Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Hilfeeee

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    4

    Standard Hilfeeee

    Hallo ihr lieben,

    Ich habe folgende Geschichte... Als pubertierende war ich wirklich viel zu dünn, konnte essen was ich wollte und irgendwann bekam ich von heute auf morgen Ängste, stand neben mir, konnte nachts nicht schlafen etc ... das ging dann so nach 6 bis 8 Wochen von alleine wieder weg ...

    Mittlerweile bin ich 31 und habe 2 Kinder (6 und 1) und bin um 20kg schwerer ... warum ist das wichtig? Ich hatte in beiden Geburten keine Probleme... mir ging es echt gut ... besser als sonst teilweise... nach beiden Geburten ist folgendes passiert... die ersten drei Monate waren richtig toll ... ab dem 4./5. Monat nach Geburt ging es bergab...

    Panik, Ängste, heulanfälle, Muskelschmerzen und Gelenkschmerzen, Verdauungsstörungen, Migräne, ich stand irgendwie neben mir (als wenn ich betrunken wäre???), Konzentrationsprobleme, Herzklopfen, Vergesslichkeit, Müdigkeit, leicht gestresst und teilweise reizbar etc... die Liste ist lang ... auf meinen Unterarmen habe ich diese Stecknadelgroßen weißen Punkte (Verbrennungen laut Ärztin...) nach dem ersten kind hat es sich nach ein paar Wochen wieder beruhigt... nach dem zweiten Kind auch ... jetzt ist es irgendwie ein hin und her ... mal hab ich Energie und meine Verdauung spinnt dann etwas ... und dann bin ich super antriebslos und fühle mich als wenn ich drei Nächte durchgefeiert hätte ... dazu kommen diverse andere Beschwerden....

    Ich bin beide mal auf Schilddrüse untersucht worden ... nach der zweiten Geburt sogar zweimal...Werte sind ok, Schilddrüse zu klein (7 ml Volumen) ...
    Und trotzdem hab ich hin und wieder Probleme

    Meine Werte:
    September 18
    TSH: 1,06
    Freies T3: 2,72 pg/ml
    Freies T4: 11,07 pg/mal

    Juli 19
    TSH: 1,19
    Freies T3: 2,71 pg/ml
    Freies T4 : 9,62 pg/ml
    TRAK/TPO: negativ

    Schilddrüse: 7ml Volumen

    Wie seht ihr das? Ich bin eigentlich der Meinung, dass es ein Hashimoto sein könnte?

    Liebe Grüße

  2. #2
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    23.07.19
    Ort
    Österreich
    Beiträge
    24

    Standard AW: Hilfeeee

    Hallo,

    Ich bin wirklich kein Profi hier, aber ich gebe Dir den Tip die Referenzwerte anzugeben. Danach können Dir hier einige Personen sehr hilfreich sein.

    Ich kenne mich aber sehr gut bei Zöliakie aus und diese Beschwerden die Du oben nennst können auch davon sein. Ab 31 kann mann auch an Gewicht zu legen wenn man nicht genug Bewegung mach und sich gesund ernährt.
    Wie gesagt das sind nur Tipps von mir.
    LG

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    999

    Standard AW: Hilfeeee

    Eine gründliche Schilddrüsenabklärung machen lassen: dazu gehören Blutbild (ft4, ft3, TSH, Antikörper: TPO- AK, TAK, TRAK), dazu ein Ultraschall zur Bestimmung von Grösse, Lage und Struktur. Also eine gesamte Beurteilung des Organs und nicht nur von möglichen Knoten und Zysten. Dazu kommen Bestimmung von Mängeln wie Holo-TC (aktives Vitamin B12), Ferritin (Eisenspeicher, da auch CRP bestimmen lassen, ist dieser erhöht kan Ferritin falsch angezeigt sein), Selen, Zink, Biotin, Vitamin D 25-OH, Folsäure.
    Nebenniere mit Cortisol. Ggf. Geschlechtshormone. Und wenn weitere Symptome Auffälligkeiten zu finden sind, da ggf. auch eine weitere Abklärung.

    Ganz wichtig: Werte selbst ansehen!!!

    Also fehlen bei dir die Beurteilung der Strukur der Schilddrüse und weitere Antikörper. Und die ft-Werte, auch wenn sie ok aussehen finde ich nicht so toll. An deiner Stelle forsche weiter.

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfeeee

    Danke für die Antworten
    Also meine Schilddrüse würde komplett geschallt. Die eine Seite hat 4ml und die andere 3ml , ansonsten steht dort, dass sie unauffällig ist... keine Knoten oder vergrößerte Lymphknoten...

    Dann wurde mehrfach ein kleines Blutbild gemacht Plus nebennieren... sogar Vitamin D wurde überprüft.
    Bis auf eine leichte Anämie und das mein vitamin d wert bei 59 nmol lag, kam nichts bei raus.

    Die Referenzwerte Stelle ich gerne ein.
    TSH 0,27 - 4.20
    Freies t3 2.00 - 4.20 pg/ml
    Freies t4 9.30 - 17.33 pg/ml

    Bei den Antikörpern habe ich keine, da steht nur negativ

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Prototyp
    Registriert seit
    04.12.09
    Ort
    Köln
    Beiträge
    1.566

    Standard AW: Hilfeeee

    Könnte auch eine Histaminintoleranz sein. Wenn zuviel histaminhaltige Sachen gegessen werden, kann sich dein obiger Zustand durchaus nach ein paar Wochen zeigen, bleiben und dann auch wieder verschwinden. Deine kleine Schilddrüse ist da auch nicht hilfreich. Die Werte sind ja eher schwach. Hast du Jod während der SS genommen? In der Schwangerschaft ist übrigens die HIT meist vollkommen verschwunden und man fühlt sich blendend.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Geisterfahrerin
    Registriert seit
    02.03.13
    Ort
    München
    Beiträge
    958

    Standard AW: Hilfeeee

    Wie leicht ist den die Anämie? Hast du einen Ferritinwert?

    Für mich passt der TSH gar nicht zu den niedrigen freien Werten. Das war bei mir auch so. Du solltest dir einenTermin beim Endokrinologen geben lassen. Das ist der Facharzt für Schilddrüse, Hypophyse und Nebennierenhormon. LG

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfeeee

    Hallo,

    also eine Histamintoleranz würde ich mal ausschließen.
    Das passt für mich einfach nicht zu den Symptomen. Gerade auch im Bezug darauf, dass es immer nach den Geburten ab dem 4. oder 5. Monat aufgetreten ist.
    Meine Werte sind eher schwach, heißt?
    Sry wenn ich so direkt frage, aber ich bekomme hier von den Ärtzen zu hören, dass alles okay sei, ich mich aber nicht so fühle... meine Schilddrüse ist zu klein, habe in Erfahrung gebracht, dass unter 10ml Volumen eine Schilddrüse zu klein ist.
    Aber warum ist diese zu klein??? Woher kommt das denn?

    Es ist doch so, dass eine kleine Schilddrüse für Hashimoto spricht???

    Jod habe ich in der Schwangerschaft nur mit Elevit eingenommen.

    @Geisterfahrerin meine Anämie ist wirklich nicht schlimm. Ich muss auch nichts nehmen dafür (mache es allerdings trotzdem ab und an)…
    Wenn es bei dir auch so war, was wurde denn dann festgestellt.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.649

    Standard AW: Hilfeeee

    Zitat Zitat von Ddexor Beitrag anzeigen
    Gerade auch im Bezug darauf, dass es immer nach den Geburten ab dem 4. oder 5. Monat aufgetreten ist.
    Das spricht sehr für eine Postpartale Thyreoiditis. Diese äußert sich meist in dem Zeitraum zunächst mit ÜF und später oft mit UF.
    Nicht selten wird daraus ein Hashimoto oder auch ein MB.

    Wenn die letzte Entbindung ca 1 Jahr her ist könnte es sich gerade auf dem Weg von ÜF in UF befinden oder auch anders herum.
    Ich würde es zumindest im Auge behalten und jetzt nochmal eine BE machen lassen um zu sehen wohin die Reise geht.

    Halten die Symptome noch an?

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    18.10.13
    Beiträge
    4

    Standard AW: Hilfeeee

    Ja genau, das denke ich auch!

    Die Entbindung ist jetzt 1,5 Jahre her. Aber ich habe teilweise das Gefühl, dass es noch hin und her springt... dazu kommt dann immer, dass ich denke ich bekomme eine Infekt... komisches "kribbeliges" Gefühl von Kinn abwärts (kann es schlecht beschreiben, weil ich nicht genau weiß wo genau es anfängt ^^) … zieht dann immer zu den Ohren... es sind keine schlimmen Schmerzen, aber es ist unangenehm...
    Deswegen war ich nochmal bei meiner Hausärztin... die sagte mir, es ist einfach alles total trocken, ich solle mehr trinken...

    Die Symptome sind deutlich besser, als vor einem Jahr... aber ab und an kommt es nochmal durch (leichte Panik, Ängstlichkeit, müde, unkonzentriert, stimmungsschwankungen, keine Libido, erkältungsgefühl… )

    LG

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von roxanne
    Registriert seit
    23.03.07
    Ort
    Süd-NDS war mal :-)
    Beiträge
    17.649

    Standard AW: Hilfeeee

    Dies Hin- und Herspringen im Befinden kenne ich aus der Zeit vor meinem Behandlungsbeginn.
    Es geht eine ganze Zeit super, dann wird es wieder sehr viel schlechter.
    Teilweise wochenlange Halsentzündungen die der Arzt zwar gesehen hat, aber keine Mandel oder sonstige Ursache erkennbar war.
    Behandlungen mit Echinacea o.ä. machte alles nur schlimmer.
    Leider war mein TSH in der ganzen Zeit nie aus der Norm, deshalb wurde die SD immer ausgeschlossen.

    Wir gesagt, bleibt dran, normal ist das nicht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •