Seite 8 von 8 ErsteErste ... 5678
Ergebnis 71 bis 77 von 77

Thema: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

  1. #71
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.287

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    10 Stunden ist weit entfernt von extrem kurz, angesichts der Halbwertszeit von T3. Es ist um einen Hauch realistischer, als bei T3 etwa 24 Stunden als Karenz zu verwenden. Es ist außerdem bekannt, dass die T3-Hormonspitze (bei 2,5 mcg wohl bescheidener Natur) nach 10 Stunden längst vorbei ist - von einer langen "Talfahrt" kann man bei 2,5 mcg wohl beim besten Willen nicht sprechen. Schade, dass man diese Dinge immer wieder anführen muss.

    Es geht bei der Dosissuche bekanntlich nicht nur um Werte. Ein kurzer Blick ins Profil (und in die Vorbeiträge) liefert den Nachweis, dass eine höhere T4-Dosis eindeutige Überdosierungssymptome hervorrief. Die Senkung auf 131 war eine erste Maßnahme zur Linderung. Und wenn jemandem unter T3 schlechter geht als überhaupt ohne T3, dann darf man die Berechtigung des Wundermittels wohl in Frage stellen, anstatt gleich "nimm mehr" zu sagen, der bereits so über "Kurzatmigkeit" klagt.

    Die schnelle Feststellung, 2500 iE sei "zu wenig", ist schnell geschrieben, ist aber bedauerlicherweise eine viel zu pauschale Feststellung. Ich liege mit 2500 bei 40 ng/dl oder darüber, und nun? Die Dosis, die einen weiterbringt, ist individuell und keineswegs so starr, wie das Forumswissen dies vorgibt (übrigens, auch das "Forumswissen" tritt nicht unbedingt mit dem Anspruch auf, ausnahmslos für alle zu gelten, wie sollte das auch gehen).
    Natürlich ist es mühsamer, aus Seidenblume notwendige Angaben herauszukitzeln (seit wann 2500 iE, zum Beispiel) als "zu wenig" zu sagen.

    Und zu guter Letzt, das Parathormon lügt nun mal nicht. Bei Vitamin-D-Mangel schnellt der Wert hoch, bei Seidenblume ist der PTH-Wert mittig und der D-Wert mit 35 ng/dl klar nicht im Mangel. Es sei denn, es wird davon ausgegangen, dass ein hoher Wert irgendwelche Vorteile bringt. Hierzu fehlt jedoch weiterhin ein klarer Nachweis.

  2. #72
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.166

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Deine Meinung. Das Forum lebt nunmal davon das Laien hier ihre Meinung gundtun.

    BTW: Nur 40? Vlt. ist das der Grund für deine Osteoporose wie du in einem anderen Thread schreibst hast du die und der Wert ist für dich zu niedrig.

  3. #73
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.287

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen

    BTW: Nur 40? Vlt. ist das der Grund für deine Osteoporose wie du in einem anderen Thread schreibst hast du die und der Wert ist für dich zu niedrig.
    Ja gewiss doch *prust*

    Deine Mutmaßung ist nicht nur faktisch total daneben, sondern auch tendenziös.
    Außerdem: Ich habe keine Frage gestellt, also bleibe mal lieber beim Thema und werde nicht persönlich. Und mach dich mal klug über das Parathormon, bevor du anderen höhere Werte empfiehlst, als deren Körper es verlangt.

  4. #74
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.166

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Mir geht es darum, dass du deine Erfahrungen und Meinungen nicht als deine kennzeichnest und dem User so die Möglichkeit nimmst zu hinterfragen. Das gehört also zum Thema.

  5. #75
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    711

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    So nun will ich mal einen kurzen Zwischenstand geben. Ab 20.02. hab ich Thybon reduziert auf 2,5, LT 125. Ging mir nicht sonderlich gut damit. Am 14.03. hab ich LT erhöht auf 131,25, Thybon gelassen. Es geht mir deutlich besser. Kieferverspannungen besser, Müdigkeit besser, Blasenschwäche weg .

    Jetzt bleib ich erstmal bei der Dosis und hoffe, es tut sich noch was beim Befinden, das wäre schön. Vielleicht brauche ich ja keinen hohen ft3.

    Passt auf euch auf.

    LG

  6. #76
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    39.287

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Seidenblume15 Beitrag anzeigen
    So nun will ich mal einen kurzen Zwischenstand geben. Ab 20.02. hab ich Thybon reduziert auf 2,5, LT 125. Ging mir nicht sonderlich gut damit. Am 14.03. hab ich LT erhöht auf 131,25, Thybon gelassen.
    Gelassen oder weggelassen? Die Dosis hast du jedenfalls nicht ausreichend lang gehalten - 3 Wochen, wenn ich richtig rechne.

    Ich blende noch einmal Seite 1 ein:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Hallo Seidenblume,

    Du hast ja von 137 reduziert auf 131. Wegen:

    Schlafstörungen, unruhig, will alles gleichzeitig machen, unkonzentriert, kann Gesprächen schwer folgen, Zündschnur wird kürzer, schreckhaft
    Ich erwähne das, weil ja in einem gewissen Sinn die Gesamtdosis zählt. Solltest du also diese ganzen Unruhe-/Zündschnur-Geschichten durch die kleine Senkung eliminiert haben (hast du? laut Profil ja?), dann könnte es dir passieren, dass du sie mit T3 wieder zurückbekommst.

    Ich sehe gerade, dass Flamme genau in diesem Sinn schreibt, das LT zu senken, wenn du T3 haben willst. Dem schließe ich mich an.
    Jedenfalls, das war Anfang August, du hast damals nicht gesenkt, erst 131 + 2,5 mcg T3, dann 125 + 2x2,5 mcg T3 und dann erneut 131 + 2,5 mcg T3 genommen und jetzt zuletzt der zu kurz geratene Versuch 125 + 2,5 mcg T3.

    In Summe:

    137 ist zu viel,
    131 mit 2,5 mcg T3 auch ( da ist eventuell genau das passiert, was ich dir oben im August schrieb (s. Zitat)),
    125 aber mit der doppelten Menge T3 auch

    und jetzt bist du da, wo du schon mal warst, sofern du erneut 131 + 2,5 nimmst. Deswegen die Frage: T3 gelassen oder weggelassen?

  7. #77
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    711

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Gelassen, ich nehme nun 131,25 + 2,5 Thybon. Vielleicht setze ich Thybon noch ganz ab, aber erstmal geht es mir besser.

    Danke panna, dass du dich meldest.

    LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •