Seite 3 von 12 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 111

Thema: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.400

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Zitat Zitat von lilly1991 Beitrag anzeigen
    Ihr seid alle recht geschockt - das habe ich schon geahnt. Muss ich mir jetzt irgendwelche sorgen machen für meine Gesundheit? Oder kann ich das mit dem Plan gut wieder hinbekommen?
    Ich bin nicht geschockt. Warum sollte ich es sein?
    Ist schließlich nicht mein Körper, der so überdosiert ist.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.12
    Beiträge
    270

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Ja absolut. Aber ich frage ja nach Hilfe - dann ist so eine Antwort doch auch nicht sinnvoll?

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    444

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Der Arzt hat seit Feb 2018 weiterhin die Schwangerschaftsdosis verschrieben, ohne die Werte zu kontrollieren???

    Wau

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.12
    Beiträge
    270

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Wichtig wäre für mich zu wissen - Wien lange dauert der Prozess um wieder In der Norm zu sein und ob ich nun was befürchten muss aufgrund dessen hohen Werte?

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.12
    Beiträge
    270

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Nein feb 2019 war die letzte be und da waren die Werte in der Norm! Hier im Forum meinte man nur ich soll reduzieren!

    Ich war im Februar dieses Jahr das letzte mal beim Arzt! Er meinte es würde in nem halben Jahr dann wieder reichen - gut das war wohl dann ein Schuss in Ofen - hab ich was davon gelernt.

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.400

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Zitat Zitat von lilly1991 Beitrag anzeigen
    Ja absolut. Aber ich frage ja nach Hilfe - dann ist so eine Antwort doch auch nicht sinnvoll?
    Aber meine sinnvolle Antwort hast du überlesen:

    Ich schrieb, du solltest für 4 Wochen absetzen, dann Werte machen lassen und wenn nötig, mit 100 weiter machen.

    Was ist daran nicht hilfreich?

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.12
    Beiträge
    270

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Okay alles klar. Und bezüglich „bekomm ich das wieder in den Griff?“ „muss ich mir große Sorgen machen“ - kannst du da deine Einschätzung mit mir teilen? Bitte?

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.516

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Zitat Zitat von lilly1991 Beitrag anzeigen
    Nein feb 2019 war die letzte be und da waren die Werte in der Norm! Hier im Forum meinte man nur ich soll reduzieren!
    Aber die sehe ich im Profil nicht? Heißt das, du nimmst seit Feb. 2018 unverändert 400 mcg?

    Sollte es bei dir "nur" um eine latente Überfunktion handeln (also: TSH supprimiert, freie Werte in der Norm) - was ich allerdings insofern bezweifle, als du ja nüchtern zur BE gehst, d.h. die wohl ziemlich ungeheuerliche Hormonspitze nach Einnahme einer solchen Menge - sowie die Werte in den Folgestunden - die kennst du gar nicht - also, eine nur latente Hyperthyreose mit supprimiertem TSH, kannst du hier nachlesen:

    https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...nischen-Folgen

    Wie lang es dauert, kann dir keiner sagen, ganz raus ist die hohe Dosis nach einem Monat. Mit 300 wärest du allerdings genauso überdosiert. Aber nochmal - es ist dein Körper.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.12
    Beiträge
    270

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Ich mache es jetzt so - vier Wochen keine Einnahme - dann be und dann frage ich hier nochmals was ihr meint was ich einnehmen soll und Vergleiche mit meinem Arzt ... Der übrigens meinte es reicht wenn ich reduziere.

    Die be im Februar steht auch nicht im Profil!

    Versteht mich nicht falsch - ich will jetzt einfach nur keine Panik erneut. Ich habe eh Riesen krankheitsängste und habe die erst mühevoll in griff bekommen - ich mag nicht die nächste Angst in mein Leben lassen.

    Ich werde absetzen und dann reduzieren und dann werden sich auch meine Werte wieder bessern

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.09.12
    Beiträge
    270

    Standard AW: Wie geht ihr vor bei Senkung während Überdosierung

    Übrigens hat mir eine Ärztin die ihr alle kennen solltet, vor vielen Jahren schon zu einer Einstellung mit freien Werten in der oberen Norm geraten! Weshalb ist hier plötzlich alles so anders?
    Geändert von lilly1991 (11.09.19 um 19:52 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •