Seite 4 von 17 ErsteErste 123456714 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 164

Thema: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.259

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Hallo Rosa,
    Du hast es richtig gesagt ! Wenn Hashimoto frühzeitig erkannt wird und auch gleich richtig behandelt wird von Spezialisten, dann hättest vielleicht noch Hoffnungen, dass es eventuell ausheilen könnte. Aber dann muss auch etwas mehr passieren als jede Morgen LT reinwerfen. Wie Du sagst, für uns ist leider schon zu spät. Ich habe auch keine SD mehr, also ich muss damit leben. Nach meine Meinung, die Schulmedizin macht es zu einfach. Einfach nur behaupten, es ist unheilbar gefällt mir nicht.
    Dass dir das nicht gefällt, kann ich verstehen. Dennoch ist es die Realität bei Autoimmunkrankheiten und bei Hashimoto.

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Hier ist ein link, wo der Arzt zeigt was man alles versuchen kann. Etwas Glück gehört natürlich auch dazu. Wir bekommen aber die Diagnose einfach zu spät. Die Heilung ist dehalb nur die Ausnahme.
    Schilddrüsenmassage... - ernsthaft jetzt? Man kann natürlich 'ne Menge tun, um sich zu beschäftigen oder um sich irgendwie vorzumachen, einem erleuchteten Kreis anzugehören, der die Wahrheit über Krankheiten kennt, die die Schulmedizin "einfach so" als unheilbar "abtut". Nur, das ist Google-University und Quacksalberei.

  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.477

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Hallo Dini,
    ich kann Dich gut verstehen. Wir sind einfach zu spät dran. Aber träumen ist erlaubt. Du hättest sicher Dein Krankheit auch lieber erspart, aber das Leben ist manchmal ungerecht. Damit müssen wir jetzt leider leben.

    Ganz liebe Grüße
    Peter

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.190

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Aber träumen ist erlaubt.
    Aber schreibe dann bitte lieber gleich dazu, dass solche Aussagen Träumereien sind, sonst führst du andere in die Irre. Das nützt dem, der Träume anbietet, aber nicht dem, der sie sie dann für teueres Geld kauft.

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.477

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Aber schreibe dann bitte lieber gleich dazu, dass solche Aussagen Träumereien sind, sonst führst du andere in die Irre. Das nützt dem, der Träume anbietet, aber nicht dem, der sie sie dann für teueres Geld kauft.
    Ich glaube immer noch, wenn die Ärzte mich früher informiert hätten, und meine Diagnose nicht versteckt hätten wäre es vielleicht anders gekommen. Natürlich die Leute die hier angemeldet sind schon so weit betroffen, dass von Heilung kaum noch nachdenken können. Trotzdem ist die Hoffnung da, dass die Beschwerden irgendwann fast verschwinden. Seit meine SD weg ist, sind alle meine Beschwerden auch weg. Nur die SD Hormone muss ich ersetzen. Sonst ist alles wieder gut.

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    141

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Also Peter, wenn ich gut eingestellt bin, kann ich auch ein ganz "normales" Leben führen!
    Natürlich tue ich auch noch andere Dinge, um mich wohl zu fühlen.
    Mit der Hormon-Tablette allein ist es nämlich auch nicht getan.
    Ich bin etwas enttäuscht, weil ich dachte, du hättest wirklich neueste Erkenntnisse, wie Hashimoto doch heilbar sei!
    Abgesehen von sogenannten Experten, die nur ihre Bücher vermarkten wollen oder sonstige sogenannte Wundermittel vertreiben!

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.477

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen
    Also Peter, wenn ich gut eingestellt bin, kann ich auch ein ganz "normales" Leben führen!
    Natürlich tue ich auch noch andere Dinge, um mich wohl zu fühlen.
    Mit der Hormon-Tablette allein ist es nämlich auch nicht getan.
    Ich bin etwas enttäuscht, weil ich dachte, du hättest wirklich neueste Erkenntnisse, wie Hashimoto doch heilbar sei!
    Abgesehen von sogenannten Experten, die nur ihre Bücher vermarkten wollen oder sonstige sogenannte Wundermittel vertreiben!
    Hallo Rosa,
    ich glaube diese Experten trotzdem, weil ich von Schulmedizin falsch behandelt wurde. Es gibt Leute wo die Spezialisten geholfen haben. Wenn Du aber jahrelang warten muss auf die richtige Diagnose, dann brauchst Du Dich nicht wundern wenn nichts mehr hilft. Ich habe meine Meinung nicht geändert.

  7. #37
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    03.02.08
    Beiträge
    8.736

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Ich finde immer, dass hier sehr oft zu beobachten ist, dass irgendwelche Wortklaubereien benutzt werden, um Leute davon abzuhalten, sich zu helfen und ihren Zustand zu verbessern über eine Hormoneinnahme hinaus.

    Zu sagen Heilung gäbe es nicht mag korrekt sein, aber ein beschwerdefreie Leben mit der Krankheit gibt es, und das auch nicht nur zu Beginn. Man muss also nicht das eine dazu benutzen, um zu verhindern, dass Leute nach dem anderen streben.

    Ebenso ist der Begriff "latente" Unterfunktion in sich völliger Unsinn, da er bedeutet, dass man zwar eine Unterfunktion habe im Labor, aber davon noch nichts zu bemerken sei und man keine Symptome habe. In Wirklichkeit hat man aber jede Menge Symptome, während der Arzt einem erzählt, man könne ja keine haben, wenn der TSH nicht 5 oder 10 sei. Letztendlich wird durch die Verwendung dieses Begriffs Hashis einfach ihre Krankheit abgesprochen, was ich wirklich völlig unpassend finde, insbesondere wenn es von Leuten mit einer anderen Schilddrdüsenstörung kommt.

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    141

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Entschuldige bitte Samia,

    diese Aussagen stammen ja nicht von mir, sondern von Fachärzten!
    Ich selbst hatte auch Uf Symptome, obwohl mein TSH nie über 10 hinaus ging.
    Und was heißt schon andere Schilddrüsenstörung?
    Was kann schon groß verantwortlich für eine Uf sein, wenn nicht Hashimoto?
    Nur weil ich keine erhöhten Antikörper habe?
    Wir wissen, dass diese sich ändern können und es sogar seronegative Hahimoto gibt!
    Aber eigentlich ging es in diesem Beitrag um den ft 4.
    Vermutlich überdosieren sich Einige im Forum mit den Hormonen und haben deshalb einen höheren fT 4?
    Mag vielleicht sein, dass Manche einen höheren ft 4 brauchen, aber es ist schon erstaunlich, dass wohl die meisten Schilddrüsengesunde ein tieferes fT 4 aufweisen?
    Und im Forum doch sehr Viele mit Beschwerden auftauchen.
    Darum wäre das schon ein überlegenswerter Ansatz.
    Geändert von rosa19 (01.11.19 um 12:09 Uhr)

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.477

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Hallo Rosa,
    mit LT hatte ich eine Körpertemperatur unter 36 °C. Egal wie mein ft4 oder TSH war. Jetzt nehme ich Thyroid und mein Körpertemperatur ist teilweise schon 36,9 °C. Also wieder Normal. Es gibt zwar leichte Schwankungen, und mein BD ist auch hochnormal, aber ich bin auch keine 20 mehr. Puls ist unter 70, also so schlimm kann es noch nicht sein, dass ich viel T3 nehme. Ich lebe lieber 1 Jahr kürzer, aber wenigstens schmerzfrei. Risiko hätte ich ohne T3 auch. Die NN ist vielleicht etwas überreizt, aber es kann auch von viel Kaffee kommen. Sucht ist Sucht. Wenn ich meine Kaffee weglasse bekomme ich leichte Kopfschmerzen. Das ist die einzige Beschwerde was ich noch habe. Muskelschmerzen habe ich nur, wenn ich dazu LT nehme. Wir sind alle verschieden und Hashi ist nicht gleich Hashi. Manchmal sind es vielleicht die Nebenbaustellen die für Beschwerden sorgen. Es gibt leider kein Regel, wie ich Dir helfen könnte. Trotzdem gute Besserung !

    Ganz liebe Grüße
    Peter

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    538

    Standard AW: Warum haben Lt-Patienten häufig einen höheren T4 als Gesunde?

    Vielleicht für einige interessant: https://www.sundhed.dk/sundhedsfagli...me/thyreoidit/

    Die wesentlich bessere Unterteilung in den verschiedenen Variationen finde ich aufschlussreicher. Auch hier bei einigen SD-Entzündungen die Möglichkeit, das es meist vorübergehender Natur ist, aber auch die andere Möglichkeit: nämlich unheilbar. Auch wichtig: der Blick auf die Symptome.

    Das einige unserer SD-Ärzte davon ausgehen, frühzeitig mit LT zu beginnen (vorausgesetzt es besteht eine Hashimoto bzw. eine latente) um den Autoimmunprozess günstiger zu halten; Symptome kleiner zu halten ist in meinen Augen besser, als abzuwarten. Die "netten" gröberen Symptome die sich bei langjähriger Nichtbehandlung einstellen, sind wesentlich schlimmer. Hat natürlich nicht jeder, aber mir hat es mehr als gereicht.

    Und auch klar: der Beginn mit LT löst nicht alles. Diese extremen Hautentzündungen waren bei mir sofort vorbei, aber plötzlich hatte ich Kopfnebel und Komamüdigkeit. Etwas was ich vorher nicht kannte. Gut, mit weiterer Höherdosierung gab es sich. Es soll nur ein Hinweis sein, dass LT nicht sofort heilt, sondern das dann erstmal eine Grundversorgung des Körpers aufgebaut werden muss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •