Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    88

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hallo sibylle38,
    also wenn's mit der Tasse Kaffee am Morgen noch schlimmer wird, dann würde ich darauf "erst einmal" verzichten... Auch würde ich (nachdem was ich jetzt weiss) um ca. 10-15% reduzieren, eben wegen der höheren Bioverfügbarkeit der "neuen" Euthyrox. Diese neue Zusammensetzung (Austausch von 2 Hilfsstoffen) kommt bei uns doch eher stärker an als von der alten, in gleicher Stärke gewohnt....

    Das Splitten hat mir nur ein paar Tage geholfen, aber auch hier musste ich von meiner ursprünglichen Dosierung runter, minim. um gut 10-15%

    Wenn Dir das Splitten hilft, dann würde ich 2/3, nüchtern am Morgen und 1/3 am Abend einnehmen. Abends entweder 'ne halbe Std. vor deiner letzten Mahlzeit, oder eben gut 2 Std. danach... So hat mich das ein paar Tage länger über Wasser gehalten. Am Ende sah ich aber nur noch Abhilfe indem ich auf ein anders Mittel gewechselt bin.
    Und hier stellt sich mir die Frage an Dich: ..."weshalb bist Du seinerzeit (glaube bis 2013) von der Eferox auf die Euthyrox gewechselt"...
    Aus Deinem Profil ist der Grund nicht ersichtlich. Ich selbst bin nämlich jetzt mit der Eferox am Start und hoffe das es sich so langsam wieder damit einpegeln lässt.

    Im Moment macht mir unser zweites Gehirn, der Darm noch hier und da Probleme. Der merkt sich wohl noch mehr als es das Hirn im Stande ist zu leisten.
    Und da ich von Hause aus schon ein sehr, sehr niedrigen BD habe, kann ich die 75µg nicht wirklich lange halten. Mit dieser Dosierung bin ich jetzt auf die Eferox gewechselt, von einst 110-120µg, unter der alten Euthyrox.

    Tja, und dann habe ich vorsichtig gesteigert, bis auf ca. 84,4µg - so, und weil es mir damit soooo gut ging, dachte ich , ich könne den nächsten Schritt, auf die 93,75 wagen - was jedoch seit gestern Abend doch eher nach hinten los ging.
    Dieses mal bekam ich eine mega Hitze in mir zu spüren. Angefangen hat alles mit Missempfinungen im linken Arm und dem rechter Fuß. Bin dann (vorsichtshalber) schon gegen 20h ab ins Bett. Hätte es gerne verschlafen, ging aber nicht - die gewohnte Unruhe, die Übelkeit und wieder Durchfall haben mich ereilt.... Nur Blutdruck und Puls blieben ganz brav wo sie hin gehören - das ist ja schon mal was...

    Aber jetzt ist alles wieder gut. Habe heute morgen, nach längeren drauf rum denken, meine gewohnte 75µg geschluckt und hoffe das sich mein der Abend damit wieder wohlwollend ausklingen lässt...

    Lg

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.100

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    In der Apotheke sagen es auch....denen ist es doch egal welches Produkt du schluckst......

    Ich weiß es nicht, hab mich da nicht genauer informiert

  3. #13
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    88

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hi SunnySoderberg,
    nein, kein inneres Zittern mehr, das ist alles weg. Mein Blutdruck/Puls ist auch wieder wie allzeit gewohnt, im niedrigen Bereich anzutreffen...

    Mitte/Ende November lasse ich neue Blutwerte machen. Nein, zZt. fühle ich mich wohl - vorausgesetzt ich bleibe schön brav bei meiner jetzigen Dosierung .

    Ich wollte einfach zu schnell zu viel. Bis jetzt ist aber alles wieder gut. Die Euthyrox hängt halt noch im "Speicher" - baut sich nur peu à peu ab. Schätze alles in allem, wird es so um die 40-45 Tage rum dauern, bis alles draußen ist und mein Körper dann rein (also so gut wie...) auf Eferox fährt. Zumindest habe ich die Hoffnung das es so sein wird.

    Und von diesen rund 45 Tagen (ausgehend von einer Halbwertzeit = 7 Tage) sind jetzt schon, mit heute gerechnet, 17 rum. Ok, schwarz auf weiss ist meist anders, da kommt mir das jetzt doch eher kurz vor bzw. hängt die Waage noch ganz schön schief weil, es ist ja nicht mal die Hälfte geschafft ... *traurig-guck*

    Aber es wird, jeden Tag ein Tag mehr aus der Vergangenheit - ab in die Zukunft..................

    Lg
    Frida & ᓚᘏᗢ
    #unschubladisierbar

  4. #14

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Missempfinungen im linken Arm und dem rechter Fuß
    Sind das auch Nervenschmerzen? Bei mir am rechten Arm bei Störungen, man kann dann Haut nicht anlangen.
    Das mit dem Puls und Blutdruck ist super, dass die zwei trotz Erhöhung nicht hoch sind, das ging mit der Euthyrox nicht.
    Sind beide erst seit der neuen Tablette stabil? Wenn das Innere Zittern weg ist und es wie bei mir ist dann müsstest du aus dem gröbsten raus sein. Ich hoffe es jetzt aber auch mal. Ist echt eine Achterbahnfahrt. War das Vibrieren auch erst mit der neuen Tablette Aristo erst weg?

  5. #15
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    88

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hallo Sunny,

    ja, auch das Vibrieren ging erst mit dem Wechsel zur Eferox weg. Aber hier hat es bissel gedauert. Ich spürte es noch bis vor einer Woche morgens, kurz bevor ich die Augen aufmachte und am Abend wenn ich mich ins Bett legte - kurz vorm einschlafen. Komisch, gell... Aber es war so. Seit einer Woche hat es sich dann gänzlich verabschiedet.

    Als ich jetzt zu schnell noch einmal eine (für mich gefühlte kleine) Schippe (9,38µg) oben auf die 84,4µg drauf gepackt hab,
    da stand wieder auf der Quittung:
    Unruhe, (←aber nicht vergleichbar wie das unter der Einnahme der neuen Euthyrox),
    mega Hitze - von innen heraus (←kannte ich noch nicht),
    das Missemfinden war auch Neu,
    dann wieder Einschlafprobleme und ja
    auch bissel Atemprobleme,


    welche wohl der Angst geschuldet waren, Angst es können jetzt alles wieder von vorne los geht. Ist es aber nicht. Heute, (und jetzt immer noch) ist alles wieder im grünen Bereich. Hoffe es bleibt so...

    Lg
    Frida & ᓚᘏᗢ
    #unschubladisierbar

    PS.:
    Ähm, Deine Frage bzgl. Missempfinden - sorry total vergessen:
    Nein, keine Nervenschmerzen - er fühlte sich kalt an und als wenn er eingeschlafen wäre, oder besser gesagt, so als wenn er aus dem "eingschlafen sein" wieder erwacht. Schlecht zu beschreiben. Es ist so ein schwach pelziges Gefühl. Wie wenn Du beim Zahnarzt 'ne Spritze bekommen hast und die dann nachlässt. So in etwa - nicht so stark, aber es ist zu spüren.

    Ja, da bin ich echt mega froh drüber - das der Blutdruck/Puls sich bereits aus dem Geschehen verabschiedet hat. Eingestellt hat es sich erst mit dem Wechsel auf die Eferox. Das war am Mittwoch vor 2 Wochen. Donnerstags drauf dann noch einmal kurz bissel zu hohen Puls, danach nix mehr verdächtiges....
    Geändert von Frida (18.10.19 um 20:01 Uhr) Grund: Ps angeführt...

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Zitat Zitat von Frida Beitrag anzeigen
    Nein, keine Nervenschmerzen - er fühlte sich kalt an und als wenn er eingeschlafen wäre, oder besser gesagt, so als wenn er aus dem "eingschlafen sein" wieder erwacht. Schlecht zu beschreiben. Es ist so ein schwach pelziges Gefühl. Wie wenn Du beim Zahnarzt 'ne Spritze bekommen hast und die dann nachlässt. So in etwa - nicht so stark, aber es ist zu spüren.
    Deine Beschreibung erinnert mich an das, was ich spüre, wenn mein üblicherweise noch niedrignormaler BD noch einen Hauch niedriger ist (z.B. beim Fasten).

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    88

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Deine Beschreibung erinnert mich an das, was ich spüre, wenn mein üblicherweise noch niedrignormaler BD noch einen Hauch niedriger ist (z.B. beim Fasten).
    Guten Morgen Flamme,
    hm, also mein BD ist (für mich) ganz normal, also auch nicht noch einen Hauch niedriger - soeben gemessen → 104/60 und 67 Puls und von gestern Abend → 115/64 und 63 Puls. Kenne meinen BD eigentlich nur so und gefastet hab ich mein Leben noch nicht. Sollte man bzg. SD auch nicht machen - habe ich zumindest mal gelesen...

    Gestern Abend (deswegen auch BD gemessen) kam dieses Missempfinden wieder. Linker Arm, (Fuss blieb dieses Mal aussen vor), zog sich dann vorne entlang über den Hals bis unterer Kinnbereich und stoppte unter Einbezug der rechten Schulter. Hatte zudem Druck auf der SD. Der ganze Bereich war kalt.... Wenn ich früher Druck auf der SD spürte, dann war es eigentlich immer ein Zeichen von ÜD gewesen, aber dieses pelzige, kühle Gefühl kannte ich bis dato noch nicht. Und auch das mein ganzes Dekolleté sich so kalt anfühlte - bis kurz unterm Kinn - der Rest ist warm. dann kam wieder diese Übelkeit, aber es hat sich nicht dolle ausgebreitet. Alles in allem dauerte es ca. 10 min. Ich versuchte dann bissel Ruhe zu finden. TV aus, Augen zu und abschalten (autogenes Training). Meine Temperatur war zu dieser Zeit bei → +36,7° Meine Basaltemperatur heut Morgen = 36,3° - 0,2° höher als gewohnt. Unter der Eferox-Einnahme hat sie sich schön auf 36,1° eingependelt. Tagesdurchschnitt liegt bei 36,3° - höchster Wert vom Tag (ich messe wenn möglich 3 x Täglich) liegt dann immer bei 36,6° - max 36,8°
    Unter der "neuen" Euthyrox sah es ganz anders aus - da bewegte sich die Temperatur meinst um die 35,8 - max 36,0° - Basaltemperatur "damals" 35,1° das ist arg niedrich, wie ich find'...
    Aber gut, hier gehts ja nicht um Temperatur sondern eher ums pelzige Gefühl... Sorry für's Ausufern

    Eigentlich bin ich ja nicht so für "Leben nach Zahlen" nur im Moment wird alles kontrolliert und notiert was eher nicht in mein Leben passt bzw., was noch für mich als "Neu" angeflogen kommt. Jetzt, beim Schreiben, habe ich wieder dieses Gefühl am Hals. Der Bereich unterm Kinn. Oh, mir fällt der Name grad nicht ein..........


    Frida → & ᓚᘏᗢ
    #unschubladisierbar

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    22.05.08
    Beiträge
    20

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hey,
    nach einigen stabilen Jahren ohne alle Beschwerden habe ich auf einmal Angst, Herzklopfen, Schwindel, Unruhe und gefühlt niedrigen Blutdruck. Entspannen kann ich quasi nur, wenn ich gut abgelenkt bin oder progressive Muskelentspannung mache. Angefangen ist es letztes Wochenende mit einem kurzen Schwindelanfall. Jetzt frage ich mich natürlich, was da los ist. Ich habe jahrelang 125ug Euthyrox genommen, seit ca. zwei Monaten bin ich runter auf 117ug. Die neue Schachtel mit der neuen Galenik habe ich aber erst vor kurzem aufgemacht.
    Wie lange hat es denn bei euch gedauert, bis die Symptome anfingen?
    Lieben Gruß,
    Verena

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    29.03.07
    Ort
    Nähe Köln
    Beiträge
    126

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Hallo Verena,

    bei mir fing es nach einer Woche an, dass ich mich schlechter gefühlt habe.

    Gruß Renate

  10. #20
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    86

    Standard AW: Probleme mit neuem Euthyrox, fühle mich wie in ÜF....

    Bei mir auch etwa nach einer Woche, dass es mir schlecht ging. Die Kopfschmerzen - Dauerdruck - waren am unangenehmsten. GsD sind die mittlerweile wieder fast weg nach Reduzierung. Alles andere an gefühlten Überdosierungssymptomen oder Nebenwirkungen ist derzeit aushaltbar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •