Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18

Thema: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Mit T4 weiter runterzugehen kann aber auch bedeuten, dass man die Umwandlungsressource Nr.1 (=T4) runterschraubt zugunsten einer externen T3-Zufuhr - und dabei die Umwandlungsressource Nr. 2 (=messbares TSH) durch die vermehrte externe T3-Zufuhr ebenfalls drosselt. Ich weiß nicht, ob ich bei 11,6 runtergehen würde.
    Das ist meine Befürchtung dann auch, dass mir der TSH ganz wegsackt und ich mir die Umwandlung vermassele.

    Meine Intuition sagt mir eigentlich, dass ich mich vorsichtig an einen kleinen t4 Zuschlag wage. +6,5 und eine weile sehe, wie es geht. Ich lasse das Thybon erst einmal wie es ist. Beides gleichzeitig, kann ich eh nicht ändern. Wenn ich irgendwann vielleicht bei 125 ankommen sollte und mein Befinden gut ist, ohne dass der T3 mitzieht, ist das für mich ok. Sollte das nicht hinhauen muss ich dann sehen wie es weiter geht.

    Was meint ihr dazu?

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.120

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Da du ja 112 schon kennst, kannst du es auf einen Versuch ankommen lassen und wenn es so nicht gut ist, noch immer in die andere Richtung marschieren und etwas anderes ausprobieren. Dieses Bisschen an T3 nachts würde ich behalten, einfach auch als Zugeständnis wegen des fehlenden Schilddrüsenanteils.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Hallo Lissie,
    RESPEKT ! Ich verstehe, dass Du Dein TSH sehen möchtest. Wenn aber die SD nicht mehr hilft, wahrscheinlich brauchst Du noch ein kleines bisschen mehr T3. Die Blutwerte verraten nicht ob die Zellen auch genug T3 haben. Theoretisch produziert die SD 6 mcg T3 was bei Dir jetzt wahrscheinlich fehlt. Es gibt Ärzte die behaupten aus Erfahrung dass Du auch 1 mcg weniger oder mehr T3 merken kannst. Es geht nur um Wohlbefinden, dass Du Dich schneller wohl fühlst. Ich würde es versuchen mit 5 mcg Thybon, und die Hälfte davon auf Bettkannte nehmen. Die NN brauchen etwas T3 und Du schläfst auch besser. Wenn Du aber unbedingt TSH brauchst, kannst Du später immer noch LT reduzieren. Die Vorschlag von panna finde ich gut, trotzdem würde ich erst die aktive Hormone versuchen. Wenn es Dir jetzt schon gut gehen würde, hätte ich gar nichts gesagt. Wenn Du mit LT anfängst dauert leider etwas länger. Natürlich ist das Deine Entscheidung.

    Ganz liebe Grüße
    Peter

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.120

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Theoretisch produziert die SD 6 mcg T3 was bei Dir jetzt wahrscheinlich fehlt.
    Du vergisst zu erwähnen, dass die Anzahl der Dejodasen (Umwandlungsenzyme) ständig in Bewegung ist und sich nach dem jeweiligen Bedarf richtet, so dass die periphäre Umwandlung bei vielen Leuten den fehlenden Anteil prima kompensieren kann. Deswegen ist es keineswegs so, dass man eine angenommene fehlende Menge gleich als Ausgangspunkt nehmen und voll ersetzen müsste. Es kann schon sehr vernünftig sein, von unten anzufangen. Zumal die eigene flexible Kompensation sehr viel besser sein dürfte als das Ersatzmittel T3 (sonst gäbe es keine Operierte, die T3 von außen schlicht nicht (oder nicht mehr) (v)ertragen, gleich am Anfang oder später.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Panna ich finde Dein Vorschlag langfristig richtig. Es wird nur wahrscheinlich etwas länger dauern. Die ft4 von Lissie ist relativ niedrig, deshalb finde ich die Überlegung ft4 etwas erhöhen auch richtig. Trotzdem habe ich meine Meinung gesagt. Entscheiden muss Lissie selbst. Es geht bei mir immer nur um Wohlbefinden. Sorry.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Heute oder morgen fange ich an etwas T4 draufzulegen. Ich habe mir ein Rezept für 100er und 25ger LT geholt, damit kann ich besser bröseln.
    Ich bin bloß noch nicht ganz sicher, ob ich mit +6,5 oder +12,5 oder alle zwei Tage +12,5 loslegen sollte, mh. Ein bisschen Ungeduld ist schon dabei aber das ist ja bekanntlich kein guter Ratgeber.

    Seit vorgestern Abend haben sich ganz fiese Kopfschmerzen zur bunten Symptomauswahl dazugesellt. So ganz üble, ausgehend von der Schädeldecke, dumpf und leicht pulsierend. Ich bin nachts mehrfach davon aufgewacht. Allerdings muss das nicht von der Schildi kommen, weil ich gleichzeitig meine P und einen grippalen Infekt bekommen habe. Vielleicht sind es auch die abschwellenden Nasentropfen die ich etwas großzügig eingesetzt hatte. Was auch immer. Im Moment liege ich hier einfach in der Gegend rum und bin nörgelig, weil es so viel zu tun gibt und ich nichts gebacken bekomme.
    Ich versuche jetzt mal ein bisschen positiv zu denken und lasse im Kopf die Sonne aufgehen und wenn es nur zum Trotz ist ... hilft ja nix.

    LG

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.120

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Es geht bei mir immer nur um Wohlbefinden. Sorry.
    Anderen auch. Ich fände es angebrachter, auf der Sachebene zu bleiben. Wenn ich einen sachlichen Einwand habe, sind emotionale Selbstverständlichkeiten keine Antwort darauf.

    @Lissie,
    Ungeduld ist ein schlechter Ratgeber .

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.317

    Standard AW: TSH kommt nach 12 Jahren aus der Versenkung :) Befinden eher :( Was nun?

    @panna,


    @Lissie,
    Ungeduld ist ein schlechter Ratgeber .[/QUOTE]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •