Umfrageergebnis anzeigen: Symptome

Teilnehmer
25. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Atemproblene

    11 44,00%
  • Magenprobleme

    12 48,00%
  • Herzprobleme

    11 44,00%
  • Gewichtszunahme

    5 20,00%
  • Muskelschmerzen

    14 56,00%
  • Kopfschmerzen

    13 52,00%
  • Gefühl Unterfunktion

    7 28,00%
  • Gefühl Überfunktion

    17 68,00%
  • Abgeschlagenheit

    11 44,00%
  • Nervosität

    13 52,00%
  • Nächtliches Schwitzen

    9 36,00%
  • Grippegefühl

    4 16,00%
  • Verstopfung

    4 16,00%
  • Durchfall

    5 20,00%
  • Gewichtsabnahme

    2 8,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 4 von 23 ErsteErste 123456714 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 226

Thema: Umfrage Umstellung Euthyrox

  1. #31
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox


  2. #32
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.946

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Im NFP-Forum sind einige Frauen, die zumindest in der Tieflage üblicherweise Basaltemperaturen unter 36° haben (auch vaginal/rektal gemessen) und lt. eigener Aussage keine körperlichen Probleme.
    Meine eigene Erfahrung ist, dass sich das Kältegefühl ("Ich fühle mich wie eine auskühlende Leiche"), das ich manchmal bei zu niedriger Dosis habe, gar nicht auf die gemessene Basaltemperatur auswirkt.

  3. #33
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Danke Flamme,
    Sommer war es sogar angenehm, dass ich nie schwitzen konnte. Jetzt ist etwas besser. Ich kann manchmal wieder schwitzen wenn warm ist, aber auf 36,9 °C wie früher komme ich immer noch nicht. Ich weiß es auch, dass manche Frauen immer eine niedrige Basalttemperatur haben. Vielleicht ist es ein Schutzmechanismus unsere Körper. Gute Ärzte beachten aber die Körpertemperatur, wenn SD Hormone verschreiben.

  4. #34
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    ...Ähm, ich habe mich in dieser Zeit auch nicht kalt gefühlt - zumindest nicht kälter als üblich. Jetzt zB. zitter ich wie Espenlaub, komme aber dennoch auf 36°

    Mir ging es "anfänglich" ja nicht um den Wert/die Zahlen sondern vielmehr ob's denn große Schwankungen gibt. Hm, es scheint wohl so zu sein, dass dies nicht der Fall ist. Es pendelt sich ein..., ORAL gemessen.

    Das ich so eine niedrige Temperatur "hatte" spiegelte (ja/nein/vll - wer weiss das schon) meine UD wieder weiiiilllll, meine Temperatur liegt im gesunden Zustand (also ohne irgendwelche Störenfriede wie es zB. gerade die Umstellung [alt vs neu] geschafft hat sich einzumischen) bei um die 36,6° - und die hätte ich halt auch irgendwann gerne wieder. Wenn möglich vll sogar die 37°

    Dann ist die Frida zumindest mit der Temperatur wieder im Reinen. Der Rest kommt schon auch wieder. Ich bleib am Ball, bin artig und schlucke weiter meine Euthyrox. Mit einem Unterschied - heute Morgen gab's nach Blutendname 44μg (statt 66μg) und heute Abend werde ich statt der 22μg noch einmal 44μg einnehmen. Nach ca. 1 Woche sollte die Einnahme dann 66μg am Abend und 22μg am Morgen funktionieren - so der Plan! Wenn das alles klappt und es mir dabei GUT geht, tja - dann würde ich mit meiner zurück gewonnenen Einzeldosis = 88μg, nur eben jetzt am Abend, sehr freuen.

    Dann noch einmal ein Check meiner Blutwerte - ggf. Dosis anpassen, das wars ........ So mein Euthyrox-Zukunfts-Traum...

    Träumende Grüsse
    Frida
    Geändert von Frida (30.09.19 um 12:35 Uhr)

  5. #35
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.690

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Warum in aller Welt willst Du denn unbedingt 37° erreichen? Weil das allgemein als Normaltemperatur propagiert wird?
    Willst Du auch Schuhgröße 38 erreichen obwohl Deine Füße vielleicht nur 36 sind???

    Die 37° sind ein statistischer Wert. Ich z.B. bin krank wenn ich 37° habe.
    Manche Leute haben eine etwas niedrigere Temperatur, manche eine etwas höhere. Das ist so individuell wie alles.

  6. #36
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Hallo roxanne,
    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Warum in aller Welt willst Du denn unbedingt 37° erreichen? Weil das allgemein als Normaltemperatur propagiert wird?
    Warum in aller Welt und unbedingt?? Wo steht das??? Hab ich nie geschrieben. Nein, die 37° sind ein Wunschgedanke, zB. meinem Stoffwechsel zuliebe. Reiner Wunschgedanke - nur ein Wunsch...! Und sich was wünschen ist nich das schlechteste ...!

    Zitat Zitat von roxanne Beitrag anzeigen
    Willst Du auch Schuhgröße 38 erreichen obwohl Deine Füße vielleicht nur 36 sind???
    Nein, ich hab schon ewigezeiten eine wunderschöne 40 und bin auch hiermit sehr zufrieden. Es gab zumindest bis dato kein Grund zur Klage

    Die 37° sind ein statistischer Wert. Ich z.B. bin krank wenn ich 37° habe. Manche Leute haben eine etwas niedrigere Temperatur, manche eine etwas höhere. Das ist so individuell wie alles.
    Ja genau, statistischer Wert | individulell wie alles - mit dem sich der eine vll Krank und der andere erst so richtig wohl fühlt. So unterschiedlich können Menschen sein...

    Lg
    Frida

  7. #37
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    87

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Danke, @Frida, für Deine guten Wünsche. Wünsche Dir auch, dass es so klappt, wie Du es Dir vorstellst.

    Allgemein zur Temperatur: Ich habe die letzten Sommer, wenn sich andere am Rande eines Nervenzusammenbruchs befanden und verständlicherweise stöhnten, unglaublich genossen. Soooooooooooo schön warm. 30°C und mehr fand ich herrlich. Im diesjährigen Winter werde ich mich mit einem Vornado behelfen, der die warme Heizungsluft ein bisschen besser zirkulieren lässt; sonst bin ich vor lauter Kälte und nicht-mehr-warm-werden-können ungenießbar.

    @ Flamme und Schlomis Muddi: Vielen Dank für Eure Einschätzung.
    Bin trotzdem verunsichert.

    Die eine Variante würde ja nach Eurem Dafürhalten lauten, dass ich mir jetzt vom Doc eine 25-er-Euthyrox besorge (oje, muss dann erklären - ganz dünnes Eis ...) und damit so hälfteln kann, dass ich etwa minus 12,5 oder besser vielleicht 6,25 nehme (Bröselei). Damit hätte ich weniger Einfloaten und gleichzeitig auf Dauer weniger EuTh.

    Die andere Variante würde bedeuten, dass ich immer zum gleichen Zeitpunkt (z.B. jeden Samstag, hatte ich ja jetzt einmal) eine Tablette weglasse (oder auch bspw. Samstag und Dienstag), dies kontinuierlich. Damit hätte ich das starke Einfloaten nicht vermindert (?), aber auf Dauer ebenfalls weniger EuTh.

    In beiden Fällen Bluttermin ca. 2 Wochen nach hinten schieben. Seit dem 18.09. nehme ich die neue Dosierung - insofern wäre Termin 31.10. ja okay gewesen. Jetzt Mitte Oktober?

    Gibt es noch eine dritte Variante? Dass ich bei der Dosis bleibe - und evtl. nur einmal die Woche die 50er weglasse -, dafür aber je morgens und abends die Hälfte nehmen - also je 25?

    Mir geht es wirklich um die Nebenwirkungen, dass ich wieder zu mir komme.
    Ich habe übrigens ab heute eine AU wg. meiner allgemein schlechten Befindlichkeit und dem Hexenschuss - seit x Jahren das erste Mal.
    Im ganzen Jahrzehnt habe ich bis auf einen Selbstversuch (gar nichts mehr zu nehmen) nie herumexperimentiert und nach Lust und Laune schon gar nicht. Die ersten Jahre konnte ich im Sommer meist ein wenig heruntergehen, aber steigern nie. War also ganz glücklich damit.

  8. #38
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.946

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Du kannst auch anders wechseln als gleich einen Tag ganz auszulassen, z.B. x Tage eine ganze Tablette und y Tage eine 3/4. Dann sind die Unterschiede zwischen den Tagen nicht so groß und du hast eine niedrigere Duchschnittsdosis als jetzt.

    Bei 88er Tabletten ergibt z.B.:
    2 Tage 3/4 (also z.B. Mo+Fr - kann man sich gut merken) + 5 Tage 1 = ca. 82 oder
    4 Tage 3/4 + 3 Tage 1 = ca. 75.

    Bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob du noch bei den 88 bist, aber es lässt sich ja analog für andere Dosierungen ausrechnen.

  9. #39
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Hi Flamme,
    die mit der 88er bin ich joia nimmt, so wie ich es gelesen habe, glaube die 50er.

    Bei 88er Tabletten ergibt z.B.:
    2 Tage 3/4 (also z.B. Mo+Fr - kann man sich gut merken) + 5 Tage 1 = ca. 82
    Das ist natürlich ein Variante über die ich "so" noch nicht nachgedacht habe. Mit um die 80 rum fühl ich mich wohl - darüber wird's unangenehm. Aber das Ganze könnte ich dann auch splitten, ja?
    Fragende Grüsse
    Frida

  10. #40
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.112

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Aber das Ganze könnte ich dann auch splitten, ja?
    Schon. Aber das Splitten verringert die Dosis nicht - wenn du es richtig machst (d.h. annähernd nüchtern und jeden Tag gleich). Und wenn du es nicht nüchtern machst, wird die Dosis unberechenbar/unzuverlässig.

    Als Dosismodifikation würde ich das Splitten nicht machen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •