Umfrageergebnis anzeigen: Symptome

Teilnehmer
34. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Atemproblene

    17 50,00%
  • Magenprobleme

    14 41,18%
  • Herzprobleme

    17 50,00%
  • Gewichtszunahme

    8 23,53%
  • Muskelschmerzen

    18 52,94%
  • Kopfschmerzen

    16 47,06%
  • Gefühl Unterfunktion

    10 29,41%
  • Gefühl Überfunktion

    21 61,76%
  • Abgeschlagenheit

    14 41,18%
  • Nervosität

    15 44,12%
  • Nächtliches Schwitzen

    13 38,24%
  • Grippegefühl

    7 20,59%
  • Verstopfung

    5 14,71%
  • Durchfall

    5 14,71%
  • Gewichtsabnahme

    3 8,82%
Multiple-Choice-Umfrage.
Seite 15 von 26 ErsteErste ... 51213141516171825 ... LetzteLetzte
Ergebnis 141 bis 150 von 251

Thema: Umfrage Umstellung Euthyrox

  1. #141

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Habe heute vom Ministerium für Gesundheit eine Mail bekommen, die haben gesagt man muss sich wenn man starke Nebenwirkungen von einem Medikament hat an das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) wenden. Dort auf Button Nebenwirkungen melden klicken, anrufen, Brief schreiben oder Mail senden.

    „Ihre Meldung ist uns wichtig. Das BfArM nimmt Verdachtsmeldungen zu Nebenwirkungen sehr ernst. Je früher, häufiger und detaillierter das Bundesinstitut solche Meldungen erhält, desto früher können Risikosignale erkannt und bewertet werden. Daher sind Pharmaunternehmen, Ärzte und Apotheker gesetzlich zur Meldung von Verdachtsfällen verpflichtet. Sollte Ihr Verdacht noch nicht durch Ihren behandelnden Arzt oder Apotheker gemeldet worden sein, können Sie dies auch selbst veranlassen.“

    https://www.bfarm.de/DE/Arzneimittel...ger/_node.html

    Postanschrift :

    Kurt-Georg-Kiesinger-Allee 3
    53175 Bonn

    Telefon: 49 (0)228 99 307-0

    Telefax: 49 (0)228 99 307-5207

    E-Mail: poststelle@bfarm.de

    Internet: www.bfarm.de
    Geändert von SunnySoderberg (09.10.19 um 20:06 Uhr)

  2. #142
    Benutzer
    Registriert seit
    05.12.08
    Beiträge
    236

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von SunnySoderberg Beitrag anzeigen
    Habe heute vom Ministerium für Gesundheit eine Mail bekommen, (...)
    Liebe Sunny, danke für's Einstellen hier und Deine Mühe. Ich werde auch eine Mail schreiben.

  3. #143

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Die Petition hat jetzt schon 85 Unterschriften, die Franzosen wollen auch mitmachen, habe eine Mail bekommen. Suche noch jemand der französisch kann, der die Petition übersetzt:
    https://www.openpetition.de/petition...#petition-main


    Zu mir noch, mein TSH ist unter der alten Tablette mit Lactose wieder normal bei 1,47. Mit der neuen Tablette ist er auf 4,5 geklettert. Ich hatte eine Unterfunktion obwohl ich Überfunktionssymptome hatte.

  4. #144
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    666

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Zitat Zitat von SunnySoderberg


    Zu mir noch, mein TSH ist unter der alten Tablette mit Lactose wieder normal bei 1,47. Mit der neuen Tablette ist er auf 4,5 geklettert. Ich hatte eine Unterfunktion obwohl ich Überfunktionssymptome hatte.
    Hast Du eventuell gesplittet? Splitten kann das TSH ansteigen lassen.

  5. #145

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Nein, habe ich nur an einem Tag, das ging bei mir aber nicht wirklich und war mir zu unkontrolliert. Hatte Angst ob alles ankommt. Mit Nüchtern sein ist da halt auch schwer für mich. Nur morgends genommen. Also Einzeldosis. Entweder Reaktion auf die Zusatzstoffe oder die Zusatzstoffe haben zu anderen Verfügbarkeit geführt.

  6. #146
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    666

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Ah, okay

  7. #147

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    So, habe auch mal die Petition unterschrieben. War lange nicht hier, mir ging es eine ganze Weile recht gut nachdem ich für mich eine gute Dosierung gefunden hatte mit der ich eigentlich von meiner Schilddrüse nichts mehr gemerkt hab. Seit ca 2 Monaten gehts abwärts und es hat eine ganze Weile gedauert bis ich überhaupt gerafft hab das mein neues Euthyrox anders ist. Bei mir lag die ideale Dosierung immer zwischen 100 und 125, abhängig von Jahreszeiten ( bin da bisschen speziell, funktioniert aber). Nach ca einer Woche neuer Variante gings mir komisch, fühlte mich ziemlich überdosiert, war aber am unteren Limit (100) und konnte mir das nicht erklären weil das noch nie zuviel war. Paar mal ausgelassen und dann niedriger wieder eingestiegen und dann gings erstmal wieder. Irgendwann bin ich dann auf den Gedanken gekommen das diese neuen Hilfstoffe vielleicht der Übeltäter sein könnten und dann hier reingeschaut und scheine mit dem Problem ja nicht allein zu sein. HA meint natürlich kann nicht sein und wäre wohl eher Überarbeitung mit meiner Müdigkeit......
    Bin jetzt ein wenig unsicher wie ich weitermachen soll, BE dürfte mich momentan nicht weiterbringen, runterdosieren wird wohl der Weg sein. Präparat wechseln würde ich an sich nur ungern, dann geht das ganze Gezirkel wieder von vorn los. Ich hoffe wirklich sehr das die das rückgängig machen, ich hatte nur noch ganz selten mal nen schlechten Tag mit dem alten

  8. #148
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.10.19
    Beiträge
    25

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Hallo zusammen,
    nachdem auch ich Probleme hatte mit dem neuen euthyrox, wechsle ich jetzt ab morgen eins zu eins auf Eferox. Ich wage es jetzt einfach mal.
    Meine Probleme unter dem neuen euthyrox sind, haarausfall, kopfweh, übelkeit, Müdigkeit. Bin weder unter- noch überdosiert. Die Blutwerte waren erstaunlich gut. Dennoch fühle ich mich nicht gut. Also werde ich morgen dann eben mal mit den Eferox weitermachen in der Hoffnung auf Besserung.

    @frida: ich schliesse mich dir an ☺️ Und werde berichten.
    Da es sich bei eferox um ein generika handelt gehe ich schon davon aus, dass es um ca. 25% schwächer als das Original wirkt. Da ich bislang 125 alte eurhyrox genommen habe, die teilweise auch schon länger gelagert waren, da ich bissl gehortet habe, werden die auch nicht die vollen 125 lt drin gehabt haben. Somit denke ich dass eine startdosis mit 125 eferox ok ist, vielleicht kommts hin, vielleicht brauch ich auch mehr. Die blutwerte und mein befinden werden es zeigen.
    Ich nahm ja schon mal vor vielen jahren die Eferox, danals allerdings nur 100, und von lindopharm. Das war mir zu schwach.
    Der hersteller der eferox hat aber auch mittlerweile auf aristo gewechselt.
    Warum ich nicht das henning möchte: wegen dem anfluten, was ich oft lese. Das könnte ich nicht auch noch gebrauchen.
    Sollte es allerdings mit eferox nicht funktionieren, probiere ich henning.

    ich lass mich einfach überraschen was jetzt kommt. Ich hoffe was positives.
    Lg sabi

  9. #149
    Benutzer
    Registriert seit
    27.09.19
    Beiträge
    97

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Hi sabi88,
    ich habe nicht 1:1 gewechselt sondern bin erst einmal auf 75µg runter. Die Euthyrox-Reste, welche immer noch im Körper sind, lassen es bei mir i.M. noch nicht zu zu steigern - hab es gestern mit splitten versucht. Weder die Nacht noch heute Früh hat es sich gut angefühlt. Daher warte ich lieber noch ein paar Tage. Aber ich hab die neue Euthyrox auch gut 4-5 Wochen (ja, viel zu lang - ich weiss) eingenommen...

    Vll klappt es ja bei dir, das mit dem 1:1 - Du kennst Deinen Körper schließlich am besten...
    Die Daumen dafür sind gerückt...


    → Frida & ᓚᘏᗢ
    #unschubladisierbar

    Ps.: die Blutwerte sabi88 - wie schaut denn der fT3-Wet aus?? *neugierig-gugg*
    Geändert von Frida (24.10.19 um 19:25 Uhr) Grund: Ps

  10. #150
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    04.10.19
    Beiträge
    25

    Standard AW: Umfrage Umstellung Euthyrox

    Hallo frida,
    Meine Blutwerte hab ich jez grad nur in prozent daliegen:
    September 2019
    Ft3 45% und ft4 79%
    Tsh war bei 0,07
    nach 5 wöchiger einnahme neue Rezeptur 125 mikrogramm

    Im vergleich Blutwerte von 2016 alte rezeptur 90 mikrogramm
    Tsh 0,65
    Ft3 37,5%
    Ft4 75%. Befinden: bestens!

    2018 alte Rezeptur, 125 mikrogramm
    Tsh 1,18
    Ft3 14%
    Ft4 31%. Befinden: bestens!

    Eigentlich geb ich nix auf die Blutwerte. Man sieht ja die extremen schwankungen in der messung. Und trotzdem gings 2018 mit den Alten trotz sehr niedrigem ft3 und ft4 gut.
    Lg sabi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •