Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    13.11.09
    Beiträge
    8

    Standard Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Hallo Zusammen,

    Bei mir wurde eine Umwandlungsstörung festgestellt, mein fT3 ist niedrig und mein fT4 hochnormal. Ich nehme seit ca 10 Jahren Lt 150 und kam bisher gut klar damit, der TSH
    war supprimiert und die fT3 und fT4 immer im oberen Viertel, also meine Wohlfühlzone. Seit ca 2 Jahren scheint es mit Lt150 nicht mehr so recht zu klappen, Werte waren seit 2 Jahren ähnlich, wie unten:

    TSH: 1,59 Referenzwerte: 0,27 - 4,20 mU/l
    fT3 : 4,02 Referenzwerte: 3,1 - 6,8 pmol/l
    fT4 : 22,21 Referenzwerte: 12 - 22 pmol/l bei Einnahme vor der Blutabnahme sonst bei ca 17-18

    Selen, Vitamin D etc sind alle in der Norm, da gibt es kein Mangel.

    Der Endo will keine Umwandlungstörung erkennen und sagt ich solle auf 175 T4 gehen…was ich für keine gute Idee halte.

    Nun ist mein Hausarzt ziemlich offen und versteht das Problem, daher wollen wir umstellen auf Kombi mit T3.
    Nun die Frage, ist es eurer Meinung nach sinnvoller zu den Lt 150 Tybon zu nehmen…langsam einschleichend, oder auf Novothyral 75 oder 100 zu wechseln, natürlich auch langsam einschleichend?

    Mein Doc schlug vor die Lt150 zu halbieren und zusammen mit Novotyral 75 zu starten, so bleibe ich bei den 150 Lt4 und bekomme noch etwas T3.

    Welchen Übergang haltet ihr für sinnvoller bzw wie sind eure Erfahrungen?

    Danke schon mal für eure Antworten.
    Geändert von paul38 (28.08.19 um 08:52 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    277

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Ich würde mir Thybon dazu verschreiben lassen. Das kannst du splitten wie du es brauchst. Finde ich einfacher zu händeln.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.853

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    fT4 : 22,21 Referenzwerte: 12 - 22 pmol/l bei Einnahme vor der Blutabnahme
    Wieviel Stunden ca. davor?

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.360

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Zitat Zitat von paul38 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    Bei mir wurde eine Umwandlungsstörung festgestellt, mein fT3 ist niedrig und mein fT4 hochnormal. Ich nehme seit ca 10 Jahren Lt 150 und kam bisher gut klar damit, der TSH
    war supprimiert und die fT3 und fT4 immer im oberen Viertel, also meine Wohlfühlzone. Seit ca 2 Jahren scheint es mit Lt150 nicht mehr so recht zu klappen, Werte waren seit 2 Jahren ähnlich, wie unten:

    TSH: 1,59 Referenzwerte: 0,27 - 4,20 mU/l
    fT3 : 4,02 Referenzwerte: 3,1 - 6,8 pmol/l
    fT4 : 22,21 Referenzwerte: 12 - 22 pmol/l bei Einnahme vor der Blutabnahme sonst bei ca 17-18

    Selen, Vitamin D etc sind alle in der Norm, da gibt es kein Mangel.

    Der Endo will keine Umwandlungstörung erkennen und sagt ich solle auf 175 T4 gehen…was ich für keine gute Idee halte.

    Nun ist mein Hausarzt ziemlich offen und versteht das Problem, daher wollen wir umstellen auf Kombi mit T3.
    Nun die Frage, ist es eurer Meinung nach sinnvoller zu den Lt 150 Tybon zu nehmen…langsam einschleichend, oder auf Novothyral 75 oder 100 zu wechseln, natürlich auch langsam einschleichend?

    Mein Doc schlug vor die Lt150 zu halbieren und zusammen mit Novotyral 75 zu starten, so bleibe ich bei den 150 Lt4 und bekomme noch etwas T3.

    Welchen Übergang haltet ihr für sinnvoller bzw wie sind eure Erfahrungen?

    Danke schon mal für eure Antworten.
    Wo ist hier die Umwandlungsstörung?

    Ft3 ist ganz OK, bloß das ft4 ist ganz oben.

    Schon mal über eine Senkung nachgedacht?

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.255

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    oder besser Werte ohne Einnahme zuvor...

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.360

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Zitat Zitat von Verne61 Beitrag anzeigen
    oder besser Werte ohne Einnahme zuvor...
    Auch eine Idee!

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    20.06.13
    Beiträge
    999

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Ggf. T4 senken und T3 versuchsweise dazu.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Zitat Zitat von paul38 Beitrag anzeigen

    Bei mir wurde eine Umwandlungsstörung festgestellt, mein fT3 ist niedrig und mein fT4 hochnormal.
    Von wem und wie? Von einer App wegen der Prozente (klick)?

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    277

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Ich hatte, als ich nur LT nahm auch mal gesenkt damit sich die fTs annähern. Leider ist der fT3 mit gefallen. Spricht man dann von einer Umwandlungsstörung?

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: Umwandlungsstörung, Wechsel von LT4 auf Kombi T4/T3, Tybon oder Novothyral?

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Ich hatte, als ich nur LT nahm auch mal gesenkt damit sich die fTs annähern. Leider ist der fT3 mit gefallen. Spricht man dann von einer Umwandlungsstörung?
    Es ist letzten Endes egal, wie man es nennt.

    Wenn ich LT reduziere und davon FT4 sinkt, dann sinkt mein FT3 meistens auch. Ist eben so bei mir.

    Wenn man nur mit LT kein gutes Befinden erreicht, wird T3 ein Thema. Aber nicht wegen der Prozente oder dem Wunsch, dass FT3 und FT4 gleichauf liegen.

    Wenn du andere Prozente haben willst als bisher, musst du die Dosis nicht ändern. Du kannst auch einfach das Labor wechseln.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •