Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.10.19
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2

    Pfeil Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

    Hallo liebes Forum,
    Nachdem ich seit Langem schon stille Mitleserin bei Euch bin, hat sich nun die Situation eingestellt, die ich zu vermeiden hoffte. Daher wende ich mich nun an Euch.
    Zur Vorgeschichte:
    Im Juni 18 wurde ich recht eindeutig nach einer Szintigrafie mit MB diagnostiziert. (Sogar als Paradebeispiel für den Studenten beim Nuklearmediziner :D )
    Ich bekam dann zunächst Beta-Blocker und Carbimazol. Nach diversen Hautproblemen stieg ich später auf Propycil um, das nehme ich bis heute (50mg, 2x täglich) und vertrage das auch sehr gut.
    Verändert hat sich dann alles nur sehr langsam, meine Werte wollten sich nicht so recht stabilisieren.
    Im Frühjahr 19 ging ich zu einer Heilpraktikerin, die mir zusätzlich zu meinen Tabletten Thyri Fucus Tropfen sowie Selen verschrieb.
    Hierauf wurden meine Werte tatsächlich recht fix besser und sehen nun momentan so aus:

    2.10.2019:
    TSH: 0,616 (Referenz 0,4-4,2)
    fT3: 2,42 (Referenz 1,8-4,2)
    fT4: 12 (Referenz 9,7-18,4)
    TPO-AK: 194 (Referenz -35)
    TRAK: 3,072 (Referenz -1,8)

    Mit diesen Werten bekam ich nun von meinem Endo die Empfehlung, in 2 Monaten einen Ultraschalltermib zu machen und dann eine RJT zu beginnen.
    Da ich mein Organ aber eigentlich gerne behalten würde und es weiterhin gerne versuchen würde, den MB anderweitig in den Griff zu bekommen, stellt sich mir nun die Frage: ist die RJT wirklich notwendig? Was habe ich an Alternativen? Habt ihr hier eine Idee?

    Ich danke Euch schon jetzt und wünsche Euch ein entspanntes Wochenende.
    Lieben Gruß- Corinna

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.921

    Standard AW: Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

    Hallo Corinna,
    ich möchte dich bitten, erstmal den Infobeitrag zu lesen, 1. und 2. Artikel. Dann wirst du wissen, wann überhaupt eine definitive Therapie angesagt ist.
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-Neumitglieder

    Der Standard ist: Beim Rezidiv OP oder RJT, aber auch das ist nicht unbedingt obligatorisch, es kommt auf viele Faktoren an, etwa: Kinderwunsch, Alter. Siehe auch: https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...sierte-Hemmung

    Zur RJT und die wichtigsten Kontraindikationen bitte insbesondere den 2. ARtikel lesen - ich rate keinem Menschen mit MB zur RJT. Vielleicht bei einer wirklich kleinen Schilddrüse ... sonst nicht.

    Zur Aufklärung: Thyri fucus ist nicht einfach nur Mumpitz, wie sonst Homöopathie bei MB. Dieses Mittel ist ausgesprochen schädlich bei MB - ich würde mein Geld zurückverlangen:

    Er enthält neben sehr viel Jod auch Vitamin C, Beta-Carotin, Zucker und Xanthophyll.kon
    https://www.hallo-homoeopathie.de/mi...us-vesiculosus
    Seetang, jodhaltig ... also bitte-bitte, wenigstens bei MB keine Heilpraktiker ... deine/r hatte jedenfalls keine Ahnung, was Jod bei MB bewirkt. Jod muss man strikt meiden, nicht extra einnehmen.


    Selen kann den Beruhigungsprozess unterstützen, aber auch das ist nicht eindeutig bewiesen. s noch Selen bewirken eine Besserung. Nämlich, MB hört quasi selbst auf (bis er wiederkommt), die Hemmer sind vor allem dazu gut, um die Überfunktionsperiode heil zu überstehen.

    Propycil benutzt man nur noch dann, wenn Thiamazol/Carbimazol nachhaltig unverträglich ist. Aber meist ist das bloß dosisabhängig, während Propycil eine seltene, aber ziemlich schlimme Auswirkung auf die Leber haben kann. Bei geringer Dosis würde ich vielleich gucken, zurück zu Thiamazol/Carbimazol zu wechseln.

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...t-harmlos-quot

    Ich hoffe, deine Leberwerte und dein weißes Blutbild werden unter Hemmern laufend kontrolliert.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.10.19
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    2

    Standard AW: Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

    Hallo Panna und vielen Dank erstmal für die ausführliche Antwort.

    Wahnsinn, da fühlt man sich doch richtig gut aufgehoben bei seinen verantwortlichen Ärzten..
    Werde diese Woche die obligatorische Telefonsprechstunde nach der Blutentnahme einmal nutzen und einen Wechsel zurück zu Carbimazol oder Thiamazol ansprechen.
    Leberwerte und Leukozyten werden allerdings auch jedes Mal mitgetestet und liegen im Normbereich.
    Insofern scheine ich da bisher gut damit zu fahren.

    Zum HP - ich war hier auch skeptisch, dachte mir aber nach der langen, unveränderten Situation nur unter Hemmern kann es nicht schaden, diesen Weg zusätzlich zu gehen. Anscheinend falsch gedacht! :D
    Werde das Zeug schleunigst weglassen und die Dame mal nach einer Stellungnahme fragen. Habe die Jod-Vermeidung nicht nur einmal erwähnt und im Zuge der Tropfen auch gefragt, inwiefern sich das verhält. Sollte laut ihrer Aussage gar kein Problem darstellen.. na prima!
    Die Besserung schiebe ich dann eher dem Selen oder einer ordentlichen Portion Placebo-Effekt zu - immerhin.

    Zudem bestärkt mich das allerdings in meiner Position, meine Schilddrüse behalten zu wollen. Auch durch die Beiträge, auf die du verweist. Bevor ich etwas definitives überhaupt in Erwähung ziehen würde, hätte ich gerne eine Chance auf einen Auslassversuch und würde meine Werte auch nicht als so schlecht bezeichnen, dass ich hier keine Chance hätte (..oder?)

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.921

    Standard AW: Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

    Zitat Zitat von gold.grau Beitrag anzeigen
    Bevor ich etwas definitives überhaupt in Erwähung ziehen würde, hätte ich gerne eine Chance auf einen Auslassversuch und würde meine Werte auch nicht als so schlecht bezeichnen, dass ich hier keine Chance hätte (..oder?)
    Um darauf irgendwas Sinnvolles antworten zu können, solltest du uns mit deinen Sono-/Szintibefundbefunden, deinen Anfangswerten und der weiteren Entsicklung wenigstens schematisch sowies deinen evtl. Kinderwunschplänen bzw. dem Fehlen derselben verwöhnen sollen, nicht zuletzt: Wie hoch waren die TRAK, wie groß war und ist die Schilddrüse jetzt usw.

    Aber im Prinzip solltest du natürlich die Hemmertherapie zu Ende machen, sofern nichts dagegen spricht - wozu hast du all das Gift genommen, wenn nicht für die wenn auch geringe Chance, danach Ruhe zu haben. 100 Propycil entspricht noch einer nicht ganz geringen Dosis, aber wenn deine Werte sinken und du reduzieren kannst, würde ich Thiamazol doch noch eine Chance geben (10 mg Thiamazol = 150 mg Propycil, also 75 Propycil würde 5 mg Thiamazol entsprechen, grob).

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.397

    Standard AW: Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

    Zitat Zitat von gold.grau Beitrag anzeigen
    Da ich mein Organ aber eigentlich gerne behalten würde und es weiterhin gerne versuchen würde, den MB anderweitig in den Griff zu bekommen, stellt sich mir nun die Frage: ist die RJT wirklich notwendig? Was habe ich an Alternativen? Habt ihr hier eine Idee?
    Behandlung mit Hemmern fortsetzen, Jod tendenziell meiden, auf weiter sinkende TRAK warten.

    Mir ginge die Empfehlung auch zu schnell, deine TRAK sind außerdem nicht stark erhöht.

    Viel Glück!

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von RalfWei
    Registriert seit
    27.05.13
    Ort
    Bonn; ohne etwas Humor ist alles zu trocken
    Beiträge
    1.053

    Standard AW: Empfehlung RJT - bitte auf aktuelle Werte schauen

    Hallo Corinna,
    Ideen gibt es viele. Ich habe für mich meinen Weg gefunden wie ich in meinem Blog beschrieben habe (einfach auf die 1 hinter Blog-Einträge bei meinem Avatar klicken).
    6,5 Jahre ist mein MB jetzt her und meine SD funktioniert so etwas von gut und gleichmäßig.
    Manche glauben es zwar nicht und sagen "das war reines Glück" oder bezweifeln alles was naturheilkundlich ist aber ich würde meinen Weg jederzeit wieder gehen.

    Gruß Ralf

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •