Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 36

Thema: Schub durch Impfung?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.270

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Ohne Tablette vorher ist es immer genauer, weil es im Alltag nicht zu schaffen ist, den Abstand zwischen Tablette und BE immer gleich zu halten.

    Wenn der FT4-Referenzbereich wegen der Tablette am Morgen eher hoch angesetzt ist, darf man sich halt nicht darauf versteifen, mit dem Nüchtern-Wert zwingend in die obere Hälfte oder gar das obere Drittel zu müssen.

    Schottdorf hat übrigens einen eher hohen FT4-Referenzbereich, da wird gar nichts vorgeschrieben.
    Es ist ja auch nicht so, das man nur mit dem ft4 arbeitet. TSH und ft3 sind gar nicht bzw. weit weniger beeindruckt von der Tabletteneinnahme bei LT. Bzw. bei T3-Einnahme sollte man auf keinen Fall 24 Stunden vorher aussetzen, das gibt nur falsch tiefe Ergebnisse. Klar ist jedenfalls, im Kern ist wenig vorgeschrieben, weil man ja einen individuellen Bereich hat. Auch je nach Medikament.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    532

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    Es ist ja auch nicht so, das man nur mit dem ft4 arbeitet. TSH und ft3 sind gar nicht bzw. weit weniger beeindruckt von der Tabletteneinnahme bei LT. Bzw. bei T3-Einnahme sollte man auf keinen Fall 24 Stunden vorher aussetzen, das gibt nur falsch tiefe Ergebnisse. Klar ist jedenfalls, im Kern ist wenig vorgeschrieben, weil man ja einen individuellen Bereich hat. Auch je nach Medikament.
    wenn man wie ich T3 auch nimmt peaked das sehr wohl auch -.... und TSH ist in so einem fall sowieso nicht aussagekräftig

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.270

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von snooperl Beitrag anzeigen
    wenn man wie ich T3 auch nimmt peaked das sehr wohl auch -.... und TSH ist in so einem fall sowieso nicht aussagekräftig
    Ja klar. Aber auch dann gibt es bestimmte Regeln. Wenn du dein T3 24 Stunden vorher weglassen würdest, wäre das Laborergebnis reine Fälschung und würde überhaupt nicht anzeigen, was dein Körper tatsächlich erlebt mit dem T3. Was das Labor aber zeigt im Peak, ist das, was real das Herz abbekommt beim T3. Also manche sagen, 12 Stunden Pause vorher, ich meine, tatsächlich realistisch ist es bei dem starken T3-Peak sogar, die Werte im Peak abzunehmen.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.118

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Die T4-Spitze ist bei Nur-T4-Substitution nicht wirklich gewaltig (laut der wenigen STudien, die es überhaupt gibt, s. z.B. https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3069235) bzw. wohl nur dann, wenn man sowieso hoch liegt.

    Das Problem ist nicht die absolute Höhe, sondern die Unberechenbarkeit (wo steht das Individuum zum genauen Zeitpunkt der BE, vor, nach oder auf der Spitze, vereinfacht gesagt. Diese Spitze ist ja nicht etwas, was länger andauert).

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    532

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    Ja klar. Aber auch dann gibt es bestimmte Regeln. Wenn du dein T3 24 Stunden vorher weglassen würdest, wäre das Laborergebnis reine Fälschung und würde überhaupt nicht anzeigen, was dein Körper tatsächlich erlebt mit dem T3. Was das Labor aber zeigt im Peak, ist das, was real das Herz abbekommt beim T3. Also manche sagen, 12 Stunden Pause vorher, ich meine, tatsächlich realistisch ist es bei dem starken T3-Peak sogar, die Werte im Peak abzunehmen.
    intressanter weise war aber das T3 wenn mans prozentuell sieht weit weniger "erhöht" in diesen Werten als das T4. Ich sag ja solche Werte sind für die Tonne. Und wäre nett gewesen wenn mich der Arzt wenigstens gefragt hätte bevor er sie gemacht hat. Darf ich jetzt bitte weiterhin meine nicht sehr hohe Meinung von dem haben? Oder empfindest du es als persönlichen Angriff??

    mal abgesehen davon: das tut zu meinem eigentlichen Problem genau nix zur sache

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.270

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von snooperl Beitrag anzeigen
    intressanter weise war aber das T3 wenn mans prozentuell sieht weit weniger "erhöht" in diesen Werten als das T4. Ich sag ja solche Werte sind für die Tonne. Und wäre nett gewesen wenn mich der Arzt wenigstens gefragt hätte bevor er sie gemacht hat. Darf ich jetzt bitte weiterhin meine nicht sehr hohe Meinung von dem haben? Oder empfindest du es als persönlichen Angriff??

    mal abgesehen davon: das tut zu meinem eigentlichen Problem genau nix zur sache
    Naja, du fragst ja nach Schub durch Impfung, da wären Werte auch nicht unninteressant. Aber du hast recht, das halten sowieso alle für völlig ausgeschlossen. Und zum Thema Impfung plus Gelenkschmerzen hast du alle Hinweise bekommen, die man geben kann.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.441

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Die T4-Spitze ist bei Nur-T4-Substitution nicht wirklich gewaltig (laut der wenigen STudien, die es überhaupt gibt, s. z.B. https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post3069235) bzw. wohl nur dann, wenn man sowieso hoch liegt.
    Rein logisch betrachtet muss die Spitze auch von der (aufgenommenen) Dosis abhängen.

    Wenn die Werte nüchtern schon hoch-normal waren, schießt FT4 halt leichter oben raus.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.118

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Rein logisch betrachtet muss die Spitze auch von der (aufgenommenen) Dosis abhängen.

    Wenn die Werte nüchtern schon hoch-normal waren, schießt FT4 halt leichter oben raus.
    Ja, natürlich. Bei hochnormigem T3 ist das bombensicher, deswegen stimmt das:

    und TSH ist in so einem fall sowieso nicht aussagekräftig
    auch nicht wirklich, denn dass es in so einem Fall supprimiert, zeugt ja genau davon, dass es seine Aufgabe erfüllt.

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.946

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Snooperl, ich kenne die Institutionen in Österreich nicht, aber in Deutschland könntest du Nebenwirkungen einer Impfung selbst melden.
    Das ist in Ö genauso.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    532

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Ich möchte das nochmal aufgreifen, da mein Zustand bisher nicht besser sondern schlechter geworden ist.

    Inzwischen habe ich morgens oft brutalste Gelenksschmerzen, dass ich kaum stehen geschweige denn gehen kann wenn es eines der Beingelenke betrifft. Es gibt andere Tage an denen kann ich nicht mehr Autofahren weil das Knie in Schonhaltung verharrt und ich die Kupplung nicht treten kann. Sprich alles in Allem kein erstrebenswerter Zustand.

    Nach viel betteln habe ich jetzt bei der Schilddrüsenärztin einen Termin bekommen, da der örtliche praktische Arzt nur einen Satz kennt nämlich ich hätte aufgrund des suprimierten TSH eine massive Überfunktion und alles kommt daher.

    Ich habe nun Teil 1 der Werte bekommen, sie hat aber noch in ein anderes Labor auch Blut geschickt, das wird noch etwas dauern.

    Beim normalen Blutbild sind im Differenzialblutbild die Neutrophilen erniedrigt und die Lympozyten erhöht, in der Blutchemie ist das GOT erhöht (nicht wild, aber doppelt so hoch als noch vor 1/2 Jahr und ich habe nix an der Ernährung geändert im Gegenteil ich habe keinen Alkohol mehr getrunken weils mir so mies geht und ich mir nicht sicher war ob nicht jedes Gläschen Wein oder Bier es noch schlimmer machen könnt)

    UND was massiv raussticht, ist das Cortisol im Serum, dass ordendlich unter dem Normwert liegt.

    Jetzt steht wieder mal ein Problem mit der Nebenniere im Raum, vor 3 Jahren hatte ich aus heiterem Himmerl 15 fach erhöhte Werte. Was ich auch habe ist eine Hyperpigmentierung auf der Stirn und einer Schulter sowie sehr oft einen brutal niedrigen Nüchternzucker.

    Hat da jemand Erfahrungen? Mir hat die Ärztin bereits gesagt, ein Nachweis, dass es von der Impfung kommt wird schwierig bis unmöglich, was mir gelinde gesagt auch egal ist, ich will einfach nur mein Leben von vor Juli zurück

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •