Seite 7 von 12 ErsteErste ... 45678910 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 117

Thema: Verdacht auf Hashimoto

  1. #61
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    @Hannah: Welche Pille war das eigentlich?

  2. #62
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    48

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Ich tippe euch die Werte mal ab, sind gute 2 Wochen alt:
    LH: 8,80 IU/l
    FSH: 5,5 IU/l
    LHFSH: 1,6 Ratio
    TEST: 0,63 sowas ähnliches wie ng/l
    ÖST17: 31 ng/l
    DHEAS: 3,9 mg/l
    Prol: 8,85 sowas ähnliches wie ng/l

    War also ungefähr 6 Monate nach absetzen der Pille und leider ohne Referenzbereiche

    Die Pille war die Lamuna 30

  3. #63
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen
    Eher nicht, ich bin erst 35
    Oh, es tut mir Leid!
    Wieder falsch gerechnet.

    Du wirst schon einen triftigen Grund gehabt haben für diese Dauerpille.

    Wurdest du darüber aufgeklärt, dass die Regelschmerzen auch bei der Monatspille wegfallen?

    Meine Große wurde gerade 42, hat Hashimoto und zwei Söhne.
    Sie hat pünktlich nach dem Absetzen der Monatspille ihre Periode bekommen und 3 Monate später schwanger geworden.

    Übrigens fing ihre Hashimoto mit einer ÜF an.

  4. #64
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.669

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    @Donna: Es wird wohl eher so gewesen sein bei dir, dass die Pille die UF kaschiert hat.
    Glaube ich eher nicht.
    Meine UF ist dem Arzt erst aufgefallen als ich die HET nahm. Sein Kommentare dazu:
    "Ja, mit HET oder Pille geht der TSH höher"
    Vorher war er immer im normalen Bereich um 2,5 herum

  5. #65
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.455

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Wie kannst du bloß so etwas sagen? Natürlich *muss* man das. Genau solche Sachen erfragt jeder vernünftige Arzt bei der Anamnese.

    Hätte meine Mutter ihre lange zurückliegenden "Schilddrüsengeschichten", prä und postpartal, besser beachtet, wäre einige Jahrzehnte später nicht beinahe im Koma gelegen, bevor man auf ihre Schilddrüse kam.

    Es wird echt mühsam, ich melde mich wieder, Hanna, wenn du BEfunde hast.
    panna, das mit deiner Mutter tut mir echt Leid.

    Meine Mam ist mit 66 gestorben und niemand hat sich um ihre SD gekümmert.

    Das kann ich jetzt auch nicht ändern.

  6. #66
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    @Hannah, das war dann wohl eine Östrogen-Gestagen-Pille mit hohem Gestagenanteil und dein Progesteron ist im Keller... Wobei das Gestagen in die Gruppe der Testosteronderivate gehört (Haarwuchs).

  7. #67
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    48

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Das mit dem Progesteron denk ich halt auch, wäre nicht verkehrt das mal zu testen, wobei ich nicht weiß ob ich dann da überhaupt was nehmen dürfte, die Pille ist ja auf Lebenszeit raus.
    Vermehrten Haarwuchs konnte ich jetzt nicht feststellen.

  8. #68
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    48

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    So, nun hab ich noch mehr Angst als vorher. Ich habe keine Werte, aber mein Arzt hat jetzt mit der Schilddrüsenambulanz ausgemacht, dass ich 4 Wochen L-Thyroxin 75 nehme, um dann eine Suppresionsszintigrafie zu machen und festzustellen, ob es sich um eine disseminierte Autonomie handelt. Da ich jetzt schon so ziemlich alle Symptome einer Überfunktion habe, kann ich mir nicht vorstellen, dass L-thyroxin da jetzt irgendwas besser macht.

  9. #69
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.725

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Thyroxin macht gar nichts besser, die Einnahme ist dafür da, um zu sehen, ob deine Schilddrüse bei völlig supprimiertem TSH (durch die Hormoneinnahme, also: künstliche Überfunktion - wozu du bei deinen letzten Werten sicher keine 4 Wochen brauchen würdest) noch weiter produziert, das sieht man in der Szinti.

    Aber ich würde sicherlich nicht auf diese Art und Weise über mich verfügen lassen - ohne die Befunde in der Hand zu haben.

    Da du hohe Werte und entsprechende Symptome hattest und keine Antikörper, wollen sie jetzt nach Autonomie fahnden. Da es dir aber bereits bei den momentanen Werten schlecht geht, kann ich mir nicht vorstellen, wie du + 75 LT aushalten würdest. Antikörper kommen manchmal erst nachträglich, wenn es sich um Autoimmunes handelt.

    Wo sind deine Befunde? Dopplersono, Szintigrafie? Und dein Hausdoc soll mindestens ein aktuelles TSH machen.

  10. #70
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    48

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Der Befund kommt in den nächsten Tagen per Post. Zum Mrt muss ich morgen auch noch. Ich hab meinen Hausarzt heute auch gefragt, ob er nicht einfach nochmal TSH und die freien machen kann, aber er meinte haben die ja erst gemacht. Eigentlich soll ich morgen anfangen, 14 Tage eine und dann die restlichen 2 Wochen sogar 2

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •