Seite 2 von 13 ErsteErste 1234512 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 124

Thema: Verdacht auf Hashimoto

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.929

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Gib das bitte morgen unbedingt mit an.

    Antidepressivum gegen Überfunktion - das ist vielleicht ein Ding ...

    Was du brauchst, insbesondere bei erhöhtem fT3, ist ein Betablocker (Propranolol)

    (weil sie nämlich das fT3 ein wenig senken).
    Geändert von panna (11.09.19 um 20:22 Uhr)

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    51

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Ja, wenn ich da so drüber nachdenke, packt mich auch die kalte Wut. Vor allem habe ich die Opipramol bestimmt 8 Jahre genommen und hab davon 25 Kilo zugenommen. Sobald es mir demnächst hoffentlich wieder besser geht, will ich die auch wieder absetzen. Was mir gerade noch einfällt, mein Vitamin D ist mit 24 auch nicht besonders gut, oder?
    Ich danke dir ganz herzlich für deine Hilfe, sowas ist Gold wert.
    edit: arterielle Hypertonie habe ich ohnehin, steht auch auf meinem Überweisungsschein. Der Blutdruck ist aber gut eingestellt mit Irbesartan.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.928

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Für MRT braucht man keine radioaktiven Kontrastmittel (die jodhältigen sind radioaktive), weil es kein Röntgenverfahren ist, sondern welche, die auf ein Magnetfeld reagieren, wie Gadolinium-Chelate.

    Ich würde den MRT-Termin in der momentanen Situation auf die lange Bank schieben und den nur ausmachen, wenn sich aus dem morgigen Termin keine andere Erklärung ergibt und der Facharzt auch der Meinung ist, dass es notwendig ist.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.929

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen
    . Was mir gerade noch einfällt, mein Vitamin D ist mit 24 auch nicht besonders gut, oder?
    Nein, aber auch nicht tragisch schlimm, da nimmst du halt 1000 oder 2000 iE Vitamin D pro Tag und dann wird es wieder gut.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.356

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen
    Ja, wenn ich da so drüber nachdenke, packt mich auch die kalte Wut. Vor allem habe ich die Opipramol bestimmt 8 Jahre genommen und hab davon 25 Kilo zugenommen. Sobald es mir demnächst hoffentlich wieder besser geht, will ich die auch wieder absetzen. Was mir gerade noch einfällt, mein Vitamin D ist mit 24 auch nicht besonders gut, oder?
    Ich danke dir ganz herzlich für deine Hilfe, sowas ist Gold wert.
    edit: arterielle Hypertonie habe ich ohnehin, steht auch auf meinem Überweisungsschein. Der Blutdruck ist aber gut eingestellt mit Irbesartan.
    Propranolon senkt den Blutdruck und zwar schon in geringen Dosen, zudem senkt es auch den ft3 Wert. Das heißt, je nachdem wie viel Du davon nimmst, wirst Du auch mit einer Gewichtzunahme rechnen müssen. Du hast von Opipramol zugenommen, Propranolon wird Dein Gewicht mit Sicherheit nicht wieder senken.

    Mit Letzterem kenne ich mich aus, allerdings auch nur mit ganz geringen Dosen.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.929

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Propranolol nimmt man bei Überfunktion nicht so lange, dass das fürs Gewicht echt ins Gewicht fällt. Sondern eben nur so lange, wie die ÜF anhält, die man wohl bemüht sein müsste, anderweitig zu stoppen bei den geschilderten Symptomen. Kein Vergleich zu 8 Jahren Antidepressiva.

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    11.09.19
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    51

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Das macht mir nichts aus, ich habe die 25 kg fast wieder runter und ganz ehrlich, wenn ich mich wieder wohlfühle, nicht mehr vibriere und so fahrig bin, nehm ich ein paar Kilo mehr gern in Kauf.

    edit: ich habe tatsächlich gerade in einem anderen Forum meinen eigenen Beitrag gefunden, offenbar lag der ft3 damals bei 6,99, leider ohne Einheit und Referenzbereich. Nützt so wahrscheinlich nix, oder?
    Geändert von Hanna84 (12.09.19 um 09:15 Uhr)

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.356

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    @Hanna84

    Was ich mit meinem Beitrag auch sagen wollte, dass man ja auch sehr, sehr leicht mit hohen freien Werten und vor allem, mit einem hohen ft3 wieder abnehmen kann. Wenn die Werte durch die Einnahme von Propranolon wieder gesenkt werden, nimmt man selbstverständlich auch nicht mehr ab und muss sein Essverhalten erneut überdenken.

    Diesbezüglich wird sich die Ruhigstellung durch den BB nicht so sehr von der durch Opipramol unterscheiden.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.929

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen

    edit: ich habe tatsächlich gerade in einem anderen Forum meinen eigenen Beitrag gefunden, offenbar lag der ft3 damals bei 6,99, leider ohne Einheit und Referenzbereich. Nützt so wahrscheinlich nix, oder?
    Ich kann nur mutmaßen. Bei einer Messeinheit in pmol wäre der Wert vermutlich (natürlich in Abhängigkeit von der tatsächlichen Obergrenze, die normalerweise irgendwo zwischen 6 und 7 ist, ) an oder leicht über der Obergrenze. Bei einer Messeinheit in pg/ml und unter Zugrundelegung der üblichen Obergrenze (irgendwo zwischen 4 und ca. 4,5 pg/ml) wäre der Wert deutlich und weit darüber.

    Aber das ist Kristallkugel ohne die weiteren Werte und ohne den aktuellen Referenzbereich.

    Was Abnehmen und hohe Werte angeht - man sieht hier auch eine Menge Leute, die dann gerade nicht ab-, sondern zunehmen - vor allem wenn diese Werte durch exogene Zufuhr entstehen. Bloß, diese ganze Sache mit Ab- und Zunehmen ist, scheint mir, eigentlich sowas von sekundär angesichts des eigentlichen Problems.
    Geändert von panna (12.09.19 um 11:35 Uhr)

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.356

    Standard AW: Verdacht auf Hashimoto

    Zitat Zitat von Hanna84 Beitrag anzeigen
    Ja, wenn ich da so drüber nachdenke, packt mich auch die kalte Wut. Vor allem habe ich die Opipramol bestimmt 8 Jahre genommen und hab davon 25 Kilo zugenommen. Sobald es mir demnächst hoffentlich wieder besser geht, will ich die auch wieder absetzen.
    Das klingt schon nach erheblichem Leidensdruck und ist keineswegs nur sekundär.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •