...

    So kenne ich "meine" Apotheke. Sogar Vogelmedikamente haben die mir schon zusammengestellt und sogar hergestellt. Die haben immer versucht alles möglich zu machen - entgegen der üblichen Durchlaufanonymität. Bin jetzt ganz berührt.

    @Panna: Es ist ja schon traurig, dass man nicht wenigstens zwischen Schweiz, Österreich und Deutschland hin- und herimportieren kann. Bzw. hatte ich irgendwo (hier?) gelesen, dass es mit Einschaltung der Krankenkasse auch schon mal Importe gibt. Aber da muss man höchstwrs. schon den Kopf unterm Arm tragen ...?

  7. #57
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.934

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Zitat Zitat von joia Beitrag anzeigen
    @Panna: Es ist ja schon traurig, dass man nicht wenigstens zwischen Schweiz, Österreich und Deutschland hin- und herimportieren kann. Bzw. hatte ich irgendwo (hier?) gelesen, dass es mit Einschaltung der Krankenkasse auch schon mal Importe gibt. Aber da muss man höchstwrs. schon den Kopf unterm Arm tragen ...?
    Ja, das kann man schon, ich importiere ja Prothyrid. Aber das geht nur, weil es das in AT nicht gibt.

    Momentan spare ich an den 25-ern unter Zuhilfenahme der 50-er und das sieht bröselmäßig so aus: Morgens 1/4 25-er + 1/4 50-er + 1/4 Prothyrid. Im zweigeteilten Döschen liegt schon ein Zettel, welches Viertel oben und welches unten ist und das Prothyrid-Viertelchen ist in ein zweites Döschen verbannt, sonst kenne ich mich gar nicht mehr aus .

  8. #58
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    233

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Das war nix! 50er - weiterhin nicht lieferbar. Habe jetzt 3 Wochen gewartet und besuchte heute mal wieder meine Apotheke ...

    Also habe ich jetzt unproblematisch 100-er bekommen für 3 Monate, und da ich ja nur max. 50 nehme, habe ich jetzt, wenn ich hälftel, für 6 Monate in Petto und gehöre jetzt zu den Hortern. Bröseln kann ich dann allerdings nicht mehr ...

    Demnächst hole ich mir dann wieder ein reguläres Rezept für 50 - mal schauen, ob's dann lieferbar sein wird.

  9. #59
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.934

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    Ich habe jetzt in das vorne verlinkte Video reingehört - "die preiswerten Medikamente werden outgesorct, werden in China produziert ..."

    Ach so ist das also, mit meinem 3,xx Euro-Medikament Euthyrox 25. Versprochen für Kalenderwoche 8, die gerade zu Ende geht, ist aber weiterhin nicht angekommen.

    Im Vergleich zu dieser Aussage im MDR über das Outsorcing von Billigem hört sich das hier geradezu wie ein sanftes Gutenachtlied über eine märchenhafte Welt voller sorgfältiger Produktionsplanung:

    «In der Tat haben wir derzeit in einigen Ländern Lieferengpässe», so Euthyrox-Hersteller Merck. Die Knappheit sei auf den «kontinuierlichen Anstieg der Nachfrage zurückzuführen, der trotz sorgfältiger Planung mit unserer derzeitigen Produktionskapazität nicht gedeckt werden kann.»
    https://www.nau.ch/news/schweiz/medi...apper-65654964

    ********

    Und eine aktuelle Nachricht - Kontingentierung:

    Die Pharmazeutin berichtete von mehreren Fällen, in denen die Kunden auf den Nachmittag vertröstet wurden, um die bestellten Präparate dann abzuholen. Die Noweda habe die Präparate aber nicht geliefert. Unter anderem sei es um Euthyrox und Oekolp gegangen. Als Grund für die ausgebliebene Lieferung habe der Großhändler ihr gegenüber auf die Kontingentierungsliste hingewiesen, in der die Präparate neuerdings aufgelistet sind.

    https://www.deutsche-apotheker-zeitu...htige-generika
    Geändert von panna (21.02.20 um 17:34 Uhr)

  10. #60
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    233

    Standard AW: Lieferschwierigkeiten bei Euthyrox

    «In der Tat haben wir derzeit in einigen Ländern Lieferengpässe», so Euthyrox-Hersteller Merck. Die Knappheit sei auf den «kontinuierlichen Anstieg der Nachfrage zurückzuführen, der trotz sorgfältiger Planung mit unserer derzeitigen Produktionskapazität nicht gedeckt werden kann.»
    https://www.nau.ch/news/schweiz/medi...apper-65654964
    Das ist ja lustig ... jetzt wissen wir ja, woran es liegt: Die Versicherten sind die Übeltäter... Ach was, was werden die auch krank. Früher waren die Briefträger schuld an aller Misere der Welt ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •