Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 36

Thema: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.792

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Ich denke, du solltest est einmal prüfen ob hier wirklich der Abbott-Testkit verwendet wurde. Fall nein, dann ist das hier viel Lärm um nichts.

    An einigen der Stellschrauben, z. B. Darm kannst du mit einer Ernährungsumstellung schrauben. Foodmaps wäre ein guter Start. Wir essen leider häufig Lebensmittel, die schwer verdaulich sind. Früher hat man einiges von diesen erst einmal gelagert oder es eingeweicht, dadurch wurde es bekömmlicher. Dann essen wir vieles, was einem Chemie-Cocktail gleichkommt. Hier hilft einfach selbst zubereiten und weg vom Fertigessen.

    Sport machst du ja schon, ich würde dies dann mit einem für Osteoporose abgestimmten Krafttraining ergänzen. Sowas gibt's in jedem großen Rehazentrum.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.388

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Kannst du mir das bitte genauer erklären, was wird da getestet mit dem Abbott, hab jetzt im Inet nur für Diabetes was dazu gefunden.
    Fertigprodukte esse ich nicht, außer Schokolade, hin und wieder ein Löffelchen Marmelade und bissele Süßkram. Foodmaps habe ich schon getestet, aber nicht sehr konsequent, da es mir auch damit nicht wirklich gut geht.
    Sport kann man das nicht wirklich nennen, gehe (zügig falls es passt) spazieren, nehme mehrmals tgl die Treppe und mache ein paar Übungen, aber ab nächste Woche gehe ich wieder mal zur Physio.

    Danke
    Geändert von rose56 (02.11.19 um 18:11 Uhr)

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.120

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    In einfachen Worten ist das etwa so:

    Das TSH beeinflusst nicht nur die Schilddrüsenfunktion. Auch im Knochen gibt es sogenannte Rezeptoren für das TSH, genau so wie in der Schilddrüse. Die Rezeptoren sind wie Sesselchen, passend für das TSH, in die sich das TSH quasi hineinsetzt und von dort aus auf den Knochenstoffwechsel einwirkt.

    Beim Knochenstoffwechsel laufen immer zwei Prozesse nebeneinander: Aufbau und Abbau. Es ist inzwischen bekannt, dass das TSH den Knochenaufbau positiv beeinflusst, das Fehlen von TSH hingegen den Knochenabbau fördert.

    Hat man noch viel Knochensubstanz und eine gute Vitamin-D- und Calcium-Versorgung, fällt das nicht weiter auf. Aber mit zunehmendem nimmt die KNochensubstanz *so oder so*, bei jedem, ab. In der Postmenopause hat man also (altersgerecht) bereits weniger. Kommt jetzt ein beschleunigter Knochenabbau (infolge manifester oder auch lantenter Überfunktion (latente ÜF, wenn freie Werte noch in der Norm, TSH aber supprimiert, wie bei dir)), dann wird der Abbau noch schneller vor sich gehen.

    Natürlich wird der Schaden, der in Form von Wirbelbrüchen etc. bereits da ist, nicht wieder gut. Die Schmerzen sind durch eine bessere Einstellung mit vorhandenem TSH auch nicht weg - das ist leider alles schon passiert. Aber warum den Abbau beschleunigen durch eine TSH-Supprimierung, die dir noch dazu auch befindensmäßig gar nichts bringt? Du solltest wirklich dringend weg von der Vorstellung, dass du unbedingt hohe Schilddrüsenwerte oder ein hohes fT3 brauchst.

    Wir haben uns ja über diese Sache schon mehrfach unterhalten, zum Beispiel hier:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3563072

    Dort steht auch, dass das supprimierte TSH bei dir eine langjährige Tradition hat, warum auch immer. Das hat sicher nicht zu besseren Knochen beigetragen.

    Dein Vitamin-D-Spiegel sollte gut sein, jedenfalls kein Mangel. Ich kann die Nichtverträglichkeit nicht nachvollziehen. Oleovit D3-Tropfen beinhalten nichts außer D3 und Öl, das ist wirklich für jeden verträglich.

    *********

    Wenn jemandem unter den Lesern hier die Sache mit den TSH-Rezeptoren neu ist:
    'Endlich findet die Tatsache umfassende Anerkennung, dass es TSH-Rezeptoren nicht nur in der Schilddrüse gibt, sondern (außer in Fibroblasten, Adypozyten, Knochenzellen, retroorbitalem Fettgewebe) es gibt es sie sogar in embryonalen Stammzellen, so dass sie auch eine Rolle in der Entwicklung unserer Nachkommen spielen dürften. Die Allgegenwart des TSH-Rezeptors im Körper erregte viel Aufmerksamkeit, insbesondere bezüglich des retroorbitalen Fettgewebes und des Knochens. Diese Allgegenwart legt folgerichtig nahe, dass das TSH mehr Funktionen hat als (nur) die Steuerung der Schilddrüsenhormonproduktion. (.....)

    https://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?1171204-Extrathyreoidale-TSH-Rezeptoren-bzw-TSH-Korrelationen&p=3603814&viewfull=1#post3603814


    PS
    Klaudia, lass durch durch Abbott und Co nicht verwirren. Ganz viele Leute gehen in Labors, die die Abbott-Methode zum Messen der Hormone verwenden. Das ist völlig OK, auch im Hinblick deiner sonstigen Werte ist das stimmig.
    Geändert von panna (02.11.19 um 18:23 Uhr)

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.388

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Ein herzliches Dankeschön euch allen liebe Helferein, ich weiß es sehr zu schätzen dass ihr mit eurer Zeit, Wissen und Erfahrungen immer versucht zu helfen, es tut einfach gut wenn man dann nicht mehr so alleine dasteht, sich verstanden fühlt und ernst genommen wird. DANKE

    LG
    Klaudia

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.388

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Liebe panna, das hast du sehr verständnisvoll erklärt sodass auch ich das verstehen kann . Ich habe Tropfen/800 mit Kokosnussöl da, habe heute schon einen genommen, die laufen jetzt aber ab und dann werde ich evt wieder die Oleovit besorgen, die letzten Tage habe ich Lutschtabletten VD plus K2 genommen., gut möglich dass ich das nicht vertrage. Echt komisch aber auch VD allein macht mir so komische Zustände, aber ich denke ich werde es trotzdem nehmen. Ich weiß z.B. noch dass eine meiner Töchter als Baby die VD Tabletten auch nicht vertragen hat, sie hat jedesmal erbrochen, leider hat sie in der Pubertät eine Trichterbrust entwickelt. Du hattest irgendwo Allcura genannt, werde mal danach googeln.
    Dann werde ich mich wohl wieder dran machen und kleinweise LT reduzieren, wird evt doch der bessere Weg sein.

    Also nicht unbedingt nötig so ein Abbott Test, hab davon noch nie was gehört
    LG
    Geändert von rose56 (02.11.19 um 19:00 Uhr)

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.388

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Ich schau grad im TV die Pferdeprofis, da staune ich jedesmal wie die Therapeuten die Pferde mit allmöglichen Problemen wieder "hinbiegen" und die Pferde wieder beschwerdefrei sind. Warum ist das bei uns Menschen nicht möglich? Manchmal habe ich das Gefühl dass die Tierärzte/-therapeuten die Zusammenhänge besser kennen als die Humanmediziner. Evt sollte ich das nächste Mal auch einen Tierarzt aufsuchen

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Hallo Rose,
    ÜD kann sogar noch die Schmerzen verstärken. Möchte aber nicht kritisieren. Ich denke panna hat es gut genug erklärt.

    Ganz liebe Grüße und gute Besserung !
    Peter

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.388

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Vielen Dank Peter, da hast du möglicherweise recht, denn besser sind die Schmerzen auf keine Fall geworden durch die Erhöhung. Würdest du meine Werte auch als zu hoch einstufen?

    Liebe Grüße zurück
    Geändert von rose56 (02.11.19 um 19:01 Uhr)

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    14.06.18
    Beiträge
    360

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    Hallo Panna,

    ich habe nichts ausgeklammert. Ich muss auch sagen, du bist mir leider zu anstrengend und es bindet so unendlich viel Zeit hier.

    Es gibt bisher bezüglich TSH-Rezeptoren oder TSH-Rezeptor-ähnliche Strukturen in den Knochen keine weiteren Erkenntnisse, die irgendeine klinische Relevanz hätten was Osteoporose betrifft. Der Schilddrüsen Stoffwechsel wirkt auf den Knochen, nicht das TSH.

    Es gibt noch andere Parameter an denen man erkennen kann, ob man gut eingestellt ist. Ich habe hier manchmal den Eindruck, dass hier so mit dem Skalpell minutiös jedes Wort seziert wird, dass der Blick auch gerne mal das Wesentliche verliert. Ich steige hier mal wieder aus.
    Ich wünsche Rose alles Gute. Ich denke, ich habe, auch schon in früheren Postings für Rose ganz gute Denkansätze gegeben, ich habe kundgetan, in welche Richtung ich mit der Dosierung gehen würde.

    Wäre ich gleich zu meinem Endo aus früheren Zeiten gefahren in 2016, hätte ich mir hier vermutlich eine jahrelange Odysee sparen können und diese ganze Hirnakrobatik, ob hier ein Fitzelchen mehr oder weniger etc. Einiges hier hat geholfen, einiges hat aber auch ordentlich in die Irre geführt.

    Alles Gute Rose und den anderen. Vielleicht melde ich mich dann nochmal mit neuen Knochendichtewerten. Mal sehen.

    Ciaou
    Die Heidi
    Geändert von Heidi65 (02.11.19 um 20:44 Uhr)

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    21.02.07
    Ort
    Tirol
    Beiträge
    1.388

    Standard AW: Neue Werte mit unfreiwilliger Erhöhung......

    liebe Heidi,

    herzlichen Dank auch an dich, es tut mir leid dass du mit panna nicht so kannst, aber das ist das Leben, jeder hat seine Meinung und unterschiedliche Ansichten und Erfahrungen die auch jeder kundtun darf. Ich denke ihr habt mir beide wieder Richtiges und Wichtiges vermittelt. Mal sehen wann ich mutig genug bin und mich wieder nach unten bewege mit LT.

    Auch dir von Herzen alles Gute und bringe dich bitte weiterhin hier im Forum mit deinen Erfahrungen ein,

    liebe Grüße
    Klaudia

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •