Seite 3 von 13 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 130

Thema: Verdacht auf Hashimoto

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    54

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Der Termin hat auch noch nicht wirklich Klarheit gebracht. Beim Ultraschall meinte die Ärztin sie denkt an Basedow oder Überfunktion, dann war ich zur Szinti mit Speicheldrüsen (warum auch immer) und danach meinte nur eine Ärztin soweit unauffällig und der Brief geht zum Arzt. Die Blutwerte haben sie auch erst morgen, aber die kann mein Arzt morgen telefonisch erfragen und ggf. gleich mit Medikamenten loslegen.
    Laut Ärztin müsste man bei normaler Überfunktion operieren oder eine stationäre Radiojodtherapie machen, geht da denn gar nichts medikamentös erstmal?
    Momentan ist das Gewichtsthema tatsächlich sekundär. Seit meiner OP mache ich viel Sport und ernähre mich recht gesund, deswegen mache ich mir da gerade nicht so Gedanken drum. Das Wichtigste ist wirklich erstmal wieder einen Zustand des Wohlbefindens zu erreichen, sprich nicht mehr wie ein Kühlschrank zu brummen und wieder Spaß am Leben bekommen. Ich danke euch für euren Input

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.791

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Sorry, das was deine Arztin macht ist nicht in Ordnung. Du hast einen Rechtsanspruch auf Information zum Zeitpunkt der Erhebung. Also muss sie dir die Kopie direkt zur Verfügung stellen. Art 13 DSGVO

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.265

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen
    Der Termin hat auch noch nicht wirklich Klarheit gebracht. Beim Ultraschall meinte die Ärztin sie denkt an Basedow oder Überfunktion, dann war ich zur Szinti mit Speicheldrüsen (warum auch immer) und danach meinte nur eine Ärztin soweit unauffällig und der Brief geht zum Arzt. Die Blutwerte haben sie auch erst morgen, aber die kann mein Arzt morgen telefonisch erfragen und ggf. gleich mit Medikamenten loslegen.
    Laut Ärztin müsste man bei normaler Überfunktion operieren oder eine stationäre Radiojodtherapie machen, geht da denn gar nichts medikamentös erstmal?
    Momentan ist das Gewichtsthema tatsächlich sekundär. Seit meiner OP mache ich viel Sport und ernähre mich recht gesund, deswegen mache ich mir da gerade nicht so Gedanken drum. Das Wichtigste ist wirklich erstmal wieder einen Zustand des Wohlbefindens zu erreichen, sprich nicht mehr wie ein Kühlschrank zu brummen und wieder Spaß am Leben bekommen. Ich danke euch für euren Input
    Prima, das klingt jedenfalls nicht nach den Alpträumen, die du befürchtet hattest. Und es ist ja klar, wenn du behandelt wirst, wirst du dich besser fühlen. Die Ärztin scheint schon einen Verdacht auf Basedow zu haben. Wie es weiter geht, wird man an den Laborwerten festmachen, die erst morgen kommen. Basedow, wenn es denn so sein solte, da bin ich zu ahnunglos, um was ordentliches beitragen zu können. Aber deine Nachricht finde ich erst einmal eher beruhigend, ich denke, bald bekommst du Hilfe.

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.111

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen
    Die Blutwerte haben sie auch erst morgen, aber die kann mein Arzt morgen telefonisch erfragen und ggf. gleich mit Medikamenten loslegen.
    Ja lass uns erstmal die aktuellen Werte sehen, aber vor allem den schriftlichen szintigrafischen Befund plus konkret den so genannten Uptake-Wert aus der Szintigrafie. Lass dir eine Kopie aushändigen, unbedingt.

    Laut Ärztin müsste man bei normaler Überfunktion operieren oder eine stationäre Radiojodtherapie machen, geht da denn gar nichts medikamentös erstmal?
    Es gibt keine normale Überfunktion. Es gibt heiße Knoten/Schilddrüsenautonomie, oder Basedow, oder eine Hashitoxikose oder sonst eine Schilddrüsenentzündung als Ursache, das, wie schon gestern erwähnt, vorauseilende fT3 lässt einen eher an beginnenden Basedow denken, aber lass uns die Antikörper (TRAK ) und den Szintibefund ansehen.

    Es wird nicht so schnell operiert und radiojodiert, nein. Aber reden wir von deinen Optionen, wenn wir halbwegs wissen, was die Diagnose ist.

  5. #25
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    54

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Leider habe ich nichts gehört heute, aber ich vermute mal, dass die aus der Ambulanz auch noch nichts wussten, bzw. mein Arzt sie nicht erreicht hat. Meine Szintiaufnahme habe ich gesehen, war auf beiden Seiten viel rot. Aber das ist wahrscheinlich auch Kaffeesatzleserei. Jetzt erstmal irgendwie ablenken und übers Wochenende kommen. Euch ein schönes Wochenende

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.111

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Wenn man auf den "Amtsschimmel" wartet (d.h., dass die Ambulanz die Werte tatsächlich übermittelt usw.), kann da einiges an Zeit vergehen. Man sollte besser selbst dahinter sein. Ist jetzt natürlich zu spät (heute).

  7. #27
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    54

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Ja, deswegen habe ich gestern noch mit der Sprechstundenhilfe von meinem Hausarzt telefoniert und ihr gesagt, dass er heute anrufen und fragen kann, aber wäre nicht das erste Mal, dass die Mädels das verbummelt haben. Auf jeden Fall ruf ich Montag an und frage wie der Stand ist. Momentan habe ich das Gefühl, das vibrieren nimmt etwas ab.

  8. #28
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    54

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Ich habe jetzt die Blutwerte aus der Ambulanz geholt, alles im Referenzbereich.
    TSH: 0,7 (der war vor 2 Wochen noch 1,3)
    ft3: 5,15 (3,71-6,7)
    ft4: 18,3 (12,3-20,3)
    TSH -Rez-ak <0,8 (<1,76)
    Thyreogl. 4,96 (3,5-77)
    TGL Bestät. 104 (70-130)
    TPO-AK <9 (<34)
    Calcitonin <0,5 (5,17-9,82)
    PTH 36,4 (15-65)

    Abgesehen vom unterirdischen Calcitonin...
    Geändert von Hanna84 (17.09.19 um 11:10 Uhr)

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.111

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Hast du keinen Sonographie-Befund? Wäre schon interessant.

    Das Calcitonin ist OK so wie es ist, ein ziemlich überflüssiger Wert für Leute mit Schilddrüse.

    Deine Werte sind recht stramm. Zum TSH möchte ich fragen: Welche Uhrzeit voriges Mal, welche Uhrzeit jetzt?

    Ist dein Befinden besser (und achtest du auf Jod)?

  10. #30
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    54

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Die Uhrzeit war identisch. Beide Male Vormittag. Mir gehts nicht besser, auf Jod achte ich. Was meinst du mit stramm? Andere Befunde sind noch nicht da. Bei meinem Arzt hab ich erst Montag Termin. Ist es denn normal, dass der tsh so eine Talfahrt in 2 Wochen hinlegt? Geht ja schon alles Richtung Grenze der Referenzbereiche.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •