Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 42

Thema: richtig dosiert oder nicht?

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.985

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    Zitat Zitat von ginalein49 Beitrag anzeigen
    na eine autoimmunthyreoditis ,habe ich schon seit 2015....das ist dich hashi ,oder??
    Akut ist momentan der Basedow.
    Was du 2015 hattest, das kann ich auf Grund der spärlichen Angaben im Profil nicht wirklich sagen. Auf Grund dessen, was ich so oberflächlich sehe, kann es auch sein, dass das ein remissionierter Basedow war, der Zustand, also B. in Ruhezustand ... sehe keine Unterfunktion bei dir, dafür eine ÜF unter nur 50 LT. Mag sein, dass nur Angaben fehlen.

  2. #32
    Benutzer
    Registriert seit
    07.02.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    50

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    aha,ok...na werde mal bei gelegenheit noch blutwerte nachtragen ....die schon länger zurück liegen ..
    danke dir erstmal

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.985

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    Mit Werten ließe sich höchstens nachweisen, dass du eine Unterfunktion hattest. Dann könnte man meinen, du hast eine Mischform, das gibt es ja. Also interessant wäre nur, wie das anfing, ob du also jemals behandlungsbedürftige (LT) Werte hattest. Und ob deine TRAK mal kontrolliert wurden.

    ******* PS

    Gina, die Frage tauchte bereits 2005 auf. Dir wurde, warum auch immer, LT verordnet, aber bei bloß 32 mcg LT hattest du eine sog. latente ÜF, d.h. das TSH war supprimiert. Der Hausarzt meinte dazu, LT erhöhen , womit er nur bewiesen hat, dass er wohl nicht wirklich bewandert ist auf dem Gebiet. Mitglied Otto fragte dich, ob deine TRAK jemals gemessen wurden ...

    Die Endo, ebenfalls 2015, merkte wohl, dass da irgendwas nicht stimmt, sagte dir, dass du auf 25 LT senken sollst, TSH war weg. Im Forum wurdest du ermuntert, zu erhöhen, naja... unter 50 warst du sogar richtig in Überfunktion.

    Aber sag mal, hat die Endo die TRAK auch nicht geprüft? Hat dich jemals ein Nuklearmediziner untersucht?

    Wer hat dir eigentlich LT verordnet und auf Grund welcher Befunde?
    Geändert von panna (01.11.19 um 18:34 Uhr)

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    07.02.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    50

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    also 2014 fing alles an ...mir ging es Monate lang total besch.....bin ständig zu Ärzten gelaufen aber mir konnte nie einer helfen ...außer das sie mich zum psychiater schicken wollten ....werte der SD war´n immer im normbereich und somit für sie alles ok...es wurden aber nie antikörper gemessen ....ich wollte dann irgentwann schon von allein ins irrenhaus ...hatte null bock auf Ärzte und so weiter zu leben ......hatte z.b.üble angstzustände..panikattacken...ständig bauchschmerzen ...darmschmerzen ...erhöhten blutdruck usw...war x mal im KH ...alles umsonst
    habe dann nochmal arzt gewechselt ...ich sagte ihm wie ich mich fühle und das ich nicht mehr weiß was ich machen soll...völlig fertsch mit den nerven ...er sagte wir kontrollieren die SD mal richtig ...und dann siehe da ...3 tage später diagnose hashi ....2015 ...habe am anfang 50 lt genommen und nach kurzer zeit ..25lt....später ca.anfach 2016 37,5 lt ...mir ging es mit dieser dosis sehr gut bis jetzt vor ca 5 wochen fing es an mit schwitzen und herzrasen ....ja ich war damals bei einen nuklearmediziner....er bestädigte hashi ...von da an bin ich bei meiner endo immer unter kontrolle 1x im jahr sono und alle halben jahr blutkontrolle....verordnet der HA damals (ist einer der sich mit SD auskennt)...dann weiter bestädigt durch nuklearmediziner...dosierung wurde bis heute vin meiner endo weiter kontrolliert
    Geändert von ginalein49 (01.11.19 um 19:50 Uhr)

  5. #35
    Benutzer
    Registriert seit
    07.02.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    50

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    hallo ihr lieben ...neue werte vom 4.11 sind da ....darauf hin soll ich jetzt ab 11.11 auf 10 mg senken ....was ich auch gemacht habe ...befinden ist gut ....werte vom 11.11 bekomme ich am donnerstag ...heute rief meine ärztin an und sagte .....soll donnerstag nochmal kommen (geplant war der 25.11 ) da meine werte von bauchspeicheldrüse nicht gut aussehen ....evtl.muss ich tabletten absetzen gibt es da eine andere alternative ??bin etwas verwirrt
    liebe grüße Gina
    Geändert von ginalein49 (12.11.19 um 20:12 Uhr)

  6. #36
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.985

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    werte vom 4.11 19 unter der einnahme von 15 mg Thiamazol ab 1.11.19
    Das ist doch ... nix, Dosis erst 3 Tage genommen und Werte? Für was soll das denn gut sein? Die Werte brauchen 2 Wochen mit gleicher Dosis. Du hättest die Werte am 11.11 abwarten sollen, auch dann wäre die Zeit noch zu kurz gewesen. So kann man einfach nichts dazu sagen und auf das Glück hoffen.

    Die Bauchspeicheldrüse? Thiamazol kann die Leberwerte negativ beeinflussen. Von Nebenwirkung auf die Bauchspeicheldrüse habe ich noch nie gehört.

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    07.02.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    50

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    moin ...na soll nicht kommen wegen der SD werte ...sie will nochmal wegen bauchspeicheldrüse die werte engmaschig ansehen ...wenn sie noch höher sind (so sagt sie)müssen wir was wegen der tabletten tun (soll nach ihrer aussage vorkommen das BSD mit in leidenschaft gezogen wird) ...15 mg thiamazol habe ich vom 1.11 bis 11 11 genommen ,,,
    ärztin sagt ...sie muss werte am anfang jede woche nehmen wegen der leberwerte .....und seit ca 20 tagen habe ich auch stoßweise schmerzen im oberbauch ,,das habe ich ihr am montag mitgeteilt ...
    Geändert von ginalein49 (13.11.19 um 08:38 Uhr)

  8. #38
    Benutzer
    Registriert seit
    09.04.17
    Beiträge
    91

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    Hab jetzt mal gesucht, weil ich davon bisher auch noch nie was gehört hatte und auf die Schnelle das hier gefunden:

    https://www.pharmazeutische-zeitung....und-thiamazol/

    Da passt deine Ärztin aber sehr gut auf dich auf. Bestimmt kontrolliert kein anderer Arzt prophylaktisch die Pankreas-Werte mit.
    Geändert von Tauriel (13.11.19 um 09:11 Uhr)

  9. #39
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.985

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    Zitat Zitat von Tauriel Beitrag anzeigen
    Hab jetzt mal gesucht, weil ich davon bisher auch noch nie was gehört hatte und auf die Schnelle das hier gefunden:

    https://www.pharmazeutische-zeitung....und-thiamazol/

    Da passt deine Ärztin aber sehr gut auf dich auf. Bestimmt kontrolliert kein anderer Arzt prophylaktisch die Pankreas-Werte mit.

    ... ich wusste auch nicht wirklich davon ... danke Tauriel.

  10. #40
    Benutzer
    Registriert seit
    07.02.15
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    50

    Standard AW: richtig dosiert oder nicht?

    nabend..danke für den Bericht ...na da bin ich nun auf morgen gespannt ,,,hoffe mal das es noch nicht all zu schlimm ist .....
    werde mich morgen nach Arztbesuch wieder melden ...nachti sagt Simone

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •