Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Hallo Sunny,

    Dein Beitrag #6 ist unleserlich.

    Du bist ganz neu hier, darf ich dir etwas technische Hilfe zum Zitieren anbieten?

    Du klickst zuerst auf Zitieren und fügst nach dem Absatz, den du beantworten möchtest [/QUOTE].
    Danach kommt deine Antwort.

    Vor dem nächsten Absatz kopierst du die anfängliche Quote, in deinem Fall [QUOTE=Schlomis Muddi;3622848] und beendest den Absatz, wie oben beschrieben, kann ich jetzt nicht ganz ausschreiben, du verstehst hoffentlich wieso.
    Dann schreibst du deine nächste Antwort.

    Pass nur auf, dass nach dem letzten Absatz nur einmal die Schlussformel steht, sonst klappt es nicht mit dem Zitieren.

    Und nun zu deinem Problem: Hohen Puls behandelt man mit BB, was etwas schwierig ist, wenn der BD nie zu hoch wird.
    Da muss echt ein Kardiologe dran und kein Internetforum.

    Über die Nebenwirkungen von Botox weiß ich nur von Ärzteserien, also gar nichts.
    Doch ich kenne eine junge Frau, bei der nach einigen Anal-OP`s die Schmerzen nicht weg sind und sie nicht sitzen kann.
    Also wieder nur unnütze Information.

  2. #12

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Zitat Zitat von candymilk Beitrag anzeigen
    Ein Ruhepuls von 50 ist keinesfalls normal und wenn er nachts unter 50 fällt, ist es zudem noch gefährlich. Normal ist ein Ruhepuls von 60-80, evtl. noch 90. Du warst mit Deinen Wohlfühlwerten in einer dicken Unterfunktion und bist es immer noch. Du solltest dringend erhöhen.
    Ich welchen Schritten? Wann merke ich ob es eine Überfunktion ist?

  3. #13

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Hallo Sunny,

    Dein Beitrag #6 ist unleserlich.

    Du bist ganz neu hier, darf ich dir etwas technische Hilfe zum Zitieren anbieten?

    Du klickst zuerst auf Zitieren und fügst nach dem Absatz, den du beantworten möchtest.
    Danke!

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Zitat Zitat von SunnySoderberg Beitrag anzeigen
    Danke!
    Das hat jetzt gut geklappt!

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    491

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Wahrscheinlich müsstest Du erhöhen, weil die Schilddrüsenwerte noch immer nicht so toll sind - AAABER: Ich denke, dass Du mit dem Wechsel auf das neue Präparat bereits erhöht hast, weil der Wirkstoff besser aufgenommen wird. Dass man mit dem neuen Euthyrox hochtouriger wird, kann ich bestätigen Ich habe allerdings noch keine Werte machen lassen, sondern merke nur vormittags eine gewisse Unruhe, die vorher nicht da war. Zeitweise hatte ich Muskelstechen in der Herzgegend - bei mir typisches Zeichen, wenn zuviele Hormone bzw. ungewohnt viele (ohne „zuviel“ zu sein) im Blut rumschwimmen.

    So doof es klingt, wahrscheinlich würde eine Dosissenkung die Beschwerden bessern, aber das ist der falsche Weg. Die ft-Werte sollten wenigstens den Referenzbereich schaffen. Ich glaube nicht, dass Du überdosiert bist - Deine Werte werden gerade auf Normal gebracht, und das knallt deshalb so rein, weil Dein Körper nur Unterdosierung kennt.

    Ich würde
    a) die jetzige Dosis halten (insgesamt 6 Wochen) und dann neue Werte machen lassen. Wenn gar nichts mehr geht, würde ICH die Tablette halbieren und morgens die eine Hälfte, nachmittags die andere nehmen. Da das vom Hersteller nicht vorgesehen ist, wäre es hilfreich, nachmittags so nüchtern wie möglich zu sein. Dieses Splitten ist aber nur eine Verlegenheitslösung und kann nur allerletztes Mittel sein. Solltest Du das Einnahmeschema so ändern, musst Du nochmal 6 Wochen warten, um aussagekräftige Werte zu bekommen. Vielleicht versuchst Du es nur ein, zwei Tage und kehrst wieder zur kompletten Morgeneinnahme zurück; dann wird dieser kurze Ausflug bezüglich der 6 Wochen nicht ins Gewicht fallen.
    Vorsicht: Dauerhaftes Splitten kann das TSH ansteigen lassen; in erster Linie solltest Du auf die ft-Werte achten - die müssen dann aber auch gemacht werden. Wie geschrieben: Wenigstens der Normbereich sollte geschafft werden.

    b) Wenn Du wirklich besorgt bist wegen des hohen Pulses, beim Hausarzt vorsprechen und das Herz checken lassen.

    c) Alles, was anregt/aufregt meiden: Jodhaltiges (insbesondere Salz, aber auch an eventuelle Nahrungsergänzung denken), Seefisch, Algen (Sushi?), Kaffee, schwarzer Tee
    Geändert von Schlomis Muddi (20.09.19 um 21:39 Uhr)

  6. #16

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Lieben Dank für deine tolle Antwort.

    Meine Beobachtung:
    Wenn ich die Tablette morgends nehme bekomme ich ab 18 Uhr atemproblene, gehe bis 0 Uhr ungefähr und Herzrasen ist in der Zeit stärker.

    Ich habe einmal Tablette erst um 19 Uhr genommen, keine Atemprobleme, Herz nur um 15 erhöht, ginmir bis 5 Uhr besser, dann kam höherer Puls und ein Durcheinander bis 12 mit Puls um die 80 bis 95 im Ruhezustand, zittern.


    Gerade habe ich auch starke Kopfschmerzen, Schmerzen in der Brust, dachte es wäre Sodbrennen, habe aber nichts groß gegessen nur Hirsebrei. Habe kein Hunger mehr und war seit 4 Tagen nicht auf Klo. Mir geht es elendig, Pack das nicht mehr lang. Brauch dringend Ruhe.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    405

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    In Deinem Beitrag oder Profil schreibst du nicht wieviel LT du nimmst und wie lange du die Dosis gehalten hast, oder habe ich dies überlesen? Das bedeutet Rätselraten.

    Gegen Verstopfung kann auch Magnesium Citrat helfen, aber nicht nur die "empfohlene Tagesmenge", reichlich Wasser (am besten stilles) trinken.
    Gegen Wadenkrämpfe, Magnesium, Calcium und Eisen ggf. auch Vit B.

  8. #18

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Hallo,

    Ich habe trotz Reduktion massive Herzprobleme gehabt, ich habe jetzt alles abgesetzt. Puls noch nicht normal aber wieder bisschen niedriger und die Überfunktionsgefühl weniger. Musste Schlafmittel nehmen um überhaupt noch schlafen zu können. Mein Mann hat mir aus Tschechien alte Packung mitgebracht, in Italien gibt es noch welche die nächsten 2 Jahre. Ich will nur wieder zurück und dann wenn Zustand einigermaßen ok, wieder versuchen einzuschleichen.

    Wenn dass nicht hilft liegt es an dem Botox.

    Ich habe Magnesiuminfusionen bekommen haben nicht geholfen, beinumfang ist rechts und links auch gleich. Viele Symtome seid neuer Tablette. Magnesiumcitrat kann ich nicht nehmen, habe Mastozytose und starke Histaminintoleranz.
    Tablette hat alles durcheinander gebracht. Habe dass Gefühl Schilddrüsenüberfunktions und überfunktionssymtome gleichzeitig zu haben.

    Ich habe Dosis mit neuer Tablette 3,5 Wochen gehalten. Ist immer schlimmer geworden.

    Ich nehme 50 ug.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    491

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Zitat Zitat von SunnySoderberg Beitrag anzeigen
    Ich hatte schon eine AnalOp, deshalb war die Botoxbehandlung letztes Mittel. Habe Verstopfung und muss zweimal am Tag Movicol nehmen. Ich weiß nicht ob Botox Schilddrüse durcheinanderbringt und zu Herzproblemen führen kann.
    N‘Abend,

    nur aus der Ferne kurz eingelesen: Dieses Movicol ist ja ein Abführmittel, und Du nimmst es scheinbar dauerhaft - richtig? Könnte es sein, dass Deine Elektrolyte verrückt spielen?

    Oder nimmst Du bereits etwas gegen Elektrolytverlust ein?

    Edit: Hab nochmal genauer geschaut: Scheinbar sind in diesem Movicol bereits Elektrolyte enthalten. Steht dazu irgendwas im Beipackzettel? Dass man beispielsweise bei Dauergebrauch trotzdem hin und wieder die Elektrolyte checken lassen sollte?
    Geändert von Schlomis Muddi (27.09.19 um 01:18 Uhr)

  10. #20

    Standard AW: Hilfe, Herzprobleme nach Tablettenwechsel

    Ich habe alles probiert, reduzieren, teilen auf zwei Hälften alles macht es schlimmer. Meine Hausärztin geht davon aus dass die Botoxbehandlung (Analfissur) die extreme Empfindlichkeit und Störung der Schilddrüse zeitgleich zum Tablettenwechsel ausgelöst hat. Sagte das Gift auf Schilddrüse wirkt. Die Unverträglichkeit der Tablette kommt dann noch dazu. Ich habe früher Steigerungen nie negativ gemerkt, jetzt geht es nicht mehr obwohl ich Unterfunktion habe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •