Seite 3 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 59

Thema: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

  1. #21
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    693

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    @Karin
    Vielen Dank, also könnte der Augenarzt Recht haben.

    @panna
    Seit der Überfunktion im März 15 hab ich manchmal einen leichten Druck auf dem linken Auge. Immer nur mal für ein paar Tage, dann ist es wieder ok. Auch erscheint es manchmal größer.
    Mit Thybon hat das nichts zu tun, das nehme ich ja erst seit ein paar Tagen.

  2. #22
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    693

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo,

    hab nochmal ne Frage.
    Ich nehme morgens um 10:00 Uhr, circa 4 Stunden nach LT, 2,5 µg Thybon. Das ist natürlich für die Blutentnahme nicht so günstig. Ist es besser, am Tag vor der BE diese Portion dann auf der Bettkante zu nehmen?

    Hab gerade versehentlich 20 µg Thybon genommen ��. Wollte ne K2 nehmen Ich hoffe, das geht gut.

    LG

  3. #23
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    08.11.16
    Beiträge
    1.475

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zwischen Thybon und Blutentnahme würde ich 12 Stunden Karenz machen. Bettkannte ist OK. Die 20 Thybon wirst Du schon bald merken, aber nächste Tag merkst Du davon nicht mehr viel. Hoffentlich hast Du die 20 mcg Thybon nicht kurz vor Blutentnahme gemacht. Dann könnte Dein ft3 sogar über Norm sein.

    Ps: https://www.ht-mb.de/forum/vbglossar...owentry&id=547
    Geändert von Peter. (27.09.19 um 15:55 Uhr) Grund: link

  4. #24
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.111

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Seidenblume15 Beitrag anzeigen
    Hallo,

    hab nochmal ne Frage.
    Ich nehme morgens um 10:00 Uhr, circa 4 Stunden nach LT, 2,5 µg Thybon. Das ist natürlich für die Blutentnahme nicht so günstig. Ist es besser, am Tag vor der BE diese Portion dann auf der Bettkante zu nehmen?
    Das ist die einzige Option, die dir zur Verfügung steht vor der BE. 8 oder 10 Stunden sind genauso gut, wenn nicht besser.

    Aber mit 20 Thybon, da würde ich eine evtl. anstehende BE etwas verschieben. Die wäre ja sowieso noch zu früh.

  5. #25
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    693

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Das ist die einzige Option, die dir zur Verfügung steht vor der BE. 8 oder 10 Stunden sind genauso gut, wenn nicht besser.

    Aber mit 20 Thybon, da würde ich eine evtl. anstehende BE etwas verschieben. Die wäre ja sowieso noch zu früh.
    Danke panna. Hab von den 20 mcg kaum was gemerkt. Ich wollte erst in 2 Wochen zur BE, dann sind 6 Wochen rum. Das wäre ok oder?

  6. #26
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.111

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Das ist OK, aber wenn es dir gut geht, kannst es ruhig auch 8 oder mehr Wochen werden lassen.

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    693

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo,

    hab neue Werte nach 6 Wochen mit 2,5 µg Thybon.

    27.08.2019 LT 131,25 seit 06.06.2019, LT-Karenz 26 Std. (12 Wochen)
    TSH 1,18
    Ft3 2,31 2,00-4,40 12,92 %
    Ft4 1,29 0,93-1,70 46,75 %

    14.10.2019 LT 131,25 seit 06.06.2019 (LT-Karenz 26 Std.) + 2,5 Thybon seit 31.08.2019 (Karenz 11 Std.)
    TSH 1,47
    Ft3 2,57 2,00-4,40 23,75 %
    Ft4 1,24 0,93-1,70 40,26 %

    Ich hatte das LT so gelassen, da ich sehen wollte, wie mein ft4 auf Thybon reagiert.
    Hatte schon vermutet, dass er gefallen ist, da ich sehr deprimiert und weinerlich bin.

    Was sagt ihr zu den Werten?

    LG

  8. #28
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.111

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Seidenblume15 Beitrag anzeigen
    Ich hatte das LT so gelassen, da ich sehen wollte, wie mein ft4 auf Thybon reagiert.
    Hatte schon vermutet, dass er gefallen ist, da ich sehr deprimiert und weinerlich bin.
    Erstens würde ich das nicht "gefallen" nennen, das geht auch noch als messbedingte Schwankung eingeordnet, so dass es das nächste Mal auch anders sein kjann. Zweitens, weder ist also der Unterschied groß - noch ist fT4=1,24 so niedrig, dass man davon weinerlich wird , umso weniger als dein fT3 ja doch auch ein wenig bewegte.

    Die Werte sind immer OK, wenn es dir gut geht (bzw. auch dann, wenn du Beschwerden hast, die aber ja nicht unbedingt mit deiner Dosis und der Höhe deiner Werte zu tun haben müssen). Ich finde die Werte OK, was du jetzt weiter ausprobieren könntest, das wäre noch eine Teildosis T3, also 2,5 mcg. Ungefähr in gleichem Abstand, kannst also mittags und so gegen Mitternacht machen, aber morgens früh zusammen mit LT und dann vorm Schlafen ist genauso geeignet. Hauptsache auf Abstand verteilt.

  9. #29
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.967

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Ich möchte nur mal einklinken und zu bedenken geben, dass ich bei zu viel insgesamt und auch von zu viel T3 ganz prima depressiv wurde. Zum anderen vielleicht nochmal nachdenken, ob Du nicht schon seit der OP gleich zu hoch eingestiegen bist? Ich habe nichts gefunden, ob das eine gewichtsbasierte Dosis anfangs war oder nicht, aber selbst wenn, heißt das noch nichts.
    Ich selber hatte lange Zeit ein sehr hohes TSH und es ist keiner auf diese Idee gekommen. Heute weiß ich, dass das falsch war.
    LG

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    693

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Amarillis Beitrag anzeigen
    Ich möchte nur mal einklinken und zu bedenken geben, dass ich bei zu viel insgesamt und auch von zu viel T3 ganz prima depressiv wurde. Zum anderen vielleicht nochmal nachdenken, ob Du nicht schon seit der OP gleich zu hoch eingestiegen bist? Ich habe nichts gefunden, ob das eine gewichtsbasierte Dosis anfangs war oder nicht, aber selbst wenn, heißt das noch nichts.
    Ich selber hatte lange Zeit ein sehr hohes TSH und es ist keiner auf diese Idee gekommen. Heute weiß ich, dass das falsch war.
    LG
    Danke fürs Einklinken, Amarillis. Ich bin mit einer gewichtsbasierten Dosis nach der OP eingestiegen. Inzwischen wiege ich aber 25 kg mehr.
    Ich hab bei zu wenig LT Depris, bei zu viel bin ich irgendwie gaga. Auch holpert mein Herz jetzt manchmal, hab ich bei zu wenig. Bei zu viel hab ich Herzrasen nach Anstrengung.

    Klar, kann mich auch irren. Ist ja schon vielen so ergangen. Aber es fühlt sich tatsächlich nach zu wenig LT an.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •