Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19

Thema: Schub durch Impfung?

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    526

    Standard Schub durch Impfung?

    Kann es sein, dass die 4fach Impfung (Diphtherie, Tetanus, Polio, Pertussis, - Boosterix also Totimpfstoff) einen Schub auslöst?
    Ich hatte vor knapp 1 Monat einen Tierbiss, welcher sich auch massiv entzündet hat daher bin ich zum Arzt. Blick in den Impfpass hat ergeben letzte 3 fach Impfung (Diph, Tet, Polio) ist 9 Jahre her, daher ohne grosse Diskussion Auffrischung.

    Seit 2 Wochen plage ich mich mit fiesen Gelenksschmerzen, vorallem direkt nach dem Aufstehen. Ich war schon bei der Osteopathin weil ich befürchtet hatte ich hab mich im Training verletzt - andereseits hat mir die bestätigt dann könnte ich nicht laufen und springen, aber beim ersten mal aufs Klo gehn am Morgen glaub ich ich bin nimmer.
    Seit ein paar Tagen tun jetzt auch einzelne Fingergelenke (springend) weh. Ich bin mir grad unsschlüssig ob die Borreliose die ich vor Jahren hatte wieder aufflammt, oder es ein Schub ist. SD Werte waren eher grottig (der Arzt bei dem ich war hat zwar in einem Peak reingemessen, trotzdem warens dort wo mein Wohlfühlbereich ist) ein versuch zu Erhöhen hat mich aber von der Befindlichkeit komplett ins Eck geschossen. Daher bin ich wieder auf die normale Dosis und versuche das "auszusitzen".
    Bitte daher von Eurer Seite um Inputs - praktischer Arzt hier in der Gegend ist eher nicht so prickelnd, da will ich nur hin wenns gar ned anders geht.

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.085

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von snooperl Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass die 4fach Impfung (Diphtherie, Tetanus, Polio, Pertussis, - Boosterix also Totimpfstoff) einen Schub auslöst?
    Ich hatte vor knapp 1 Monat einen Tierbiss, welcher sich auch massiv entzündet hat daher bin ich zum Arzt. Blick in den Impfpass hat ergeben letzte 3 fach Impfung (Diph, Tet, Polio) ist 9 Jahre her, daher ohne grosse Diskussion Auffrischung.

    Seit 2 Wochen plage ich mich mit fiesen Gelenksschmerzen, vorallem direkt nach dem Aufstehen. Ich war schon bei der Osteopathin weil ich befürchtet hatte ich hab mich im Training verletzt - andereseits hat mir die bestätigt dann könnte ich nicht laufen und springen, aber beim ersten mal aufs Klo gehn am Morgen glaub ich ich bin nimmer.
    Seit ein paar Tagen tun jetzt auch einzelne Fingergelenke (springend) weh. Ich bin mir grad unsschlüssig ob die Borreliose die ich vor Jahren hatte wieder aufflammt, oder es ein Schub ist. SD Werte waren eher grottig (der Arzt bei dem ich war hat zwar in einem Peak reingemessen, trotzdem warens dort wo mein Wohlfühlbereich ist) ein versuch zu Erhöhen hat mich aber von der Befindlichkeit komplett ins Eck geschossen. Daher bin ich wieder auf die normale Dosis und versuche das "auszusitzen".
    Bitte daher von Eurer Seite um Inputs - praktischer Arzt hier in der Gegend ist eher nicht so prickelnd, da will ich nur hin wenns gar ned anders geht.
    Da wär die Schilddrüse das letzte, woran ich denken würde. "Schübe" sind sowieso eine Rarität, die aber leider online zum großen Thema gemacht wurden.
    Natürlich gibts auch mal Nebenwirkungen der Impfung, Muskelsteifigkeit und Gelenksteifigkeit kommen ab und zu vor. Selten gibt es schwerere Erkrankungen, die sich neurologisch entwickeln. Weiter hast du ja bei einer massiven Entzündung mit Sicherheit ein Antibiotikum gebraucht, auch die haben manchmal Nebenwirkungen. Und Tiere können Erkrankungen übertragen. Da würde ich also doch zum Hausarzt mit gehen.
    Sofern du schon vorher ab und zu Gelenkschmerzen hattest, sind natürlich auch andere Möglichkeiten. Rheumatische Sachen entwickeln sich meistens langsam und nach irgendeinem Anlass werden sie manifest. Aber dazu wissen wir nichts, können also auch nichts mutmaßen.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    526

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Dass es Impfnebenwirkungen in Form von Gelenkssteife gibt ist mir klar, aber das ganze hat 2 Wochen nach der Impfung angefangen nicht 2 Tage.

    Der praktische Arzt ist fachlich echt zweifelhaft, und meine Hausärztin in Pension. Der wusste nciht mal, dass man nicht 2h nach Tabletteneinnahme SD Werte macht...

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.085

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von snooperl Beitrag anzeigen
    Dass es Impfnebenwirkungen in Form von Gelenkssteife gibt ist mir klar, aber das ganze hat 2 Wochen nach der Impfung angefangen nicht 2 Tage.

    Der praktische Arzt ist fachlich echt zweifelhaft, und meine Hausärztin in Pension. Der wusste nciht mal, dass man nicht 2h nach Tabletteneinnahme SD Werte macht...
    Na, man kann ja auch die Werte machen nach Hormoneinnahme. Auch das ist so ein Forenproblem. Ich machs immer nach Einnahme, kann schon sein, das sie dann etwas höher sind, aber das ist letztlich egal, man muss ohnehin den richtigen Bereich für sich finden. Man sollte aufpassen, Ärzte so schnell für unfähig zu halten, nur weil sie einem Internetforum widersprechen...

    Und im übrigen, vom sehr seltenen Gullian Barre-Syndrom bis hin zu Rheuma kann das alles sein. Auch Muskelgelenkprobleme durch Impfung können erst Wochen danach auftreten. Nur Schilddrüsenschub, das ist verdammt seltenes und ich wüsste nicht, warum du den nun haben solltest. Fast immer sind die Leute schlicht überdosiert, die Schübe vermuten. Aber deine Werte kennen wir nicht, schon daher ist da keine Mutmaßung möglich.

  5. #5
    Benutzer
    Registriert seit
    04.07.19
    Beiträge
    75

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Ganz ehrlich: Ich glaube nicht an diese Schübe. Ich hab jetzt seit 2006 Hashimoto (bzw wahrscheinlich schon länger, aber da erst diagnostiziert) und hatte noch nie einen Schub, und das sogar in MASSIV STress Phasen. Da aber jeder Organismus verschieden ist, darf ich natürlich nicht von mir , auf alle anderen mit Hashi schließen, dennoch glaube ich , dass das mit den Schüben ein Märchen ist, oder , wie Larina schreibt, extrem selten passiert.

    Bei so vielen Impfungen auf einmal, denke ich an ganz andere Dinge , als die SD, d ie dadurch ausgelöst werden können. Was alles möglich ist, weiß ich nicht, aber dass das etwas nicht so Schönes auslösen kann, damit muss man bei Impfungen immer rechnen. Polio , Diptherie in unserem Breiten im Jahre 2019... Ich bin ja nun keine militante Impfgegnerin, einige sind immer noch sehr wichtig, vor allem asozial, tut man es nicht, aber es gibt viele Impfungen, die wirklich nicht mehr notwendig ist. Sich da so einem Risiko auszusetzen versteh ich nicht. Aber jetzt ists eh schon zu spät.

    Ich wünsch Dir, dass sich Dein Organismus schnell wieder erholt. Vielleicht einen guten alternativen Arzt (ich weiß, schwer zu finden.. ) aufsuchen, der sich mit den Nebenwirkungen von Impfungen gut auskennt und eventuell Mittel zur "Schadensbegrenzung" hat.
    Geändert von Ellen69 (07.09.19 um 10:09 Uhr)

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.360

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Hallo snooperl,

    Nach einem Tierbiss, falls Tollwut ausgeschlossen werden kann, reicht eine Tetanusspritze.
    Diese macht schlimme Muskelschmerzen im Oberarm, bzw. in den beiden, wenn zwei Spritzen, aber Diphtherie, Polio und Keuchhusten waren nicht nötig.

    Sicherlich hat diese Kombi Impfung Nebenwirkungen, aber doch nicht ein Schub.
    Was der Begriff auch heißen soll.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.07.15
    Ort
    Hinterm Mond einmal rechts, dann links, das 3 Häuschen auf der Sonnenseite ;)
    Beiträge
    526

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Zitat Zitat von Larina Beitrag anzeigen
    Na, man kann ja auch die Werte machen nach Hormoneinnahme. Auch das ist so ein Forenproblem. Ich machs immer nach Einnahme, kann schon sein, das sie dann etwas höher sind, aber das ist letztlich egal, man muss ohnehin den richtigen Bereich für sich finden. Man sollte aufpassen, Ärzte so schnell für unfähig zu halten, nur weil sie einem Internetforum widersprechen...

    ich zweifle diesen Arzt aus ganz anderen Gründen an, die ich aber auch nicht breittreten will.

    Mir haben schon einige sehr fähige Leute erklärt, klar kann man mit richtigen Tabellen auch in den Peak reinmessen, aber da jeder Mensch anders ist, ist das rumrechnen sehr schwierig daher abzuraten.

    Werte waren grenzwerte/in der Norm also sicher keine Überdosierung, aber Aussagekräftig auch nicht.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Wenn man unter einem Schub versteht, dass Schilddrüsengewebe zerstört wird und hinterher die Leistungsfähigkeit der Schilddrüse geringer und der Hormonbedarf ggf. höher ist, gibt es das durchaus. So sieht ja der typische Beginn von Hashimoto aus, und wenn es zur Überfunktion kommt, heißt die Sache in der Fachliteratur "Hashitoxikose". Ich spreche auch von Schub, wenn das Immunsystem bei einem Infekt (vielleicht auch einer Impfung) hochfährt und dabei auch das Schilddrüsengewebe angreift.

    Der Begriff wird aber manchmal für vieles verwendet, was man nicht erklären kann.

    Bei Gelenkschmerzen würde ich weniger an die Schilddrüse denken.

    Snooperl, ich kenne die Institutionen in Österreich nicht, aber in Deutschland könntest du Nebenwirkungen einer Impfung selbst melden. Man muss dafür nicht sicher wissen, dass die Gelenkschmerzen von der Impfung kommen, das geht ja im Einzelfall gar nicht. Die Wahrscheinlichkeiten und Erkenntnisse ergeben sich aus der gesamten Statistik (vorausgesetzt, die Ärzte und Patienten melden auch, sonst sieht es besser aus als es ist).
    Geändert von Irene Gronegger (07.09.19 um 11:09 Uhr)

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.15
    Beiträge
    503

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Na, man kann ja auch die Werte machen nach Hormoneinnahme. Auch das ist so ein Forenproblem.
    Das ist kein Forenproblem. Das schreiben manche Labore auch so vor. Es liegt mit an deren Meßbereichen. Nicht das es wieder Richtung Forenmythos und Humbug geht.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: Schub durch Impfung?

    Ohne Tablette vorher ist es immer genauer, weil es im Alltag nicht zu schaffen ist, den Abstand zwischen Tablette und BE immer gleich zu halten.

    Wenn der FT4-Referenzbereich wegen der Tablette am Morgen eher hoch angesetzt ist, darf man sich halt nicht darauf versteifen, mit dem Nüchtern-Wert zwingend in die obere Hälfte oder gar das obere Drittel zu müssen.

    Schottdorf hat übrigens einen eher hohen FT4-Referenzbereich, da wird gar nichts vorgeschrieben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •