Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40

Thema: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

  1. #1
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    683

    Standard Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo,

    meine Total-OP war im Jan. 2018. Besser als vor der OP geht es mir auf jeden Fall, nur leider nicht gut.
    Mein ft3 bleibt immer unten, auch mit mehr oder weniger LT.

    Ich habe Prothyrid und Thybon verschrieben bekommen. Meine Endo empfiehlt, LT auf 50 µg zu senken und 10 µg Thybon dazu zu nehmen.

    Meine aktuellen Werte sind:

    27.08.2019 LT 131,25 seit 06.06.2019, LT-Karenz 26 Std. (12 Wochen)
    TSH 1,18
    Ft3 2,31 2,00-4,40 12,92 %
    Ft4 1,29 0,93-1,70 46,75 %

    Ich würde bei der LT-Dosis bleiben und mit 2,5 Thybon morgens zum LT einsteigen.
    Was meint ihr?

    LG

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.933

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Da du dich bei 137,5 mcg schon überdosiert gefühlt hast (wenn ich dein Profil richtig verstehe), würde ich bei 2,5 mcg Thybon auf 125 mcg LT runtergehen, evt. sogar schon ein paar Tage vorher.
    Ich fand T3 beim Einstieg "schärfer" als T4. Da will man nicht zusätzlich noch viel T4 intus haben.

    Die Empfehlung des Endo versteh ich nicht. Hast du dich da vertippt? 50LT + 10 T3 sind viel weniger als 131 LT äquivalent. Was ist mit dem Prothyrid, das er verschrieben hat, aber nicht empfiehlt?
    Geändert von Flamme (28.08.19 um 20:08 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.991

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo Seidenblume,

    Du hast ja von 137 reduziert auf 131. Wegen:

    Schlafstörungen, unruhig, will alles gleichzeitig machen, unkonzentriert, kann Gesprächen schwer folgen, Zündschnur wird kürzer, schreckhaft
    Ich erwähne das, weil in einem gewissen Sinn die Gesamtdosis zählt. Solltest du also diese ganzen Unruhe-/Zündschnur-Geschichten durch die kleine Senkung eliminiert haben (hast du? laut Profil ja?), dann könnte es dir passieren, dass du sie mit T3 zurückbekommst.

    **

    Ich sehe gerade, dass Flamme genau in diesem Sinn schreibt, das LT zu senken, wenn du T3 haben willst. Dem schließe ich mich an.

    Meine Frage: Willst du das T3 unbedingt? Der Wert unten heißt nicht unbedingt, dass er der Sündenbock ist.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    683

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Da du dich bei 137,5 mcg schon überdosiert gefühlt hast (wenn ich dein Profil richtig verstehe), würde ich bei 2,5 mcg Thybon auf 125 mcg LT runtergehen, evt. sogar schon ein paar Tage vorher.
    Ich fand T3 beim Einstieg "schärfer" als T4. Da will man nicht zusätzlich noch viel T4 intus haben.

    Die Empfehlung des Endo versteh ich nicht. Hast du dich da vertippt? 50LT + 10 T3 sind viel weniger als 131 LT äquivalent. Was ist mit dem Prothyrid, das er verschrieben hat, aber nicht empfiehlt?
    Hallo Flamme,

    danke für deine Antwort. Das Prothyrid hatte mir mein HA ohne Dosisempfehlung verschrieben,
    Das Thybon habe ich von meiner Endo auf meine Bitte hin bekommen, da es leichter zu dosieren ist, wie man hier liest.
    Nein, ich habe mich bei der Dosissenkung auf 50 µg nicht verschrieben. Das mache ich auf keinen Fall.

    Bin mir sehr unschlüssig.

    LG

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    683

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Hallo Seidenblume,

    Du hast ja von 137 reduziert auf 131. Wegen:



    Ich erwähne das, weil in einem gewissen Sinn die Gesamtdosis zählt. Solltest du also diese ganzen Unruhe-/Zündschnur-Geschichten durch die kleine Senkung eliminiert haben (hast du? laut Profil ja?), dann könnte es dir passieren, dass du sie mit T3 zurückbekommst.

    **

    Ich sehe gerade, dass Flamme genau in diesem Sinn schreibt, das LT zu senken, wenn du T3 haben willst. Dem schließe ich mich an.

    Meine Frage: Willst du das T3 unbedingt? Der Wert unten heißt nicht unbedingt, dass er der Sündenbock ist.


    Danke panna. Hier wurde mir schon sehr früh nach der OP zu T3 geraten, auch von dir. Hmmm, was soll es denn sonst sein?
    Fakt ist, es geht mir besser seit der Senkung, aber eben nicht gut.
    Weiß nicht, ob es Sinn macht, noch länger zu warten?

    LG

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.991

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Seidenblume15 Beitrag anzeigen
    Danke panna. Hier wurde mir schon sehr früh nach der OP zu T3 geraten, auch von dir.
    Ja klar, aber nicht bei 137 LT, sondern als du noch 100 LT genommen hast, bei folgenden Werten:

    19.03.2018 LT 100 seit 25.01.18, LT-Karenz 29 Std. (7 1/2 Wo.)
    TSH 2,76 0,27-4,20
    Ft3 2,06 2,00-4,40 2,50 %
    Ft4 1,21 0,93-1,70 36,36 %

    März 2018:

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Was bei dir stark nachhinkt, ist fT3.

    Ich befürchte, dass eine T4-Erhöhung dein fT3 nur unbedeutend höher machen wird - und dann haben wir die berühmte Konstellation, dass fT3 trotz hohen T4 nicht wirklich ausreichend ist. Aber bei höherem fT4 dann T3 dazu zu nehmen, hat wiederum eigene Risiken (es klappt bei vielen neben hohem fT4 nicht und sie beschuldigen dafür Thybon, woran es aber nicht unbedingt immer liegt)

    Deine Optionen - ich meine, natürlich nur wie ich sie sehe:

    1. weiter aussitzen
    2. T4 vorsichtig erhöhen - allerdings, siehe oben - ob das dein fT3 wirklich bedeutend besser macht, ist die Frage, mehr als einen höchstens mittigen fT4(-Nüchternwert) würde ich als ersten Schritt nicht anstreben.
    3. T4-Dosis genau so lassen wie sie ist und 5 mcg Thybon auf 2x2,5 mcg Teilportionen verteilend dazu nehmen.
    Da hast du dich für die LT-Erhöhung entschieden, OK, Versuch macht klug.

    Ich bin mir nicht ganz sicher, ob nicht auch 125 LT zu viel sein wird, wenn du mehr als 2,5 mcg T3 nehmen möchtest. Ich rate dir ja auch nicht ab, nur bei dieser LT-Dosis sehe ich schwarz.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.577

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Ich finde die Idee 125 +2,5 gut, als Einstieg.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    04.02.17
    Beiträge
    291

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Hallo Seidenblume,

    ich bin so ca. 1/2 Jahr vor dir operiert worden und bin ca. 6 Monate nach der OP mit 5 T3 eingestiegen, mittlerweile noch 3,75 T3. Mein Befinden war auch eher bescheiden, die Blutwerte hingegen schön. Mittlerweile ist nach den zwei Jahre mein ft3 so abgefallen, so tief war er ohne T3 nie. Daher bei mir gerade die Überlegung, das T3 wieder abzusetzen. Es puscht schon sehr und mit mehr als 2 x 2,5 würde ich auf keinen Fall starten. Die Empfehlung 50 + 10 T3 kann ich absolut nicht nachvollziehen. Darf ich mal fragen, ob sich dein Gewicht zum Vorjahr sehr erhöht hat? Falls nicht, würde ich mit 100 + 5 starten. Andernfalls mit etwas mehr LT, event. 112,5.

    LG Luise

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    37.991

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Zitat Zitat von Luise67 Beitrag anzeigen
    . Mittlerweile ist nach den zwei Jahre mein ft3 so abgefallen, so tief war er ohne T3 nie.
    Wobei rein der fT3-Wert ist unter T3 für die Tonne, meiner Meinung nach. Ohne T3 strebt das System nach einem ausgeglichenen, bzw. gleichbleibenden fT3-Spiegel. Mit T3 ist das nicht wirklich zu machen, also misst man im Labor *irgendwas*

    Und ja, auch: T3 killt das fT3 (=Thybon-Zufuhr stellt der eigenen Umwandlung ein Bein).

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    10.03.16
    Ort
    Niedersachsen
    Beiträge
    683

    Standard AW: Ich brauche bitte Hilfe beim Einstieg mit Thybon

    Ich danke Euch für Eure Antworten. Hab nicht damit gerechnet, dass ich LT nochmal senken sollte. Das macht mir wegen meiner Unverträglichkeiten gerade Angst. Ich muss darüber nachdenken....

    @Luise
    25 kg hab ich seit der OP zugenommen. Mach seit einem halben Jahr Intervallfasten 16:8, damit es wenigstens nicht mehr wird.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •