Seite 2 von 7 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 65

Thema: Bitterstoffe

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.472

    Standard AW: Bitterstoffe

    @Andine: Ich weiß nicht, wieso du jetzt auf Bitterstoffe kommst, aber falls du Leber- und Gallenprobleme haben solltest, steht Kaffee an erster Stelle und dann Artischocken- und Mariendistelextrakt.

    Wenn es eine von deinen üblichen Gesundheitstrips ist, rate ich zu Chicorée, am besten mit Olivenöl, Zitrone und Dill überbacken.
    Schmeckt gut und ist bitter.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.369

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Über Kurkuma gibt es ein gutes Youtube-Video von MaiLab. Kurz: Es ist schlecht bioverfügbar und bewiesen ist sonst wenig. Was das Ayurveda-Journal da schreibt, würde ich unter Schwärmerei für Indien einsortieren.
    Ich sehe es völlig anders und Fakt ist, meine Verdauung hat sich wesentlich verbessert durch Kurkuma. Als Schwärmerei würde ich es keinesfalls abtun, letzteres kann man ja praktisch von fast allen Kräutern behaupten. Übrigens ist der schwarze Pfeffer nicht umsonst in den Kurkuma Kapseln, sondern er verbessert ganz erheblich die Aufnahme.
    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    In Indien werden die Leute noch nicht so alt wie hier, das dürfte ein wesentlicher Grund sein, warum der Anteil an Krebs niedriger ist.
    Das könnte unter Umständen mit ein Grund sein, allerdings kann die niedrigere Krebsrate auch sehr wohl mit dem hohen Verbrauch an Kurkuma zusammenhängen .

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Übrigens ist der schwarze Pfeffer nicht umsonst in den Kurkuma Kapseln, sondern er verbessert ganz erheblich die Aufnahme.
    .
    ... wahlweise könnte es sein, dass der Pfefferzusatz eine billige Methode ist, Leuten glauben zu lassen, dass die Aufnahme so besser ist? Es gibt nämlich spezielle Zubereitungen (mit Nanopartikeln), bei denen die Aufnahme erwiesenermaßen besser ist (Erwähnung in der Quelle, die ich unten verlinke). Pfeffer muss man nur dazu schütten, sofern genug Leute daran glauben, dass die Aufnahme so besser ist.

    Das könnte unter Umständen mit ein Grund sein, allerdings kann die niedrigere Krebsrate auch sehr wohl mit dem hohen Verbrauch an Kurkuma zusammenhängen
    .... oder mit dem Reiskonsum oder mit Vegetarismus oder mit dem Verzicht auf Rindfleisch oder mit Buddhismus oder sonstwas .

    Das Deutsche Krebsforschungszentrum (dkfz) rät mit Datum Juni 2019 vom Einsatz von Curcumin / Kukuma bei Krebs ab:

    ..Inwiefern sich die Einnahme von Kurkuma positiv oder negativ auf das Rückfallrisiko oder das Überleben von Krebspatienten auswirkt, ist nicht ausreichend untersucht. Zu diesem Zeitpunkt gibt es keine hochwertigen Studienergebnisse, die eine Prognoseverbesserung durch die Einnahme von Curcumin belegen. Deshalb hat Kurkuma bislang keinen Stellenwert in der kurativen oder supportiven Krebstherapie. Außerhalb von klinischen Studien ist der Konsum von Kurkuma Krebspatienten nicht anzuraten – insbesondere, wenn Wechselwirkungen mit anderen Krebstherapien nicht sicher auszuschließen sind. ... Bis heute sind die Ergebnisse nicht in Humanstudien bestätigt. Es wurden keinerlei Arbeiten publiziert, die den Zusammenhang zwischen dem Konsum von Gelbwurz oder Curry und der Beeinflussung z.B. von Krebserkrankungen beschreiben.
    https://www.psiram.science/de/index.php/Curcumin

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.369

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    .... oder mit dem Reiskonsum oder mit Vegetarismus oder mit dem Verzicht auf Rindfleisch oder mit Buddhismus oder sonstwas .
    Selbstverständlich kann das auch mit eine Rolle spielen. Aber wie ich schon schrieb, tut mir die Einnahme von Kurkuma gut, ob das jetzt hier geglaubt wird oder nicht ist wirklich nebensächlich.

    Andrine wollte wissen welche Bitterstoffe wir empfehlen können und welche Erfahrungen wir diesbezüglich damit haben.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Bitterstoffe

    Ich habe kein Problem damit, wenn jemand seine Erfahrungen schildert, sofern es klar ist, dass das Erfahrungen sind.
    Ich schildere dazu auch nur meine (sekundären Lektüre-)Erfahrungen - und häufig ergeben sich Widersprüche.
    Finde das aber eigentlich sehr gut so. Jeder zieht da raus, was er will oder mehr schätzt.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Ich sehe es völlig anders und Fakt ist, meine Verdauung hat sich wesentlich verbessert durch Kurkuma.
    Das kommt vor, wenn man die Ernährung umstellt. Aber das hat wenig mit den zugeschriebenen Heilwirkungen (gegen Krebs, gegen Hashimoto) zu tun.

    Aber ich könnte mal wieder Kurkuma kaufen, manches Essen sieht damit schön aus und es gehört zu den Gewürzen, die ich vertrage.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.369

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Das kommt vor, wenn man die Ernährung umstellt. Aber das hat wenig mit den zugeschriebenen Heilwirkungen (gegen Krebs, gegen Hashimoto) zu tun.
    Darum geht es doch hier auch gar nicht. Lies doch bitte noch einmal den ersten Beitrag von Andrine, damit Du es besser verstehst .

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.369

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von Andrine Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Mich würde interessieren, was Ihr so für Bitterstoffe kennt/ zu Euch nehmt?

    Tees schmecken mir irgendwie nicht und alkoholische Lösungen möchte ich auch keine einnehmen.

    Was gibt es sonst noch? Klar, Grapefruit, Radicchio usw. Aber das will ich ja nicht jeden Tag essen.

    LG, Andrine
    Darauf hätte Andrine gerne Antworten, darum geht es ihr.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.142

    Standard AW: Bitterstoffe

    London, Maulkorberlass ist hier fehl am Platz.

    Wir *sind* beim Thema: Du hast Kurkuma erwähnt, man hat exakt auf Kurkuma reagiert und falls Kurkuma Bitterstoffe hat, so sind wir beim Thema geblieben.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Bitterstoffe

    Zitat Zitat von London Beitrag anzeigen
    Darum geht es doch hier auch gar nicht. Lies doch bitte noch einmal den ersten Beitrag von Andrine, damit Du es besser verstehst .
    Ich bezog mich auf den euphorischen Ayurveda-Artikel. Um Erfahrungen rund ums eigene Befinden auszutauschen, war der nicht nötig. Wie es mir selbst womit geht, muss ich eh nicht beweisen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •