Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.08.19
    Beiträge
    3

    Standard Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Guten Abend!

    Im Rahmen eines Checkups hat meine Hausärztin vor ein paar Tagen auch einen Ultraschall meiner Schilddrüse gemacht und merkte an, dass diese recht klein und "unruhig" sei und da außerdem ein kleiner Knoten zu sehen wäre. Das könne wohl auf Hashimoto hindeuten.
    Allerdings wurden die spezifischen Antikörper bei mir in der Vergangenheit schon zweimal bestimmt und waren beide Male nicht vorhanden. Der Test wurde damals gemacht, da meine Schilddrüsennwerte zeitweise auffällig waren (TSH und FT3 erhöht). Ich habe dann auch einige Zeit lang L-Thyroxin genommen, dieses nach Normalisierung der Werte jedoch abgesetzt. Bei nachfolgenden Kontrollen waren meine Werte stets in Ordnung, deshalb dachte ich, das Thema Schilddrüse und insbesondere Hashimoto wäre vom Tisch.
    Nun meinte meine Ärztin jedoch, sie würde Hashimoto trotz fehlender Antikörper nicht ausschließen.
    Heißt das, man kann Hashimoto theoretisch auch allein am Ultraschall sehen, auch wenn alle Werte normal und keine Antikörper vorhanden sind? Heißt das nun, ich habe wahrscheinlich doch Hashimoto, aber es schreitet so langsam voran, dass es sich noch nicht bemerkbar macht? Oder etwaige Schübe wurden einfach nicht bemerkt, weil sich die Werte bis zur nächsten Kontrolle bereits wieder normalisiert hatten? Oder ich habe einfach von Natur aus eine kleine und "diffuse" Schilddrüse und das hat gar keinen Krankheitswert?

    Ich hätte meine Ärztin wohl besser danach fragen sollen, aber in dem Moment habe ich das so hingenommen und erst später angefangen, mir darüber Gedanken zu machen. Sie scheint es auf jeden Fall im Blick behalten zu wollen.

    Vielleicht könnt ihr mir schon helfen, etwas mehr Klarheit zu bekommen!

    Viele Grüße,
    Myrie

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.753

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Wenn es dir gut geht, kannst du es erstmal dabei belassen, egal ob Hashimoto ja/nein - und erst recht, wenn du sowieso keine Antikörper hast. Wenn du das, was sie meint, gesehen zu haben, fachkundiger abklären willst, geh bitte zu einem Nuklearmediziner, der kann das besser. "Unruhig" gehört nicht zu den Begrifflichkeiten, mit denen man bei der Schilddrüsensonografie eine Schilddrüse beschreibt. Ein Knoten deutet nicht notwendigerweise auf hashimoto, aber wenn ein solcher vorhanden sein soll, sollte das eben auch ein Fachmann abklären (manche KNoten, die X sieht, sieht Y gar nicht :-) und umgekehrt).

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.371

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Zitat Zitat von Myrie Beitrag anzeigen
    Allerdings wurden die spezifischen Antikörper bei mir in der Vergangenheit schon zweimal bestimmt und waren beide Male nicht vorhanden. Der Test wurde damals gemacht, da meine Schilddrüsennwerte zeitweise auffällig waren (TSH und FT3 erhöht). Ich habe dann auch einige Zeit lang L-Thyroxin genommen, dieses nach Normalisierung der Werte jedoch abgesetzt. Bei nachfolgenden Kontrollen waren meine Werte stets in Ordnung, deshalb dachte ich, das Thema Schilddrüse und insbesondere Hashimoto wäre vom Tisch.
    Nun meinte meine Ärztin jedoch, sie würde Hashimoto trotz fehlender Antikörper nicht ausschließen.
    Ja, das ist so, Hashimoto kann man nur schwer ausschließen. Wurden bei dir nur die AK-TPO gemacht oder auch die TG-AK?

    Verlier die Sache nicht aus den Augen und lass mal wieder nach dem Knoten sehen. Kannst ja in einem Jahr in eine Facharztpraxis gehen (Endokrinologie oder Nuklearmedizin).

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    In Ordnung = im Referenzbereich, dass wägt einen in falsche Sicherheit. Die Symptome von Hashimoto können auch im Referenzbereich vorhanden sein und auch ein behandlungsbedürftiges Hashimotot.


    Ich schließe mich allerdings Panna an, wenn du keine Beschwerden hast, dann würde ich nicht mit LT anfangen, wenn allerdings schon auffällige Symptome, auch die die du nicht mit HT in Verbindung bringst, vorhanden sind, dann sollte man mit LT anfangen.

    Ansonsten: Grundkurs HT. Z. B. von Frau Dr. Brakebusch.

    BTW: Manchmal sind die AK's nur in der Biospie nachweisbar, dann hat dein Imunsystem diese schneller entfernt als üblich. Nennt sich seronegativ.

    Hashimoto gilt übrigens bestätigt wenn 2 von 3 Kriterien zutreffen. Also US, TSH über der Norm, oder fT3 bzw. fT4 unter der Norm, Antikörper. Wobei man davon ausgehen muss, dass es deutlich mehr gibt als derzeit zur Diagnostik herangezogen. Die TGAK werden gerne nicht gemacht... Haben aber auch ihre Aussagekraft bzgl. Hashimoto.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    983

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Wurden alle Antikörper bestimmt? Und passt der mögliche Referenzbereich wirklich? Es gibt Labore, die seltsame Bereiche angeben. Zu weit, zu eng oder gar ganz seltsam verschoben.

    Wenn du Symptome hast, dann forsch nach bzw. schau einmal einen kompletten soweit vollständigen Status zu bekommen.


    Durch gute Therapie habe ich mittlerweile keine nachgewiesenen AK's mehr. Ich kann mir aber vorstellen, dass es die Möglichkeit gibt, dass durch die Schilddrüse unbehandelt entstandene Antikörper auch mal rückläufig sein können bei unerkannten Verläufen. Keine AK's mehr, aber die Schilddrüse ist geschädigt durch einen möglichen vorherigen Prozess.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    961

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Hallo, lass dir doch mal die Werte geben und stelle sie hier ein.

    Wie geht es dir ? Hast du Beschwerden?

    Ich würde das definitiv vom Facharzt abklären lassen, wie auch oben schon jemand geschrieben hat, aber nicht erst in einem Jahr.

    LG

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.08.19
    Beiträge
    3

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Die für Hashimoto typischen Symptome wie Müdigkeit, Konzentrationschwäche, Antriebslosigkeit, Kälteempfindlichkeit etc. klingen schon sehr nach dem, womit ich phasenweise immer wieder sehr zu kämpfen habe. Allerdings habe ich auch seit Jahren Probleme mit meinen Eisenwerten, es könnte also auch daher kommen.
    Ich hatte kürzlich wieder eine Phase, in der ich extrem unkonzentriert war und mich die ganze Zeit schwindelig und benebelt gefühlt habe. Das hielt ca. zwei bis drei Wochen an und besserte sich dann innerhalb von zwei Tagen schlagartig. Die in dieser Zeit bestimmten Blutwerte waren jedoch in Ordnung.

    Ich habe die Ergebnisse vom Endikrinologen von vor ein paar Jahren gerade nicht zur Hand, aber ich erinnere mich daran, dass zwei verschiedene Antikörperwerte bestimmt wurden und beide unauffällig waren.

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    31.08.19
    Beiträge
    3

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Hier sind meine Werte von vor zwei Wochen.

    New Doc 2019-09-01 10.29.27_1.jpg

    New Doc 2019-09-01 10.29.27_2.jpg

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    983

    Standard AW: Normale Werte, keine AK, aber Ultraschall deutet eventuell auf Hashimoto hin?

    Der ft4 ist nicht so gut, damit hätte ich auch Probleme bzw. hatte welche. Ich rate dir eine gute Abklärung der Schilddrüse machen zu lassen. Ggf. auch mal auf ein Schilddrüsenhormonversuch bestehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •