Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.19
    Beiträge
    107

    Standard Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    Hallo Leute,

    hier schreibt nochmal Eure Iglu. Im März war ich beim Endokrinologen und der hatte unter anderem auch meinen Vitamin D Spiegel gemessen. In dem Labor, kamen folgenden Werte heraus:
    21,6 nmol/l (75.00-100.00 nmol/l)
    PTH intakt 83,5 pg/ml (11.00-67.00)

    Damit war ich ja ziemlich im Mangel. Danach bin ich angefangen jeden Tag 1000 Einheiten Vit D3 einzunehmen und diesen Sommer hatten wir ja auch viel Sonne und diese habe ich auch oft genutzt. So gut es ging.
    Nun im September habe ich den Wert nochmal überprüfen lassen, allerdings bei einem anderen Arzt in einem anderen Labor. Da kamen folgende Werte heraus:

    Vitamin D 24,9 ug/l (20-70)
    Parathormon 38,4 ng/l (15.0-65.0)

    Wie ist das jetzt zu verstehen? Nun liege ich ja im unteren Normbereich. Obwohl einige ja sagen um die 70 wäre ideal. Aber 70 was? Das hier sind ja auch verschiedene Maßeinheiten. Ich werde jetzt über den Winter auf jeden Fall 2000 Einheiten pro Tag einnehmen. Oder was meint ihr? Viel ist der Wert ja nicht angestiegen, so sieht es zumindest aus. Ich werde es aber nochmal versuchen umzurechnen. Vielleicht finde ich so eine Seite im Internet.

    Viele liebe Grüße und danke für Eure Antworen.

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.19
    Beiträge
    107

    Standard AW: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    Ich antworte mal selber habe eine gute Seite gefunden zum umrechnen, damit bin ich jetzt bei 62, 25 nmol/l und somit fast bei der 70-100, aber noch nicht ganz, aber ja schon viel näher dran. Dann hat die Vit D Einnahme ja vielleicht doch was genützt.

    http://unitslab.com/de/node/84

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.08.19
    Beiträge
    15

    Standard AW: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    @Iglu

    Ihr gemessener Wert von 21,6nmol/l ist praktisch 0ng/mol, das ist schon sehr, sehr kritisch. Die nachfolgende Einnahme von 1000 IE D3 hat absolut keine Wirkung, das ist Fakt.

    Die zweite Messung von 24,9 ug/ml (ist gleich auch 24,9ng/ml) ist unzureichend. Sie müssen beachten das die Sonne bei uns zu schwach ist, um einen gesunden D3 Spiegel zu bekommen. Eine D3 Supplementierung sollte durchgehend über das ganze Jahr erfolgen, es sei den Sie wohnen in der Südsęe.

    Ein optimaler D3 Spiegel liegt zwischen 50 bis 80ng/ml, erfordert eine tägliche D3 Einnahme von 5000 bis 8000 IE D3, das ganze hängt natürlich vom Gewicht ab. In meiner Umgebung haben viele einen D3 Spiegel von 100 bis 160ng/ml. Auch die Einnahme von 2000 IE ist absolut unzureichend. Gehen sie Bitte auf melz Rechner (melz.eu>Formeln), dort können sie genau Ihre tägliche Einnahmen für ein X-Spiegel berechnen.

    Als geschädigter durch D3 Mangel, hatte auch einen Wert um die 20ng, nehme seit Jahren auch im Sommer täglich 8000 IE D3 (in Tropfen) mit Mg und K2 (ist absolut wichtig), habe einen Spiegel um die 94ng.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.07
    Beiträge
    2.243

    Standard AW: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    Vitamin D sollte zu einer fettlöslichen Mahlzeit eingenommen werden. Außerdem sollte auch Magnesium genommen werden, aber nicht zur selben Zeit, sondern zeitversetzt.
    Man kann schon mit dieser Menge den Vitamin D Wert höher bekommen. Bei mir hat es erst geklappt, als ich auch Magnesium eingenommen habe.

    VG

    Artista

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.144

    Standard AW: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    Es hilft auch nachzulesen, wie wenig sich die Hoffnungen auf Vit. D erfüllt haben.... Wertekosmetik, weitgehend.

  6. #6
    Benutzer
    Registriert seit
    17.04.19
    Beiträge
    107

    Standard AW: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    OK Herr Gerard,dann ist der Referenzwert vom Labor von 20 zu 70 ug/ml also auch falsch? Man selber traut sich ja nicht immer einfach mal so auf eigene Faust das Achtfache des Verschriebenen zu nehmen. Ich denke ich werde mich mal langsam herantasten und immer mal wieder messen. Muss man ja blöderweise immer selbst zahlen, aber naja für die Gesundheit. Und Magnesium dazu ok, werde es mal versuchen. Ich nehme mir mal die 70 ug/ml als Ziel und dann mal gucken.
    Ich wohne im Norden Deutschlands, wo wohnen Sie?

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    16.08.19
    Beiträge
    15

    Standard AW: Vitamin D nach Sommer und Supplementation

    @Iglu

    Die Referenzwerte der Labors sind recht unterschiedlich, der untere Wert von 20ng (so die übliche Bezeichnung) ist natürlich ein Armutszeugnis, auch die meisten Ärzte haben keine profunde Kenntnisse zu D3. Auch von der sensationellen Entdeckung von Gibson, das Vitamin D die Endothel-Zellmembranen stabilisiert (also eine nicht-genomische Wirkung) sind die Ärzte nicht informiert bzw. zeigen kein Interesse, die besuchen auch keine internationale D3 Kongresse.

    Magnesium als auch K2 sind unerlässlich und bei einem angenommen Gewicht von 75kg müssen sie täglich für 60 Tage um die 12000 IE D3 einnehmen (danach erneuter Test), damit erreichen sie Ihr Wunschspiegel von 70ng. Danach können sie den Wert mit 6000 IE ständig halten.

    Magnesium das Herzmineral ist von den 18 Mineralien das wichtigste für unser Gesundheit. Es wird geschätzt das 80% aller Leute in unseren Breitengraden einen Mg-Mangel haben, mit entsprechenden Beschwerden. Bei rund 100 Krankheiten spielt Mg-Mangel eine grössere Rolle. Ein Mangel an Magnesium führt auch zu Krebs, da jeden Tag etwa 600 Milliarden neue Zellen gebildet werden, ist Magnesium und D3 für die korrekte Kopien der Zellen verantwortlich. Bei einen Mangel entstehen deshalb Fehler, werden entartete Zellen (Krebszellen) gebildet. Magnesium kann nur zusammen mit Aminosäuren (Proteinen) und Vitamin C vom Menschen verwertet und zu den verschiedenen menschlichen Eiweissen zusammengebaut werden, deshalb haben Veganer und Vegetarier einen Mangel an bestimmten Aminosäuren was zu gesundheitlichen Nachteil führt.

    Ich wohne in der Mitte von Deutschland, dort gibt es die beste D3 Beraterin von ganz Deutschland, mache selbst aber nur in meinen Umkreis.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •