Seite 1 von 7 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 63

Thema: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    21.06.19
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    64

    Standard nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS


    Hallo,
    nachdem es mir länger nicht so gut ging, habe ich mich stationär untersuchen lassen.
    Es wurde MRT von Kopf und Genick gemacht - Auffälligkeiten, die auf Hashimoto und MS hindeuten
    Mehrere EEGs weil mir auch das rechte Auge und der rechte Arm weh tun. Das rechte Auge war leicht auffällig aber beim CT von den Augen stellte sich keine Entzündung dar.
    Es wurde Nervenwasser entnommen - das wird noch untersucht.
    Um die Entzündungen im Körper den Kampf anzusagen, habe ich 5x5mg Kortison-Infusionen bekommen. Jede Menge Blut wurde untersucht. Unter anderem die Schilddrüse:

    TSH 1,97
    FT3 2,5 (ref. 2,0 - 4,4) 20,8%
    FT4 1,02 (ref. 0,7 - 1,48) 41%

    Habe immer noch Kopfschmerzen (am Auge, im Nacken), Schwindel, extrem müde und schlapp. Gestern war ich beim Heilpraktiker, der mir empfohlen hat, mehr zu essen und gesünder. Ich muss nicht gleich nach Paleo gehen aber nicht so viele entzündungsverursachenden Lebensmittel sollte ich jetzt erst mal meiden, und schauen, wie es mir in ca. 4 Wochen geht. Klingt doch erst mal nach einem Plan.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.257

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    Sorry, klingt für mich nach blindem Aktionismus. Warte erstmal die Diagnostik ab. Es gibt bspw. keine MS-Diät oder Hashimoto-Diät (auch wenn "Alternative" immer wieder so tun). Da beschäftigt man sich nur mit Nebenschauplätzen. Falls du MS hast und einen Schub, dann muss der behandelt werden. Mit richtigen Medikamenten, nicht mit irgendwas, das vielleicht mal beinahe dem Schwippschwager der Cousine der Uroma eines entfernten Bekannten bei einer Entzündung im linken Zeh geholfen hätte. Man möchte seine Nervenzellen ja gerne behalten und das möglichst unversehrt.

    Hast du dich bei 5x5 mg vertippt? Ich bekam beim MS-Schub 5 Infusionen mit jeweils 1000 mg Kortison.

    BTW gibt es keine per se entzündungsverursachenden Lebensmittel. Es gibt Menschen, die auf manche Lebensmittel wegen Krankheit oder Unverträglichkeit u.a. mit Entzündungen reagieren - bspw. bei Zöliakie oder Rheuma. Oder größere Mengen Jod bei Hashimoto. Trotzdem hat Jodverzicht bspw. keinen Effekt auf MS usw.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.270

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    Zitat Zitat von Caro83 Beitrag anzeigen

    Hallo,
    nachdem es mir länger nicht so gut ging, habe ich mich stationär untersuchen lassen.
    Es wurde MRT von Kopf und Genick gemacht - Auffälligkeiten, die auf Hashimoto und MS hindeuten
    Mehrere EEGs weil mir auch das rechte Auge und der rechte Arm weh tun. Das rechte Auge war leicht auffällig aber beim CT von den Augen stellte sich keine Entzündung dar.
    Es wurde Nervenwasser entnommen - das wird noch untersucht.
    Um die Entzündungen im Körper den Kampf anzusagen, habe ich 5x5mg Kortison-Infusionen bekommen. Jede Menge Blut wurde untersucht. Unter anderem die Schilddrüse:

    TSH 1,97
    FT3 2,5 (ref. 2,0 - 4,4) 20,8%
    FT4 1,02 (ref. 0,7 - 1,48) 41%

    Habe immer noch Kopfschmerzen (am Auge, im Nacken), Schwindel, extrem müde und schlapp. Gestern war ich beim Heilpraktiker, der mir empfohlen hat, mehr zu essen und gesünder. Ich muss nicht gleich nach Paleo gehen aber nicht so viele entzündungsverursachenden Lebensmittel sollte ich jetzt erst mal meiden, und schauen, wie es mir in ca. 4 Wochen geht. Klingt doch erst mal nach einem Plan.
    Puh, das ist jetzt nicht so einfach für dich. Man glaubt an Hashimoto, und dann kommt plötzlich so ein Name, MS.
    Ich glaube, du brauchst jetzt noch keinen Plan ehrlich gesagt. Diese Essensgeschichten, tja Dini darf das so hart schreiben, das ist wohl eher Kosmetik und Psychoberuhigung. Denke ich auch. Warte erstmal, wie der endgültige Befund ist. Und dann orientier dich an der Schulmedizin, alles andere wäre grad im Fall MS verkehrt. Denn es gibt da großartige Fortschritte in der Behandlung, heute gibts jede Menge MS-Kranke, die jahrzenhtelang so weiter leben können wie vorher.
    Aber nun erstmal Kopf hoch, Luft holen und ablenken.

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    21.06.19
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    64

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    @ Dini: Deine Kommentare waren nicht gerade aufmunternd.. und deshalb entferne ich mich aus diesem Forum. Für Euch alles Gute.
    Und ja es waren 5x 1000mg Kortison

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.270

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    Caro, du weisst, das Dini MS hat? Ich denke, man wird einfach mit den Jahren empfindlicher, was die vielen gut gemeinten Ratschläge angeht. Sie hat ja recht, bei einer MS muss behandelt werden, da hilft der Heilpraktiker eben nichts.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.257

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    Zitat Zitat von Caro83 Beitrag anzeigen
    @ Dini: Deine Kommentare waren nicht gerade aufmunternd.. und deshalb entferne ich mich aus diesem Forum. Für Euch alles Gute.
    Und ja es waren 5x 1000mg Kortison
    Als bei mir der MS-Verdacht erstmals im Raum stand, war ich noch in meiner heilpraktischen Phase und habe - aus Angst vor der LP und aus Angst vor MS - "meine" Heilpraktikerin aufgesucht. Diese garantierte mir, dass es keine MS sei. Mittels Irisdiagnostik könne sie das definitiv sehen. Ist natürlich Quatsch - heute weiß ich das. Einen Schwung sinnlose Ernährungstipps hatte sie übrigens auch. Das war vor über 20 Jahren, da waren Wissen über MS und die Behandlungsmöglichkeiten noch viel bescheidener als jetzt.

    Ich finde es unfassbar, wie skrupellos oder mit welcher Selbstüberschätzung sich da auf Kosten der Betroffenen an Erkrankungen ausgetobt wird. Niemand braucht in so einer Lage den zusätzlichen Stress einer Ernährungsumstellung o.ä. Man braucht eine klare Diagnoe und verlässliche Infos darüber, welche Maßnahmen bei welchen Risiken am geeignetsten sind. Und ja, auch Infos darüber, was man selbst unterstützend tun kann oder dass es eben nicht viel gibt, was zu tun wäre. Außer Psychohygiene und das Vermeiden von chronischem Stress.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    21.06.19
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    64

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    @ Dini: Wie wurde bei dir die Diagnose MS gestellt. Anhand der Blutwerte sieht man es bei mir nicht eindeutig. Anhand der Beschwerden auch nicht eindeutig. Im MRT sieht man was, aber es könnte Hashimoto sein oder MS. Und jetzt wird noch das Liquor ausgewertet - daran sieht man es wohl. Aber es ist jetzt schon 2 Wochen her und es liegt noch kein Ergebnis vor.
    Was die Ernährung betrifft: es gibt wohl Nahrungsmittel, die Entzündungen hervorrufen, wenn man diese weglässt, sind die Entzündungswerte besser und man hat nicht so viele Beschwerden. Ob es so ist, weiß ich nicht, habe ich selber noch nicht ausprobiert.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.08.06
    Beiträge
    5.257

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    Das einzig Eindeutige war die Punktion. Die Symptome (Sensibilitätsstörungen) waren zwar passend, hätten aber auch andere Ursachen haben können. Alle neurologischen Untersuchungen inklusive der abgeleiteten Potentiale waren unauffällig. Alle Blutwerte waren gut und unauffällig. Ich hatte keinerlei erhöhte Entzündungswerte. Im MRT waren nur winzige Punkte zu sehen, passend, aber nicht ausreichend. Die Diagnose wurde während des zweiten Schubs gestellt. Allerdings hatte ich die Ergebnisse der Punktion nach fünf Tagen.

    Normalerweise gibt es nichts beim MRT, was für oder gegen Hashimoto sprechen würde. Haben die bei dir vielleicht den Verdacht auf Hashimoto Enzephalopathie?

    Mit der Ernährung das gilt für Rheumapatienten. Kannst mal kapsc fragen, die kennt sich damit bestens aus. Bei MS wurde diesbezüglich schon einiges erforscht, aber nichts gefunden. Die Säue, die bisher durchs Dorf getrieben wurden, waren Salz, Butter und ketogene Ernährung (Verkaufsschlager als Paleo-Protokolle). Zur Zeit wird am Intervallfasten geforscht. Der Vitamin-D-Hype ist einigermaßen abgeebbt.

    Ich habe übrigens schon etliche Ernährungshypes mitgemacht, als ich noch weniger kritisch und schlechter informiert war. An keinem war was dran.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    21.06.19
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    64

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    Vielen Dank.
    Also der Arzt meinte, dass ich auf jeden Fall Hashimoto habe. Es könnte aber noch eine Sonderform von Hashimoto sein. (habe ich mir vor lauter Aufregung nicht gemerkt). Und wegen MS wird ja noch das Liquor untersucht.
    Ich habe mir das Buch "Paleo-Therapie" gekauft. Da ist erklärt, was es auf sich hat mit den Autoimmunerkrankungen und dieser Diät. Aber meine Heilpraktikerin hat mir auch erst mal davon abgeraten. Ich soll erst gesünder und mehr Kalorien essen.. weil ich auch immer sooooo müde und antriebslos bin.

  10. #10
    Benutzer
    Registriert seit
    21.06.19
    Ort
    Spreewald
    Beiträge
    64

    Standard AW: nach stationärer Aufnahme - Schilddrüsenwerte OK - aber Verdacht auf MS

    @ Dini:
    habe mir noch mal den vorläufigen Befund angeschaut.. da steht E06.3 ( Hashimoto Thyreoditis) und G04.9 (Enzephalitis)

    Deshalb klappte vielleicht der Versuch mit dem Thybon nicht? - weil der Ausschlaggebende Punkt nicht die Schilddrüse ist sondern irgendwas Entzündliches?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •