Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

  1. #31
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.08
    Beiträge
    22

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Das kannst du ja letzten Endes nur selbst entscheiden.

    Hier mal, wie es bei mir weiterging:
    Ich habe ein paar Tage lang nur eine halbe Tablette genommen, womit die Nebenwirkungen dann weg waren. Im Moment nehme ich eine dreiviertel 112er morgens und das letzte Viertel abends. Bis auf leichtes Nervenflattern am Nachmittag geht es mir damit gut. Kommende Woche möchte ich dann wieder die ganze morgens nehmen, und ich gehe davon aus, dass das auch klappt. Ich hätte mich dann erfolgreich wieder auf meine Euthyrox-alt-Dosis hochgeschlichen.

    Ich hoffe, der TSH ist bis zur BE im Januar wieder unter eins, aktuell lag er bei 2kommanochwatt. Keine Ahnung, warum der so hoch war, mit 125ug war ich Anfang des Jahres deutlich unter 1.

  2. #32
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.08
    Beiträge
    22

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hat leider nicht so geklappt wie gedacht, ich bin gerade wieder mit heftigem Herzklopfen aufgewacht. Gehe jetzt wieder auf eine dreiviertel 112er runter, und werde mich mal mit meinem Arzt beraten.

  3. #33
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.10.19
    Beiträge
    19

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Zitat Zitat von Doozer Beitrag anzeigen
    Hat leider nicht so geklappt wie gedacht, ich bin gerade wieder mit heftigem Herzklopfen aufgewacht. Gehe jetzt wieder auf eine dreiviertel 112er runter, und werde mich mal mit meinem Arzt beraten.
    Wie ging es bei Dir weiter? Würde mich interessieren :-)

    Bin derzeit wieder am Einschleichen der Euthyrox NF. Nachdem ich dooferweise eine Umstellung auf Eferox probiert hatte, was auch nichts half, eher alles verschlechterte.
    ÜD-Symptome von der EFEROX vom allerfeinsten.
    Du schreibst Du bist von 112 auf eine dreiviertel runtergegangen und fühlst Dich damit wohl. Das wären 84 Mikrogramm, von einst 112 Mikrogramm.
    Wieviel wiegst Du Doozer, wenn ich mal so indiskret fragen darf?
    In einer Tabelle habe ich gelesen, daß pro kg Körpergewicht so pi mal Daumen für einen Erwachsenen ca. 1,5 mikrogramm LT angedacht wären.
    Ich wiege 66 kg, weshalb ich 100 Mikrogramm LT bräuchte. Von der alten Euthyrox nahm ich ewig 125 Mikrogramm, und kam damit klar. Hatte aber auch mal in Eigenregie auf 88 runterdosiert und kam damit eigentlich auch klar. Mehr Power hatte ich aber eindeutig mit 125.
    Jetzt möchte mich die Ärztin auf 100 Euthyrox einstellen. Derzeit komme ich aber nicht über 75 Mikrogramm hinaus. Sonst beamt es mich um vor lauter Überdosierung. Schleiche derzeit auch ein, dass ich so Gott will irgendwann auf die 100 komme, denn ich denke schon daß das bei meinem Körpergewicht und der besseren Bioverfügbarkeit der Euthyrox NF eine gute Dosis wäre.

    Bin gespannt auf Deinen Bericht.
    lg Sabi

  4. #34
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.168

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Zitat Zitat von sabi88 Beitrag anzeigen
    In einer Tabelle habe ich gelesen, daß pro kg Körpergewicht so pi mal Daumen für einen Erwachsenen ca. 1,5 mikrogramm LT angedacht wären.
    Ja, wenn jemand keine Schilddrüse mehr hat, kann man 1,5-1,8 als Anfangsdosis nach Total-OP Pi mal Daumen nehmen (und später modifizieren). Bei vorhandener Schilddrüse gilt das nicht.

  5. #35
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.08
    Beiträge
    22

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hey Sabi,
    Zitat Zitat von sabi88 Beitrag anzeigen
    Du schreibst Du bist von 112 auf eine dreiviertel runtergegangen und fühlst Dich damit wohl. Das wären 84 Mikrogramm, von einst 112 Mikrogramm.
    Wieviel wiegst Du Doozer, wenn ich mal so indiskret fragen darf?
    ich wiege 84kg, bin aber total ungeeignet für Vergleiche, weil ich nur noch eine halbe SD habe

    Den Versuch, das neue Euthyrox einzuschleichen, habe ich ca. eine Woche nach der Steigerung auf eine dreiviertel 112er abgebrochen. Mein Herz hat sich einfach nicht beruhigen können. Nach Absprache mit meinem Arzt habe ich dann das Präparat gewechselt, und nehme jetzt Hexal. Da die Rezeptur aber recht ähnlich ist, war das sicherlich in erster Linie eine psychologische Hilfe, weil es quasi einen Neuanfang eingeläutet hat. Ich habe dann erstmal eine Woche lang je eine Viertel 112er morgens und abends genommen, und jetzt seit einer Woche wieder eine halbe morgens und eine viertel abends. Ende nächster Woche möchte ich dann wieder steigern, aber ganz vorsichtig um ein paar Brösel, die in Richtung 1/8 gehen. Mal sehen, wie mir das gelingt... Ich schätze, dass ich bei meinem Euthyrox-neu-Versuch zu schnell gesteigert habe. Generell glaube ich immernoch, dass ich mit einer 112er ganz gut fahren würde.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •