Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22

Thema: Schilddrüsenunterfunktion und HET

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.19
    Beiträge
    6

    Standard Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Hallo an Alle,
    möchte mich mal kurz vorstellen, bin 54 Jahre alt und seit 5 Jahren in den WJ. Vor 16 Jahren wurde bei mir eine SD unterfunktion festgestellt. Ich bekam Thyroxin 75. War eigentlich gut eingestellt (TSH 1,8 ) und wurde wegen der SD nur von meinem HA behandelt. Im April diesen Jahres begann ich mit einer HET ( 1 Hub Gynokadin und 100 Mg Famenita ) . Vor Beginn der HET war mein TSH bei 1.6. Die HET lief die ersten Wochen richtig gut, hab viel Lebensqualität wieder zurück erhalten. Dann auf einmal kam eine extreme Antriebslosigkeit und Angstattacken. Bin zum HA der TSH war bei 3,8. Thyroxin wurde leicht erhöht, nach ein paar Tagen bekam ich Herzrasen und eine innere Unruhe, also bin ich wieder zurück auf Thyroxin 75. Jetzt war ich bei einer Endo und hab iihr das alles geschildert, sie meinte, ich soll die HET abbrechen funktioniert bei mir nicht. Es wurde noch Blut abgenommen, den Befund bekomme ich aber erst Mitte September, da sie jetzt im Urlaub ist.
    Bin jetzt ganz schön durch den Wind. Soll ich abbrechen ? Oder hat jemand von Euch eine Idee, was da gerade bei mir läuft und wie man dem gegensteuern kann ?
    Freu mich von euch zu hören.
    LG Eisblau

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.900

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Um wieviel konkret hast du "leicht erhöht"?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    961

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Vielleicht ist die HET zu hoch dosiert? Finde im Verhältnis Gynokadin zu hoch zum Famenita, aber ich hoffe schwer, dass da die Hormone im Blut vorher und währende der Therapie kontrolliert werden. Dass sich der Thyroxin-Bedarf erhöht, habe ich da auch erlebt. Ich habe aufgegeben mit der HET, nehme nur manchmal etwas nach Bedarf, wenn die Symptome zu schlimm werden.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.679

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Oder die Erhöhung von LT von 75 auf 100 zuviel. Aber mir fällt auf, die HET war nur mit Synthetics und dann auch gleich beide Hormone... Wurden denn keine weiblichen ermittelt?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    961

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Gynokadin und Famenita sind okay, das sind naturidentische Hormone, beide gut verträglich. Die Dosierung macht es halt

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    um 12,5. Diese Erhöhung war dramatisch. Als ob ich in die Überfunktion gekommen bin. Total hektisch, Herzrasen, Schweißausbrüche etc

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    leider hab ich nicht die FA mit der man glücklich sein kann. Hormone wurden verschrieben, aber es kam nie etwas wegen Blutkontrolle. Mein HA ist überfordert und meine Endo meint: HET sofort abbrechen, was ich wohl auch tun werde. Was nimmst du hin und wieder nach Bedarf ?

  8. #8
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    24.08.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    die Erhöhung war nicht ab 100 sondern 75 und eine Halbe 25. Gynokadin und Famenita sind naturidentische Hormone.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.900

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Zitat Zitat von Eisblau Beitrag anzeigen
    um 12,5. Diese Erhöhung war dramatisch. Als ob ich in die Überfunktion gekommen bin. Total hektisch, Herzrasen, Schweißausbrüche etc
    Dann hast du noch die Möglichkeit, eine kleinere Steigerung zu probieren, wenn du die HET behalten willst. Und wenn's nur 1/4 Tablette jeden 2. Tag ist.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    961

    Standard AW: Schilddrüsenunterfunktion und HET

    Zitat Zitat von Eisblau Beitrag anzeigen
    leider hab ich nicht die FA mit der man glücklich sein kann. Hormone wurden verschrieben, aber es kam nie etwas wegen Blutkontrolle. Mein HA ist überfordert und meine Endo meint: HET sofort abbrechen, was ich wohl auch tun werde. Was nimmst du hin und wieder nach Bedarf ?
    Ich nehme auch Progesteron und Gynokadin, aber halt nach Bedarf, je nach Symptomen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •