Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 13

Thema: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    50

    Standard Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Hallo!

    Anfang dieser Woche habe gemerkt, dass es mir immer schlechter ging. Nachts lange wach, morgens länger geschlafen. Nach 4 Tassen Kaffee immer noch nicht richtig wach. Etwas Watte im Kopf und vor allem Schwindel und Kreislaufprobleme. (Bücken, hoch; mit den Katzen spielen reicht dafür). Und nervige Grübelei..

    [Keine Macht den Drogen]
    Am Abend nach längerer Abstinenz mal nen Joint geraucht, er war stärker als geplant. Meditation, Euphorie (Sativa Sorte), Urlaub im Kopf.

    Was soll ich sagen? Am nächsten Tag (nach 7h Schlaf) war wieder erholt und nachhaltig gut gelaunt. Tag drauf war ich bei meiner neuen Ärztin, hab es angesprochen und die wollte mir direkt Citalopram verschreiben. Auch weils jetzt in Herbst und Winter reingeht... Die ist aber nett und wir haben uns schnell drauf geeinigt dadrüber in 3Wo. nochmal zu sprechen.

    Seit paar Tagen wieder angefangen mit Rosenwurz morgens, 5-HTP abends. Rosenwurz hilft so allgemein gegen Stress, das 5-HTP ist Vorstufe zu Serotonin. Hatte damit gute Erfahrungen, als ich mit dem Alkohol aufgehört habe.

    Und halt mehr Aktivitäten.. Aufräumen, Heimwerken. Aber vor die Tür gehen, Radfahren, Leute treffen, das hilft mir am meisten.

    Noch etwas: Hab seit 2 Tagen endlich ein modernes Fieberthermometer. Viel ausprobiert. Habe konstante 38,0 Grad, z.B. eben nach dem Aufstehen. Manchmal auch 38,1-38,2 Grad. <<-Jemand eine Idee? Kann das von zuviel Thyroxin kommen?

    Grüße Markus

  2. #2
    Benutzer
    Registriert seit
    08.12.18
    Beiträge
    103

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Da noch keiner geantwortet hat. Bin hier eigentlich nicht so aktiv und auch keine Expertin, aber für mich sieht es aus, als seist du überdosiert. Du hast ziemlich schnell gesteigert und dein fT4 ist ziemlich hoch.
    Wie kommst Du auf die Idee es seien Wohlfühlwerte, wenn du doch anscheinend ziemliche Symptome hast?
    Vielleicht meldet sich ja noch jemand, aber ich würde mit mehr Geduld an die Sache gehen. Es dauert viele Wochen bis sich der Körper anpasst und du hast immer direkt gesteigert. Bei mir tut sich da sogar nach 3 Monaten noch was.
    Alles Gute

  3. #3
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    50

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Ohja, Geduld ist nicht meine Stärke. Und neugierig bin ich auch.

    Mein Gefühl/ Befinden sagte immer: Dosissteigerung und 1-2 Wochen top, dann fällt es rasch wieder ab.

    Gehe morgen nochmal zu meiner bisherigen Hausärztin. Die hat maximal 100LT rausgegeben.. Die neue Arztpraxis war großzügiger. Rezept 125LT.
    Dafür kennt sich meine bisherige gut mit Psychosomatik aus. Wollte das vor 2 Monaten nicht wahrhaben. Böses Wort, man denkt dann immer: "Der Arzt stempelt einen ab und weiss selbst nicht weiter". Dabei habe ich mit sowas durchaus Erfahrung. Vor paar Jahren übelsten Kloß im Hals gehabt. Dr. Google sagte, es heisst Glosbusgefühl und ist psychosomatisch (wenn man sich große Sorgen macht). Dann habe ich das Globusgefühl ausgelacht und es ist rucki-zucki verschwunden. Neulich kam das mal wieder, natürlich im Bett des nachts. Hab mich dran errinnert und konnte es gut wieder vertreiben...

    Die 38,0 Grad bis 38,2 werd ich morgen auch abklären lassen. Das kann ja nicht normal sein mit leichtem Fieber rumzulaufen.

    Grüße
    Markus

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    08.12.18
    Beiträge
    103

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Das Globusgefühl hatte ich auch kurzzeitig in ÜD und die höhere Temperatur könnte auch damit zusammenhängen, würde ich aber auf jeden Fall abchecken. Wenn ich es richtig sehe, hast Du die 100LT sogar komplett übersprungen. Vielleicht ist sogar das deine Dosis. SD Hormone können so einige psychische Probleme machen. Geduld ist leider mit das Wichtigste und da geht es echt eher um mehrere Wochen halten, sonst kann man auch schnell am der passenden Dosis vorbei rauschen.
    LG

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    50

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    100er, 112er alles durch. Aber weil Befinden (auf Dauer!) nicht gut und ungeduldig und neugierig viel ausprobiert.

    Das Spiel lief so (exakte Werte siehe Profil):

    -Ende 2018: Beginn mit 1/2 75er für 1 Wo.
    (Hatte zum Anfang sehr unregelmässig eingenommen. 1 volle 75er kickte richtig geil rein hihi)
    -75er 1 Packung dann TSH Messung
    -88er 1 Packung dann TSH Messung (hab diesen Sommer die alten Laborberichte abgeholt, den ft3 und ft4 hatte man mir in den Sprechstunde teils vorenthalten. ft3 und ft4 waren da schon ganz gut für TSH ca. 3,5
    -Dann wieder ein Rezept für 88er bekommen. Kam mit 88er nicht klar und nicht vom Alkohol weg. Selbst auf 112 gesteigert, mit dem Suff aufgehört und nach 6 Wochen TSH 0,77 (Bezahllabor)
    Ärztin wollte nicht mitziehen, immerhin gabs ein 100er Rezept.
    -Nen ganz kurzer Ausflug mit 132mcg endete mit zu starkem Herzschlag, relativ niedrige Diastole ca. 55-60.
    Weiter mit 125 ging auch nicht, weiterhin dieses Herzklopfen.
    -Dann nen paar Wochen 100er, was kein gutes Befinden gab.
    -Dann wieder auf 125, diesmal gut vertragen ohne Herzklopfen. (Hatte das so gedeutet, dass mein Körper sich an höhere Pegel erstmal gewöhnen musste. Es weiss ja keiner, wie lang ich schon mit SD-UF rumlaufe. Im Zweifelsfall könnte es seit der Pubertät sein. Auf Hashimoto deutet übrigens bisher nix. AK negativ und SD Ultraschall normalgroß und unauffälliges Bild)
    -Aktuell Versuch mit Bovine Rind Extrakt (pusht gut)

    Hab mir offenbar die falsche Krankheit ausgesucht. Wenn mein Auto putt ist bring ich es in die Werkstatt. Und wenn ich nochmal 50 oder 100PS extra brauche, Konto plündern und Tuningbude 1 Tag. Schade, dass es bei Körper & Geist nicht so leicht ist.
    Geändert von Alli-positiv (15.09.19 um 20:48 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Hallo Markus,

    Du hattest einen Blitzstart mit LT und auch manche andere Probleme.

    Wusstest du, dass Alkoholiker ein viel höheres TSH haben, als Abstinente?
    Und dass damit deine Diagnose auf wackeligen Füßen steht?
    Hast du eine Entziehungskur gemacht, oder wolltest du das alleine schaffen?

    Eher das Letzte, sonst hättest du gestern keinen Joint geraucht.

    Verstehe mich jetzt bitte nicht falsch, aber manchmal wirkt LT wie eine Droge – hast du selbst bei 75 gemerkt, wie das pusht.
    Und eine Droge durch eine andere zu ersetzen ist nie gut.

    Du hättest zuerst clean werden und erst dann mit LT anfangen – meine Meinung.

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    50

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Hallo Donna, das hast du richtig erkannt.

    Bin wieder bei meiner bisherigen Hausärztin, die ist ne Wucht.

    Meld mich hier in ein paar Wochen wieder.

    (Absetzversuch werde ich bald mal ansprechen. Das mit dem TSH war mir so direkt nicht bekannt)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Zitat Zitat von Alli-positiv Beitrag anzeigen
    Hallo Donna, das hast du richtig erkannt.

    Bin wieder bei meiner bisherigen Hausärztin, die ist ne Wucht.

    Meld mich hier in ein paar Wochen wieder.

    (Absetzversuch werde ich bald mal ansprechen. Das mit dem TSH war mir so direkt nicht bekannt)
    Wie soll ich das jetzt verstehen?
    Du hast gesteigert und gesteigert und jetzt willst du absetzen?

    Das verstehe ich beim besten Willen nicht.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    02.08.19
    Ort
    Bergheim bei Köln
    Beiträge
    50

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Ok meine Antwort war was kurz.

    Alkoholproblem - Problem im Griff, einfach nix trinken
    SD Medikamente - Nehme ich jeden Tag. Ob es etwas zuviel oder wenig ist, wird mich nit umbringen (Werte eher zu gut bisher)
    Der Rest ist interessanterweise psychosomatisch. Das ist jetzt die Hauptbaustelle.

    Daher auch paar Wochen weg vom Forum, Gesundheitsthemen zu sehr reingesteigert...

    Thema Absetzversuch werd ich in 3 Monaten mit der Hausärztin besprechen.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Ganz doofe Kombination: SD-UF & depressive Verstimmung

    Absetzversuch – ist wohl dein Körper.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •