Seite 5 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 59

Thema: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

  1. #41
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    695

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo,

    ich habe Werte ins Profil eingetragen. Ich bin für weitere 6 Wochen bei der Dosis geblieben.
    Die Depris sind zwar besser geworden, aber insgesamt geht es mir schlechter als vor 6 Wochen.

    Einen Versuch mit 2,5 Thybon mehr, könnte man jetzt machen oder wie seht ihr das?

    LG
    Geändert von Seidenblume15 (22.11.19 um 15:31 Uhr)

  2. #42
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.591

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Dein ft3 ist ja wieder leicht abgesackt. Deshalb finde ich Deinen Gedanken gut, nochmal 2,5mg drauf zu legen gut. Du könntest T3 auch splitten. Einmal morgens und einmal abends auf der Bettkante, je 2,5mg. Das ist oft bekömmlicher.

  3. #43
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    695

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von KarinE Beitrag anzeigen
    Dein ft3 ist ja wieder leicht abgesackt. Deshalb finde ich Deinen Gedanken gut, nochmal 2,5mg drauf zu legen gut. Du könntest T3 auch splitten. Einmal morgens und einmal abends auf der Bettkante, je 2,5mg. Das ist oft bekömmlicher.
    Danke Karin. Das versuche ich dann. Meinst du, die Morgendosis dann mit dem LT zusammen? Jetzt nehme ich das Thybon ca. 4 Stunden nach LT.

  4. #44
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    296

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Seidenblume15 Beitrag anzeigen
    Die Depris sind zwar besser geworden, aber insgesamt geht es mir schlechter als vor 6 Wochen.
    Welche Symptome sind denn schlechter geworden? An deinen Werten hat sich ja mit/ohne T3 nicht wirklich viel getan.

  5. #45
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    695

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Luise67 Beitrag anzeigen
    Welche Symptome sind denn schlechter geworden? An deinen Werten hat sich ja mit/ohne T3 nicht wirklich viel getan.
    Ich hab jetzt manchmal Herzklopfen in Stresssituationen, bin unruhiger.

  6. #46
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    296

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo Gina,

    das sind genau die Probleme, die ich auch hatte, wenn ich auf einen relativ hohen ft4 (40-50%) noch T3 drauf nehme. Unruhe, Herzrasen, null Stresstoleranz. Nicht zum Aushalten. Du kannst die Erhöhung selbstverständlich probieren, ist ja deine Entscheidung. Aber ich wäre da sehr vorsichtig. Ich bin mittlerweile bei einem ganz niedrigen ft4 von max. 1,1 und dazu etwas T3. Das klappt ganz gut. Mein T3 nehme ich übrigens immer zusammen mit LT ein.

    LG Luise

  7. #47
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    695

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Luise67 Beitrag anzeigen
    Hallo Gina,

    das sind genau die Probleme, die ich auch hatte, wenn ich auf einen relativ hohen ft4 (40-50%) noch T3 drauf nehme. Unruhe, Herzrasen, null Stresstoleranz. Nicht zum Aushalten. Du kannst die Erhöhung selbstverständlich probieren, ist ja deine Entscheidung. Aber ich wäre da sehr vorsichtig. Ich bin mittlerweile bei einem ganz niedrigen ft4 von max. 1,1 und dazu etwas T3. Das klappt ganz gut. Mein T3 nehme ich übrigens immer zusammen mit LT ein.

    LG Luise
    Ah ok, danke Luise. Aber an 2 Schrauben soll man ja nicht drehen, wie ich hier gelesen habe.

    Dann splittest du nicht?

    LG

  8. #48
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.947

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Aber an 2 Schrauben soll man ja nicht drehen, wie ich hier gelesen habe.
    Diese Empfehlung, so interpretiert, würde Sinn machen, wenn T3 und T4 voneinander unabhängige Faktoren wären. Was sie bekanntermaßen nicht sind.
    In Wahrheit gibt es bei jeder Dosisänderung 3 Schrauben, die miteinander in engem Zusammenhang stehen: T3-Dosis, T4-Dosis und Gesamtdosis (annäherungsweise errechnet aus T4 + 3x T3).

    Man ändert immer (mind.) 2 dieser 3 Schrauben, wenn man irgendetwas ändert: Ändert man nur die T3-Dosis, die T4-Dosis aber nicht, ändert man auch die Schraube Gesamtdosis mit, also auch 2 Schrauben. Wenn man T3 in die eine Richtung ändert und T4 entsprechend in die entgegengesetzte, kann man die Gesamtdosis ca. gleichlassen, ändert also genauso nur 2 Schrauben und nicht mehr.

  9. #49
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.591

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Na, dass sehe ich etwas anders. Wenn Du nur ein Medikament änderst, drehst Du nur an einer Schraube auch wenn es Auswirkung auf die anderen Hormonen hat. Aber Du kannst dann die Veränderung besser zuordnen, zur Dosisänderung. Wenn Du 2 Medikamente verändert, weisst Du nicht , was was bewirkt hat.

    Dann zu meiner Bewertung. Anfangs ging es Dir mit T3 besser 14.10. war Dein Ft3 2,57 und jetzt 2,45 bei gleichem Labor. Du liegst jetzt genau zwischen dem Ausgangswert vor Thybon Ft3 2,31. Deshalb würde ich die Steigerung ausprobieren.

    Ich nehme meine volle Dosis 15µg Thybon zusammen mit der LT-Dosis am Morgen und vertrage das sehr gut.
    Es gibt aber auch Menschen denen 5µg auf einmal schon zu viel ist. Da muss halt jeder seine Dosierung für sich finden.

  10. #50
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    695

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Diese Empfehlung, so interpretiert, würde Sinn machen, wenn T3 und T4 voneinander unabhängige Faktoren wären. Was sie bekanntermaßen nicht sind.
    In Wahrheit gibt es bei jeder Dosisänderung 3 Schrauben, die miteinander in engem Zusammenhang stehen: T3-Dosis, T4-Dosis und Gesamtdosis (annäherungsweise errechnet aus T4 + 3x T3).

    Man ändert immer (mind.) 2 dieser 3 Schrauben, wenn man irgendetwas ändert: Ändert man nur die T3-Dosis, die T4-Dosis aber nicht, ändert man auch die Schraube Gesamtdosis mit, also auch 2 Schrauben. Wenn man T3 in die eine Richtung ändert und T4 entsprechend in die entgegengesetzte, kann man die Gesamtdosis ca. gleichlassen, ändert also genauso nur 2 Schrauben und nicht mehr.
    Danke Flamme, das ist aber mega kompliziert. Ich bin auch echt am überlegen, ob ich das Thybon deswegen wieder weglasse. Aber so schnell will ich auch nicht aufgeben. Ohne war es auch nicht gut, aber besser als im Moment. Ich versuche es erstmal mit mehr Thybon, glaub ich.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •