Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wie sind meine Blutwerte? Ganz neu dabei.

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.10.19
    Beiträge
    2

    Standard Wie sind meine Blutwerte? Ganz neu dabei.

    Hallo alle Zusammen

    Seit einigen Wochen ist mein linkes Auge deutlich größer als das rechte und lässt sich nicht mehr komplett schließen. So wurde ich von Arzt zu Arzt geschickt, bis ich jetzt letztendlich in einer Praxis für Nuklearmedizin gelandet bin. Das Ergebnis habe ich jetzt per Post erhalten. Morbus Basedow. Da ich erst in einer Woche die Ärztin Wiedersehe und jetzt schon Thiamazol nehmen soll, wollte ich euch nach der Meinung meiner Blutwerte fragen.

    TSH 0,005
    FT4 14,6
    FT3 4,77
    TG 16,4
    aTPO 83,5
    TRAK 5,68

    Sind diese Werte typisch für Morbus Basedow? Sonst bin ich innerlich etwas unruhig, was ich aber eigentlich immer schon etwas war und vor allem in Stresssituationen verstärkt Auftritt. Ich habe glaube ich sonst keine klassischen Symtome bis auf das Auge natürlich. Bin immer sehr müde

    Ich würde mich sehr freuen, wenn mir jemand weiter helfen könnt. Ich habe hier schon einiges gelesen, aber da es für mich völliges Neuland ist, bin ich natürlich etwas überfordert.

    Danke euch schon mal.

    Liebe Grüße

    Nadja ☺️
    Geändert von Nadja87 (25.10.19 um 12:52 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.112

    Standard AW: Wie sind meine Blutwerte? Ganz neu dabei.

    Hallo Nadja,
    bitte sei so lieb und gib die Referenzbereiche für die jeweiligen Werte - so wie sie auf dem Laborzettel stehen, an. Und falls der Nuk Sonographie, evtl. auch Szintigraphie gemacht hat, auch den genauen Wortlaut der Befunde. Das kann alles ins Profil gehen, damit wir das nächste Mal auch wissen, was bei dir los war, ohne alles neu lesen zu müssen.

    Die SChilddrüsenhormon-Werte sehen nicht nach einem starken Basedow aus, aber gib uns bitte die Labor-Referenzbereiche.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.10.19
    Beiträge
    2

    Standard AW: Wie sind meine Blutwerte? Ganz neu dabei.

    Hallo Panna,

    Danke für deine Antwort ☺️
    Hab in Anhang mal den Befund. Versteh natürlich auch nur die Hälfte. Ich weiß auch ehrlich nicht, was ich jetzt mit der Info/ Diagnose anfangen soll. Mir ist ersteinmal wichtig, dass mein Auge wieder normal wird, da es sehr belastet und auch vermehrt zu Kopfschmerzen führt. Sonst fühle ich mich nicht stark eingeschränkt und habe bisschen schiss einfach so ein Medikament zu nehmen. Auch wenn es scheint, als wäre es ziemlich niedrig dosiert.

    Danke und liebe Grüße

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.112

    Standard AW: Wie sind meine Blutwerte? Ganz neu dabei.

    Du musst aber verstehen, was die Diagnose bedeutet, weil der Zustand deiner Augen untrennbar damit verbunden ist! Du kannst das nicht trennen, wenn du größeres und evtl. dauerhaftes Übel mit deinen Augen vermeiden willst. Wir helfen dir wirklich jederzeit und gerne, aber du solltest dich bitte den Einführungsbeitrag durcharbeiten, jetzt mal den 1. und den 3. Beitrag, das ist wichtig:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Neumitglieder

    Deine Hormonwerte sind nur teilweise, allerdings basedowtypisch erhöht (nur fT3 erhöht, fT4 noch in der Norm). TSH unterdrückt wegen der leichten Überfunktion bzw. der TSH-Rezeptor-Antikörper (=TRAK). Es ist unklar, ob das der Anfang eines Basedow-Ausbruchs ist, oder evtl. der Ausklang ... aber da die Augen erst seit einigen Wochen Symptome zeigen, vielleicht eher der bescheidene Anfang.

    Was mich überrascht, ist der Uptake-Wert (Uptake: Grad der Speicherung des Kontrastmittels, bildet die Intensität der SD-Aktivität ab) , der ist an sich weit entfernt von erhöht, zumindest so wie ich den Wert bzw. den Referenzbereich kenne. Üblicherweise zählt der Wert als erhöht, wenn er klar über 2,5 ist! Ich würde das beim nächsten Termin erfragen (den in der Computer-Auswertung der Gammakamera bei der Szinti eingestellten Referenzbereich), vielleicht sind die Einstellungen bei ihm anders

    Schiss bzw. Respekt solltest du vor EO haben, nicht vorm Hemmer, denn schlechte Schilddrüsenwerte, gleich ob erhöht oder zu tief, beeinflussen die Endokrine Orbitopathie ungünstig. Beim Hemmer ist deswegen extrem wichtig, die Dosis immer den Werten anzupassen, anfangs durch wirklich engmaschige Kontrollen in 2-Wochen-Abstand jetzt mal. Da deine Werte so wenig erhöht sind, bzw. fT4 gar nicht, hätte ich auch auf 5 mg Thiamazol getippt, aber nochmal: Kontrolle in zwei Wochen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •