Seite 5 von 9 ErsteErste ... 2345678 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 90

Thema: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Hallo Panna,

    ich habe heute neue Blutwerte bekommen und wie Du schon befürchtet hattest war es doch etwas zu viel des Guten.
    Habe die Werte auch ins Profil eingetragen. Ich würde mich freuen, wenn Du mir Deine Meinung sagen könntest!

    BE am 18.12.2019, unter 100 mcg Prothyrid und 62,5 mcg L-Thyroxin / alle 4 Tage 12,5 mcg L-Thyroxin ausgelassen seit 22.11.2019, NÜCHTERN
    Schwanger 17. Woche (16+4)
    TSH: 0.17 mlU/l (Ref.: 0.27—4.20)
    fT3: 3.12 ng/dl (Ref.: 2.00—4.40)
    fT4: 1.29 ng/l (Ref.: 0.93—1.70)

    Denkst Du ich sollte eine halbe L-Thyrox weglassen?
    Ist diese kurzfristige "Überfunktion" jetzt schon schlecht fürs Baby?
    Mein Befinden ist eigentlich gut. Müde bin ich seit Beginn der Schwangerschaft, in den letzten Tagen war mir hin und wieder etwas übel und schwindelig.
    Aber das war immer nur vorübergehend (muss auch nicht damit zusammenhängen).

    Danke und herzliche Grüße!
    Geändert von Baba30 (19.12.19 um 16:50 Uhr)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.889

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Aber nein, es ist auch gar keine Überfunktion da, so etwas nennt man heutzutage "erniedrigtes TSH". Wie du siehst, ist dein fT4 genau gleich geblieben 4 Wochen nach Erhöhung, fT4 ist also genau wie der Wert 2 Wochen nach Erhöhung war.

    Du hast jetzt diese Dosis 4 Wochen minus 2 Tage. Wir könnten vielleicht davon ausgehen, dass eine weitere fT4-Erhöhung durch diese Dosis nicht mehr erfolgt, zumal der Wert bereits 2 Wochen nach Erhöhung genauso war wie jetzt, nicht höher geworden. Und dann würde ich, gutes Befinden vorausgesetzt, vielleicht doch auf der Dosis sitzen bleiben und ja, schon bald wieder kontrollieren, zur Beruhigung? sicherheitshalber? Dir bleibt es natürlich unbenommen, zurück auf 56 zu gehen, wenn du unruhig bist, also insgesamt um 6,25 weniger.
    Bei dir muss man auch berücksichtigen, dass du 10 mcg T3 nimmst, das ist nicht ganz wenig, und eine Einmaleinnahme (du teilst das Prothyrid nicht, oder?) dieser Dosis drückt das TSH sowieso kräftiger nach unten als 1. eine verteilte Einnahme oder 2. kein T3. Dein fT4 ist jetzt sicher gut satt, bei Tiefstwert 1,29 bist du aber auch mit der Einnahmespitze nicht in irgendeinem roten Bereich.

    Und ja, ach so, richtig: Wie geht es dir?

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Aha! Da sieht man mal wieder, wie wenig Ahnung ich habe!
    Dankeschön für die Erklärung!

    Ja, momentan hab ich mich noch nicht getraut die Dosis aufzuteilen. Nehme alles morgens vor dem Frühstück.
    Ich bin leider bis spät abends am essen ...und man soll ja nüchtern sein oder?

    Also Du meinst ich soll es die nächsten zwei Wochen so belassen wie bisher? Oder lieber aufteilen (50 Prothyrid morgens und 50 abends)?

    Ich merke eigentlich keinen Unterschied in meinem Befinden (egal welche Dosis bisher). Mir gehts soweit gut!
    Manchmal Herzklopfen, aber das kann ja an der Steigerung des Blutvolumens liegen (ist 50% mehr in der Schwangerschaft).
    Manchmal etwas schwindelig oder übel... aber das geht dann auch recht schnell wieder weg wenn ich mich etwas hinlege bzw. esse.

    Ist es eigentlich problematisch, wenn ich morgens stilles Wasser mit viel Calciumgehalt zur Tabletteneinnahme nutze? Wir sind in einem
    Altbau und ich möchte da lieber nicht das Leitungswasser verwenden.
    Geändert von Baba30 (19.12.19 um 18:32 Uhr)

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.889

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Zitat Zitat von Baba30 Beitrag anzeigen
    Ist es eigentlich problematisch, wenn ich morgens stilles Wasser mit viel Calciumgehalt zur Tabletteneinnahme nutze?
    Schon immer? Das ist eigentlich ein Nogo, weil Calcium die Thyroxinaufnahme nachweislich verringert. Wie sehr, mag auch teilweise individuell sein und wenn du das *immer* so machst, dann kann es sein, dass du etwas mehr Thyroxin nimmst, als es bei Leitungswasser der Fall wäre. Ich würde das schon abstellen, aber *nicht jetzt*. Nach der Schwangerschaft.
    https://www.apotheke-adhoc.de/nachri...efahr-calcium/

    Das Splitten würde ich dir für später eventuell nahelegen, falls du so ca. 2 Stunen Nüchternsein vor dem Schlafen fertigbekommst (und dann aber schläfst und nicht zum Kühlschrank wanderst), weil es physiologischer ist (kleinere T3-Hormonspitze, weniger TSH-Kill-Effekt). Aber wenn es dir so wie es jetzt ist immer gut gegangen ist, dann ist auch das geschenkt. Jetzt habe ich dir das nur aus dem Grund geschrieben, um dir klarzumachen, dass dein TSH, wenn es so bleibt und nicht tiefer geht, für eine beschränkte Zeit sicher nicht besorgniserregend ist.

    Was du machen sollst, musst du selbst entscheiden - also entweder alles so lassen und in zwei Wochen nochmal gucken, oder, wenn du doch so beruhigter bist, reduzieren, aber doch eher nur ganz leicht, nicht um 12,5, sondern eher um die Hälfte.

    +++++++++

    PS
    Sei so lieb Baba und kreuze hier mal "5 bis 10 mcg" an:
    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...-T4-oder-T4-T3

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Ok alles klar! Danke!

    Das Calciumhaltige Wasser habe ich erst 3 x genutzt.
    Ich verwende es dann nicht mehr zur Tabletteneinnahme!

    Dann lasse ich jetzt mal jeden zweiten Tag eine halbe L-Thyrox weg, dann komme ich auf die 6,25.

    Bei der Umfrage mach ich gerne mit!
    Geändert von Baba30 (19.12.19 um 21:21 Uhr)

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.889

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Was meinst du mit "halbe L-Thyrox"?
    Und dann auch noch jeden 4. Tag die andere Variante?
    Mhm. Ginge es nicht ein bisschen geschmeidiger? Hast du 25-er?

    Ich bin sehr schlecht im Rechnen, komme gar nicht dahinter, was du nun nehmen willst.
    Geändert von panna (19.12.19 um 22:11 Uhr)

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Oh sorry für die bescheidene Erklärung!

    Ich habe nur 25ger L-thyrox.
    Momentan nahm ich täglich 2,5 davon (25mg+25mg+12,5mg) + 100 mg Prothyrid
    ...jeden 4. Tag hab ich 0,5 davon (also 12,5mg) weggelassen

    das sah dann so aus:

    Tag 1: 25mg+25mg+12,5mg
    Tag 2: 25mg+25mg+12,5mg
    Tag 3: 25mg+25mg+12,5mg
    Tag 4: 25mg+25mg
    ... und dann wieder von vorn


    Jetzt habe ich überlegt es nach Deinem Rat so zu machen:

    Tag 1: 25mg+25mg+12,5mg
    Tag 2: 25mg+25mg
    Tag 3: 25mg+25mg+12,5mg
    Tag 4: 25mg+25mg

    usw.
    Geändert von Baba30 (20.12.19 um 01:40 Uhr)

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.889

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Ich hatte mit dem Muster das Problem, dass ich nicht sehen konnte, um wie viel weniger das für einen Tag - oder meinetwegen für eine Woche - bedeutet.
    Habe einen dicken Kopf und wollte kapieren, was mit deinem 4-Tage-Muster nun passiert:

    Vorher: Binnen 14 Tage 11 Male 12,5 dazu = 137 LT plus, geteilt durch 14 (Tage)=9,8/Tag, d.h. Durchschnitt ca. 60 LT pro Tag
    Jetzt: Binnen 14 Tage 7 Male 12,5 dazu = 87,5 LT plus, geteilt durch 14 (Tage)= 6,25/Tag, d.h. Durchschnitt ca. 56 LT pro Tag

    Wirft einen nicht vom Hocker (der Unterschied).

    Aber wenn meine Rechnerei stimmt (was es nicht immer tut), könntest du auch 50 + ein Viertel von der 15-er nehmen, täglich.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.02.13
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    265

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Hallo Panna,

    danke, dass Du Dir so viel Mühe machst!
    Es macht natürlich mehr Sinn gleich die 14 Tage Dosis zu berechnen.

    Das Einzige was ich gerade nicht verstehe ist Dein letzter Satz
    "könntest du auch 50 + ein Viertel von der 15-er nehmen, täglich."


    Meintest Du eine Viertel von der 25-er? Denn 15-er habe ich nicht.
    Und würde es dann nicht aufs Gleiche rauskommen wenn ich alle zwei Tage die halbe nehme, statt jeden Tag die Viertel?
    Also wie in Deiner 2. Rechnung: "Jetzt: Binnen 14 Tage 7 Male 12,5 dazu = 87,5 LT plus, geteilt durch 14 (Tage)= 6,25/Tag, d.h. Durchschnitt ca. 56 LT pro Tag"

    Sorry für die Umstände!!!

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.889

    Standard AW: Frage Werte Beurteilung 6. SSW (Morbus Basedow, Thyreoidektomie 2013)

    Ja, mit 15 habe ich mich bloß vertippt

    Nochmal: ob es wirklich nötig ist (zu reduzieren) - kann nicht genau sagen. Die Rechnerei machte ich für den Fall, dass du dich so entscheidest. Aber du gehst ja wohl sowieso wieder zeitnah zur Kontrolle.

    Grüße an Kleine Baba :-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •