Umfrageergebnis anzeigen: Symptome

Teilnehmer
25. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Atemproblene

    11 44,00%
  • Magenprobleme

    12 48,00%
  • Herzprobleme

    11 44,00%
  • Gewichtszunahme

    5 20,00%
  • Muskelschmerzen

    14 56,00%
  • Kopfschmerzen

    13 52,00%
  • Gefühl Unterfunktion

    7 28,00%
  • Gefühl Überfunktion

    17 68,00%
  • Abgeschlagenheit

    11 44,00%
  • Nervosität

    13 52,00%
  • Nächtliches Schwitzen

    9 36,00%
  • Grippegefühl

    4 16,00%
  • Verstopfung

    4 16,00%
  • Durchfall

    5 20,00%
  • Gewichtsabnahme

    2 8,00%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 3 von 23 ErsteErste 12345613 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 226

Thema: Umfrage Umstellung Euthyrox

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von joia Beitrag anzeigen
    Gestern hatte ich die weggelassen, heute geht's mir besser. 2 Tg., wie ich jetzt hier gelesen habe, traue ich mich nicht. Bzw. was könnte passieren, wenn ich 2x aussetze? Zerschieße ich mir damit die ganze Einstellung?
    Hallo joia,
    letzte Woche Samstag musste ich den Notarzt rufen - seine Empfehlung: 5 x/Woche meine Euthyrox in unveränderter Stärke, danach 2 Tage pausieren - diesen Rhythmus so beibehalten bis zur nächsten Kontrolle. Dies hab ich dann auch gemacht. Samstag/Sonntag pausiert. Nur eben geht da mein Kreislauf ziemlich schnell in den Keller. Daher bin ich dazu über gegangen es zu teilen - morgens 3/4 meiner gewohnten Dosis, am Abend das restliche 1/4 - so halte ich mich über Wasser. Morgen habe ich Blutentnahme. Dienstag/Mittwoch liegen wohl die Werte vor. Aber ich bin schon jetzt guter Dinge es wieder hin zu bekommen...
    Dir auch alles gute damit
    Lg
    Frida

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    561

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von Frida Beitrag anzeigen

    Morgen hab ich Termin für Blutkontrolle -
    ...
    Lg
    Frida
    Aber wie willst Du die Werte auslegen? Werte macht man 6 -8 bzw. in Notfällen auch mal nach 4 Wochen einheitlicher Dosis und einheitlichen Einnahmeschema. In dem Bewusstsein, dass das dann nur ungefähre Werte sind.

    Auf kurzfristig ist die Hormoneinnahme ganz einfach nicht ausgerichtet, weil sich ja auch die Schilddrüse bzw. das TSH anpassen muss, und die Eigenproduktion neu justiert wird. Das dauert bei jedem einige Wochen.

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    561

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von joia Beitrag anzeigen
    Ich habe nur TSH-Werte gefunden aus den letzten 2 Jahren. Wie erwartet. Toll.

    TSH 03.05.2019 1.91 Ref.Ber. 0.27-4.20 mu/l

    TSH 24.07.2018 1.02 Ref.Ber. 0.35-4.94 mu/l

    TSH 11.06.2018 1.24 Ref.Ber. 0.27-4.20 mu/l

    TSH 08.03.2018 1.66 Ref.Ber. 0.27-4.20 mu/l

    So lange sind keine anderen Werte mehr bestimmt worden. *grrr*
    Der letzte TSH ist ein bisschen hoch, oder? Sollte der nicht bei Substitution bei etwa 1.0 liegen? Oder kann man das überhaupt nicht ohne Bestimmung von lT3 und lT4 beurteilen?

    Kann mir vielleicht von den Erfahrenen hier noch jemand hier sagen, ob die Vorgehensweise so okay ist (?): Wenn ich jetzt erst einmal bis zur BE am 31.10. von dem neuen Euthyrox 50 (die ich abends nehme), sobald ich die Nebenwirkungen (?) oder die Überfunktion (?) - ich weiß ja nicht, was es ist - nicht mehr aushalte, alle paar Tage vielleicht jeweils 1x aussetze? (s.o.)
    Gestern hatte ich die weggelassen, heute geht's mir besser. 2 Tg., wie ich jetzt hier gelesen habe, traue ich mich nicht. Bzw. was könnte passieren, wenn ich 2x aussetze? Zerschieße ich mir damit die ganze Einstellung?
    Ohne ft-Werte lässt sich zum TSH nicht soviel sagen. Ich hatte unter gleicher Dosierung über Jahre TSH-Werte von 0,4 bis 2,9 eingesammelt - die ft-Werte waren aber immer ähnlich und das Befinden immer gleich gut. Insofern habe ich natürlich nicht an der Dosis geschraubt.

    Du solltest am besten 6 bis 8 Wochen eine einheitliche Dosis und ein einheitliches Einnahmeschema durchhalten. Ich finde die 4, 5 Wochen bis zum 31.10. äußerst knapp. Wenn Du nicht um 2 Wochen nach hinten schieben kannst, würde ich die Werte am 31.10. machen lassen - aber dann reicht es eben nur für einen ersten Eindruck.

    Was auf keinen Fall geht, wenn eine BE ansteht, ist, je nach Tageslaune eine Tablette hin und wieder ausfallen zu lassen. Du kannst gerne 6 Tage die Dosis nehmen und dann immer am 7. Tag aussetzen. Oder setzt immer mittwochs und sonntags aus. Es sollte einheitlich bis Ende Oktober durchgehalten werden.

  4. #24
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von Schlomis Muddi Beitrag anzeigen
    Aber wie willst Du die Werte auslegen? Werte macht man 6 -8 bzw. in Notfällen auch mal nach 4 Wochen einheitlicher Dosis und einheitlichen Einnahmeschema. In dem Bewusstsein, dass das dann nur ungefähre Werte sind.

    Auf kurzfristig ist die Hormoneinnahme ganz einfach nicht ausgerichtet, weil sich ja auch die Schilddrüse bzw. das TSH anpassen muss, und die Eigenproduktion neu justiert wird. Das dauert bei jedem einige Wochen.
    Guten Morgen Schromis Muddi,
    wieso Kurzfristig meine Hormone eingenommen?? Die Unterbrechung war Mitte August [3 Tage] und 2 Tage [Samstag/Sonntag vor 2 Wochen]. Ansonsten habe ich sie durchweg genommen. Eben, im Notfall halt auch mal nach 4 Wochen. Passt schon - denke nicht das dies so sehr ins Gewicht fällt, dass sich hier nicht einmal mehr eine Tendenz ablesen lässt. Eine 100% Aussage erwarte ich gar nicht - ich möchte einfach wissen wohin im Moment die Reise geht/tendiert. Schauen wir mal.... So wie ich mich zZt. fühle kann es kein Dauerzustand bleiben. Notfalls muss auch ich wechseln.

    Lg
    Frida

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    561

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Ach so Ich hatte oben von „letzte Woche“, „Weglassen“ und „Aufteilen“ gelesen und dachte, Du splittest erst seit kurzem. Davor das Steigerungsschema 22 -> 44-> 66. Das klang so, als wäre es erst diesen Monat gewesen.

    Hab ich was falsch verstanden Dann viel Erfolg beim Arzt heute

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Hallo Frida,
    Du kannst höchstens erkennen, dass eine ÜD noch da ist. TSH reagiert manchmal auch nur ganz langsam. Ich würde weiter splitten. Das hat mir in schwere Zeiten auch geholfen. Von T4 kommt immer etwas an, auch wenn Du reduziert hast. Vielleicht hast Du Glück und mit niedrigere Werte Dir wieder gut geht. Es geht aber immer nach Befinden und nicht nur nach Blutwerten. GUTE BESSERUNG und viel Glück ! Wechseln kannst Du immer noch wenn es langfristig nicht besser wird.

    Ganz liebe Grüße
    Peter

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Danke Peter,
    genau so werde ich das machen. Mein TSH im Januar diesen Jahres lag bei 0.54 mU/l - der Wunsch meines Arztes war zwischen 0.4 - 1.0 - damit hab ich IHN dann wohl immer GLÜCKLICH gemacht....!
    Aber mal unter uns - mir sind die einzelnen Zahlen am Ende vom Tag nicht soooo wichtig. Mir gehts um den Mensch, ums Wohlbefinden. Jetzt mag ich's aber gerne WISSEN, wegen Euthrox-Umstellung und solchen Problemen. Mag das Reiseziel wenigstens "en bissel" eingrenzen können, mehr nicht. Und irgendwo brauch ich ja auch wieder so etwas wie 'ne Grundlage. Am 25.11. (also nach 8 Wochen) hab ich den nächsten Kontrolltermin. Besprechung meiner Werte von heute = übermorgen

    Lg
    Frida

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von Frida Beitrag anzeigen
    Danke Peter,
    genau so werde ich das machen. Mein TSH im Januar diesen Jahres lag bei 0.54 mU/l - der Wunsch meines Arztes war zwischen 0.4 - 1.0 - damit hab ich IHN dann wohl immer GLÜCKLICH gemacht....!
    Aber mal unter uns - mir sind die einzelnen Zahlen am Ende vom Tag nicht soooo wichtig. Mir gehts um den Mensch, ums Wohlbefinden. Jetzt mag ich's aber gerne WISSEN, wegen Euthrox-Umstellung und solchen Problemen. Mag das Reiseziel wenigstens "en bissel" eingrenzen können, mehr nicht. Und irgendwo brauch ich ja auch wieder so etwas wie 'ne Grundlage. Am 25.11. (also nach 8 Wochen) hab ich den nächsten Kontrolltermin. Besprechung meiner Werte von heute = übermorgen

    Lg
    Frida
    Also nach 8 Wochen weißt Du sicher mehr, wenn Du so lange durchhalten kannst. Aber Deine niedrige Körpertemperatur zeigt trotzdem eine UF. Das kann auch mit Deine NN zusammenhängen, was die Schulmedizin gar nicht wissen will. Wenn Du aber bisher klargekommen bist, dann kannst Du noch hoffen, dass es wieder gut wird.

    Ganz liebe Grüße
    Peter

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.112

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Aber Deine niedrige Körpertemperatur zeigt trotzdem eine UF. Das kann auch mit Deine NN zusammenhängen, was die Schulmedizin gar nicht wissen will.
    Aus gutem Grund. Die Körpertemperatur ist keine direkte Anzeige der Schilddrüsenfunktion.

    Bloß weil du daran glaubst, musst du es nicht als gesicherte Tatsache verkaufen.

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    96

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von Peter. Beitrag anzeigen
    Also nach 8 Wochen weißt Du sicher mehr, wenn Du so lange durchhalten kannst. Aber Deine niedrige Körpertemperatur zeigt trotzdem eine UF. Das kann auch mit Deine NN zusammenhängen, was die Schulmedizin gar nicht wissen will. Wenn Du aber bisher klargekommen bist, dann kannst Du noch hoffen, dass es wieder gut wird.

    Ganz liebe Grüße
    Peter
    ... dann kann ich noch Hoffen???? Oh je, Du machst mir Mut.... Nein, alles gut - die Hoffnung stirbt bekanntlich zu letzt. Ich schaffe das. Heute Nacht war es nicht sooo doll. Dann noch der Sturm der alles hat wackeln lassen. Mein Kater fand auch keinen richtigen schlaf. Hing an mir wie ein klebriges Bonbon....

    Ok, ich halte an der Euthyrox weiterhin fest. Meine Aufwach-Temperatur liegt jetzt seit 4 Tagen konstanten bei 36° - Tages-∅ gestern = 36.3 (davor 3 Tage lang 35.9°) also auch hier keine nennenswerten Schwankungen (mehr). Die NN hatte ich in Verdachte, weshalb ich ja auch das mit dem Messen der Temperatur angefangen habe. Mag es dadurch jetzt fast ausschließen, denn dann wären es wohl doch einiges an Schwankungen mehr.

    Ich bin kein Arzt - mag/muss mir aber dennoch gerne (selbst) helfen - ihr versteht??

    Lg
    Frida

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •