Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von HIPPO15090
    Registriert seit
    02.11.07
    Ort
    Kreis Altenkirchen
    Beiträge
    703

    Frage Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Hallo,

    meine Tochter(fast 17) wurde letzen Sonntag per Notfall in die Neurologie eingeliefet. Grund war eine sehr starke Migräne mit Aura.

    Es wurden viele Tests gemacht und es wurden Schmerzmittel und andere Medikamente gegeben,die nicht halfen.

    Unteranderem wurden auch die Schilddrüsenwerte bestimmt.Da sie seid sie klein war,schon daran erkrankt war, es hieß immer seronegativer Hashi.
    Nach einer gewissen Zeit der Einnahme damals,sage der Doc,sie bräuchte kein Thyroxin mehr,da die Werte gut sind und sie sich wieder gut fühlte.

    Im Krankenhaus kamen nun diese Werte raus:

    TSH: 6,12 (0,27-4,20)
    FT3: 4,60 (2,20-4,80)
    FT4: 1,70 (0,90-1,80)

    Anti-TG 262 (<115)
    Ich frage mich warum sind FT3 und FT4 so hoch?Zeigt doch eher an das es in eine Überfunktion geht,oder?
    Es wird jetzt erstmal mit 25 Thyroxin eingeschlichen.

    Ferritin 41 (6-300)

    Transferinsättigung 20 (16-45)
    ist das ok?

    Sie soll Eisen, Magnesium, Folsäure,B2, Coenzym,Vitamin D3 mit K3 ,wegen Mängel einnehmen.

    Danke für Eure Hilfe :-)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Also ich kann nur sagen, was ich machen würde:

    Noch einmal die komplette SD-Diagnostik anleiern, und zwar beim Facharzt, also Endo oder NUK. Es muss einen Grund dafür geben, dass das TSH Signal zur Hormonproduktion gibt, obwohl die freien Werte an der Oberkante kratzen. Nur LT geben halte ich für riskant, bevor man nicht Ursachenforschung betrieben hat.

    Aber vielleicht melden sich noch User, die sich mit der Wertekonstellation besser auskennen.

    Die Migräne gehört gesondert behandelt. Meinem Sohn hat eine Neurologin sehr geholfen, die Attacken in Grenzen zu halten: Lebensstiladaption, Entspannungstechniken, Biofeedback, notfalls ein Triptan. Dazu gibt es hier im Forum einige Threads mit gesammelten Erfahrungen, da kannst du dich umsehen.

    LG
    Kapsc

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.896

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Das schreit danach, die Hypophyse genauer ins Auge zu nehmen, falls nicht schon geschehen.
    Wurde Prolactin schon mal bestimmt? Das kann gleichzeitig erhöht sein, wenn die Hypophyse die Ursache des Problems ist.
    Ein MRT der Hypophyse wäre hier dann auch sinnvoll, gutartige Tumore können so etwas verursachen und sind im MRT sichtbar.

    Mit SD-Hormonen würde ich warten, bis diese Diagnostik erledigt ist. Falls die Hypophyse unabhängig von der Feedbackschleife produziert, kann eine LT-Einnahme deine Tochter endgültig in ÜF befördern.

    Alles das unter der Voraussetzung, dass die freien Werte deutlich höher sind als ihre üblichen von früher. Wenn das für sie normale freie Werte sind, würde ich vermuten, dass die SD durch den erhöhten TSH die normale Produktion gerade noch aufrecht erhalten kann, es sich also tatsächlich um eine latente Hypothyreose handelt.
    Geändert von Flamme (14.09.19 um 09:49 Uhr)

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    24.10.16
    Ort
    NDS
    Beiträge
    149

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Steht bei den Laborwerten aus dem KH dabei, ob es altersspezifische Referenzbereiche sind? Für 11-20y oder 17-20y gibt es oft noch eigene Referenzbereiche die teilweise etwas höher liegen, als für Erwachsene.

    Allerdings bleiben es wahrscheinlich auch bei anderen Referenzbereichen fT-Werte im oberen Drittel. Daher würde ich auch nochmal zur vollständigen Diagnose zum Facharzt und zwar bevor mit LT begonnen wird. In eurem Fall auch eher zum Endokrinologen, der kann schauen ob es hormonelle Gründe für Migräne gibt.

    P.S.: Oder kam die LT-Empfehlung im KH von der dortigen Endokrinologie? Eine 17jährige sollte mMn unter vier Augen mit einem Arzt Einflussfaktoren auf die SD-Werte besprechen und wenn daraufhin eine Therapieentscheidung erfolgt, die auf den ersten Blick merkwürdig erscheint, ist das dann halt so.

    Pps: "Schmerzmittel und andere Medikamente" wurden NACH der Blutentnahme. vergeben?
    Oder vielleicht schon vorher Selbstbehandlung mit viel Aspirin? Letzteres könnte die hohen fT-Werte erklären.
    Geändert von Ness (14.09.19 um 10:19 Uhr)

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    498

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Ich würde eine Wiederholungsmessung unter alltäglichen Bedingungen machen.

    Dass im Krankenhaus unter Stress das TSH hochgeht, hab ich hier schon öfter gesehen. Und dann ist es ja Aufgabe des TSHs, die ft-Werte hochzubringen; insofern aus meiner Sicht nicht verwunderlich , wenn unter Sonderbedingungen alle drei Werte ansteigen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Meinem Kind würde ich bei diesen freien Werten kein LT geben, lieber ein Triptan gegen die Migräne.

    Und unbedingt ein MRT des Kopfes machen lassen, damit es nichts übersehen wird.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von HIPPO15090
    Registriert seit
    02.11.07
    Ort
    Kreis Altenkirchen
    Beiträge
    703

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Guten morgen��
    danke für die vielen Antworten. Marie bekam im Krankenhaus ein MRT undceine Lumbalpunktion,beides war in Ordnung.Sie bekam per Infusion 3 mal Täglich Novalgin,Vomex und Tramal.Aber dieses war wirkungslos.Die Blutabnahme waren immer vor Medikamenteneinnahme.Wir bekamen 3 Optionen wie wir behandeln können.1.Betablocker,Flunazirin,Antikonvulsiva Valporinsäure und Topiramat.2. Magnesium 400 mg,Vitamin b2,Coenzym Q10.3. Triptane zusammen mit NSAR,oder auch NSAR mit Acetylsalicsäuse plus Coffein.Bei Punkt 1 haben wir uns dagegen entschieden.Sie nimmt im moment,2 x täglich Coffeinum,Eisen,(wegen Mangel),Folsäure,Selen,Magnesium,B12 ,VitaminD3 plus K2.Coenzym und B2 muss ich noch besorgen.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    983

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Gab es einen Ultraschall der Schilddrüse und wurde auch getestet ob Geschlechtshormoneeine Ursache haben können?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Zitat Zitat von HIPPO15090 Beitrag anzeigen
    Guten morgen😊
    danke für die vielen Antworten. Marie bekam im Krankenhaus ein MRT undceine Lumbalpunktion,beides war in Ordnung.Sie bekam per Infusion 3 mal Täglich Novalgin,Vomex und Tramal.Aber dieses war wirkungslos.Die Blutabnahme waren immer vor Medikamenteneinnahme.Wir bekamen 3 Optionen wie wir behandeln können.1.Betablocker,Flunazirin,Antikonvulsiva Valporinsäure und Topiramat.2. Magnesium 400 mg,Vitamin b2,Coenzym Q10.3. Triptane zusammen mit NSAR,oder auch NSAR mit Acetylsalicsäuse plus Coffein.Bei Punkt 1 haben wir uns dagegen entschieden.Sie nimmt im moment,2 x täglich Coffeinum,Eisen,(wegen Mangel),Folsäure,Selen,Magnesium,B12 ,VitaminD3 plus K2.Coenzym und B2 muss ich noch besorgen.
    Ich hoffe, du hast die Ergebnisse in Kopie.
    Aspirin bei Migräne ist leider kontraproduktiv.

    Eine Migräne, die sich nicht durch 600 Ibuprofen beeindrucken lässt, finde ich echt komisch.

    Novalgin senkt den BD und das ist bei Migräne nicht so gut.
    Vomex gibt es als Stäbchen, aber Tramal/Tramadol ist ein Opiat.

    Ich hoffe, es ist nur eine Migräne.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.200

    Standard AW: Tochter Werte aus dem Krankenhaus

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Eine Migräne, die sich nicht durch 600 Ibuprofen beeindrucken lässt, finde ich echt komisch.
    Komisch wäre, wenn sich ein echter schwerer Migräneanfall durch Ibuprofen beeindrucken ließe ..... .... und unverantwortlich, einer Jugendlichen ohne genaueste vorherige neurologische Abklärung einfach ein Triptan zu verabreichen.

    Tramal wirkt bei mir auch nicht, warum auch immer. Mir wird schlecht und schwindlig, die Schmerzen bleiben aber.

    Koffein, rechtzeitig genommen, kann Anfälle verhindern oder abmildern.

    Migräne hat oft auch hormoneller Ursachen, deswegen bin ich sie nach den WJ so gut wie losgeworden.

    Abgesehen davon gibt es 100e verschiedene Kopfschmerzarten, u. a. Clusterkopfschmerz der einen an den Rand des Wahnsinns treiben kann:

    https://www.minimed.at/medizinische-...erkopfschmerz/

    Alles Gute für deine Tochter, Hippo!

    Kapsc

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •