Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43

Thema: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.434

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?


  2. #22
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    138

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Sind die zwei BE wirklich an einem Tag erfolgt?
    Bringt eh nicht viel.
    Das sind sie!
    Aber Wieso bringt nicht viel? Wozu? Was meinst du damit?
    Ich fand es ganz interessant, so hatte ich mal den Überblick, wie meine Werte denn liegen, einmal nüchtern und einmal mit Thyroxin intus.

    @ Peter:
    Weil Vitamin D nicht mein Problem ist/war, darum!
    Meine Beinschmerzen haben ganz sicher etwas mit der Schilddrüsenmedikatio zu tun!
    Weil sie ursprünglich erst damit überhaupt anfingen!

    Danke an panna! War mir nicht bewusst, wie das Verhältnis Parathormon zu Vitamin D aussehen soll!
    Geändert von rosa19 (08.10.19 um 14:53 Uhr)

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.986

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen

    Danke an panna! War mir nicht bewusst, wie das Verhältnis Parathormon zu Vitamin D aussehen soll!
    Wert ist niedrig bei SD-Überfunktion (weil Knochenstoffwechsel beschleunigt). Hoch bei klarem D-Mangel. Pass nur auf: 12-St.-Nüchternheit vor Parathormon-Check.

    SD-Werte: TSH hat Hochstand morgens ...
    Und fT4-Werte kannst du nicht vergleichen. Stand bei 1 am Nachmittag ist wohl schlicht referenzbereichbedingte Optik.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    138

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Wert ist niedrig bei SD-Überfunktion (weil Knochenstoffwechsel beschleunigt). Hoch bei klarem D-Mangel. Pass nur auf: 12-St.-Nüchternheit vor Parathormon-Check.

    SD-Werte: TSH hat Hochstand morgens ...
    Und fT4-Werte kannst du nicht vergleichen. Stand bei 1 am Nachmittag ist wohl schlicht referenzbereichbedingte Optik.
    Okay!
    Nüchtern war ich da leider nicht, diese Wertebestimmung erfolgte da ja am Nachmittag.
    Inwieweit verfälscht das jetzt das Ergebnis?
    Was meinst du mit referenzbereichbedingte Optik genau?
    Also hälst du diesen doch sehr grenzwertig niedrigen fT 4 nicht für schlimm?
    Es ging mir da nämlich komischerweise eigentlich relativ gut.
    Jedenfalls besser als jetzt ... auch mit den Beinen.
    Geändert von rosa19 (08.10.19 um 14:51 Uhr)

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.986

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen
    Okay!

    Was meinst du mit referenzbereichbedingte Optik genau?
    Also hälst du diesen doch sehr grenzwertig niedrigen fT 4 nicht für schlimm?
    .
    du siehst ja, wo der Referenzbereich jeweils anfängt (und aufhört), einmal bei 0,9 einmal bei 1. Das beeinflusst die Position der Werte. Vergleich unmöglich. Wenn es dir total gut ging, dann sind die Werte gut, ich kann und will deine Lage nicht beurteilen, kenne die ganze Geschichte nicht so genau. Derselbe Wert kann für A gut sein und für B nicht. Mitbekommen habe ich deine etwas sprunghafte Dosismodifikation, das ist in der Tat nicht so toll.

    Inwieweit verfälscht das jetzt das Ergebnis?
    Naja eben insoweit, dass man nicht weiß, ob das Ergebnis verfälscht wurde. Die PTH-Ausschüttung ist wohl abhängig vom Calciumgehalt der Nahrung usw., der Wert ist schlicht ungewiss, wenn du nicht nüchtern bist. Man kann doch keinen Refere nzbereich normieren, wenn XY 100 Käse mit einem halben Liter Milch vor der BE verdrückt und Y nichts isst. Für Cholesterin etc. sollte man ebenfalls nüchtern sein, weil die Nahrung dazwischeninterferiert.

  6. #26
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    138

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Was halt sehr merkwürdig ist, dass meine freien Werte ganz ohne Thyroxin sogar besser waren, als jetzt mit?
    Nur TSH erhöht (> 6, sogar bei Diagnostellung, vor > 15 Jahren, hatte ich nur knapp > 4!), aber ich hatte am Blutabnahmetag da sehr starke Beinmuskelschmerzen und wie gesagt, die kamen auch erst ursprünglich mit den Hormoneinnahmen?!

    Die Blutabnahme war am Nachmittag, da konnte ich ja nicht nüchtern sein (schon gar nicht 12 Stunden) und wusste auch gar nicht, dass überhaupt so etwas getestet wird.
    Werde es mir im Hinterkopf behalten für´s nächste Mal.
    Cholesterin war mir klar, ebenso Triglyceride.

    Lange Rede, kurzer Sinn:
    Ich steigerte eigentlich nur wegen des sehr niedrigen ft 4 und da ich jahrelang 75 einnahm, hielt ich da 50 für angebracht.
    Die Ärzte übrigens auch.
    Ich versuche ab Morgen dann doch wieder 25 von Henning.
    Die wirken sehr wahrscheinlich sowieso stärker als die von ratiopharm.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.986

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Zitat Zitat von rosa19 Beitrag anzeigen
    Die wirken sehr wahrscheinlich sowieso stärker als die von ratiopharm.
    Ähm ...

    ja mach mal, man lernt am besten aus eigenen Fehlern und Irrtümern

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    30.07.19
    Beiträge
    138

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Hm, hälst du das jetzt für einen Fehler, panna?
    Was würdest du denn machen?
    Für irgendetwas muss ich mich ja entscheiden und dann auch beibehalten und mit den 50 halte ich das, momentan, definitiv nicht aus!

  9. #29
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    169

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Hallo rosa,

    nur weil deine Muskelschmerzen gleichzeitig mit LT anfingen, muss das nicht die Ursache sein. Ich bin einem ähnlichen Trugschluss aufgesessen, bei mir war es Schwindel. Fing ab 50 mcg LT an, ging bei Auslassversuch kurz weg, war mit Wiedereinstieg wieder da ... Abklärung HNO, Neuro, etc. o.B. Hatte dann LT abgesetzt und Schwindel war weg -- leider kurzfristig, kam nach einem halben Jahr wieder.

    LG Ness

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.02.09
    Ort
    Frankfurt
    Beiträge
    618

    Standard AW: Übelkeit, Müdigkeit, psychisch instabil, seit Präparatewechsel und nun?

    Dass man auch in kleineren Schritten reduzieren könnte, hast du mitbekommen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •