Seite 6 von 18 ErsteErste ... 345678916 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 177

Thema: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

  1. #51
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.021

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Progesteron kann allein schon für die Gewichtszunahme sorgen. D. h. ich würde mir mal die Nebenschauplätze mitanschauen.

  2. #52
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    431

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Ich nehme PG bereits seit Februar. Leider ist mein PG trotz Substitution nicht gestiegen, es hat dann noch mein Ö gedrückt. Da natürliche Mittel das Estradiol nicht steigerten habe ich etwas Estradiol zugeführt was wahrscheinlich meine Östrogendominanz noch verstärkt hat. Aber ohne ging es nicht... ich hatte nun total Probleme in der 1. ZH anstatt nur in der 2. Ich habe jetzt die Ö Creme aber wieder weggelassen da die ÖD Symptome in der 2. ZH dadurch wieder zunahmen.

    Was sind denn sonst noch Nebenschauplätze?
    Ich erhalte Vitamin D + Cofaktoren, Vitamin B12 + Cofaktoren, Eisen und Zink.
    Mein Cortisoltagesprofil zeigt nur tiefe Werte (noch in Norm). Deshalb möchte ich ja weg vom vielen T3. Es muss keine echte Nebennierenschwäche sein sondern durch T3 verursacht

  3. #53
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    431

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Guten Morgen,
    ich hatte jetzt gestern nur 5 Thybon nachdem ich das BE hatte hab ich den Rest ausgelassen.
    Am Nachmittag ging es mir bereits viel besser.
    Die Depris waren weg, ich war nicht erschöpft, einfach alles etwas besser.
    Heute Morgen vor meiner Dosis LT die ich so gegen 6h nehme hatte ich Kopfschmerzen (das hab ich eher sehr selten) und etwas Herzpochen. Das hat sich nach LT gelegt, nur etwas Kopfweh hab ich noch (hinter den Augen).

    Ich würde es mal mit nur noch 7.5 Thybon versuchen, 3 Portionen über den Tag verteilt. Oder was meint ihr?

  4. #54
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von panna
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.939

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    .
    Ich würde es mal mit nur noch 7.5 Thybon versuchen, 3 Portionen über den Tag verteilt. Oder was meint ihr?
    Mach es einfach (und es dir nicht so schwer). Damit meine ich auch: Nicht nachdenken, wissen, dass nicht alles am Befinden Symptome sind. Und auch wenn: Umstellung ist Umstellung, einfach machen und noch einige Wochen (!) nicht darüber urteilen.

  5. #55
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.546

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Zitat Zitat von Janne1 Beitrag anzeigen
    Progesteron kann allein schon für die Gewichtszunahme sorgen. D. h. ich würde mir mal die Nebenschauplätze mitanschauen.
    Ja und 300mg sind nicht gerade wenig, Progesteron in hohen Dosen macht oft depressiv und müde.

  6. #56
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    431

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Es handelt sich um bioidentisches Progesteron. Das sollte eigentlich das Gegenteil von depressiv machen.
    Mein Wert steigt leider in geringeren Dosen nicht an.

  7. #57
    Gesperrt
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    NRW
    Beiträge
    2.546

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Es handelt sich um bioidentisches Progesteron. Das sollte eigentlich das Gegenteil von depressiv machen.
    Mein Wert steigt leider in geringeren Dosen nicht an.
    Ich habe nur Erfahrungen mit bioidentischem Progesteron. Nicht alles was bioidentisch ist, ist alleine schon aus diesem Grunde ohne Nebenwirkungen. Überhöhte Dosen an Hormonen haben immer Nebenwirkungen, egal ob sie bioidentisch sind oder nicht.

    Du hast ja auch starke Symptome und genau aus dem Grunde schreibst Du ja hier so häufig, die kommen irgendwo her.

  8. #58
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    431

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Wie soll ich sonst aus dem Mangel kommen?
    In dem Progedteronforum nehmen viele noch mehr bis zu 600-800.
    Die Symptome hatte ich ja vorher auch.
    Ich hab nur beschlossen dieses Jahr auf die Ursprungssuche meiner Symptome zu gehen.
    U.a. wurde da PG Mangel und ÖD festgestellt. PG hat mir schon etwas geholfen, ich bin nicht mehr so aggressiv, meine Blutung weniger schmerzhaft und fast keine Brustschmerzen mehr.

  9. #59
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    431

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Ich nehme auch PG zyklisch. Nach ausgewertetem ES fange ich an und simuliere den Zyklus mit einer Höchstdosis von 300. D.h ich fange mit 100 an und Ende 12 Tage wieder mit 100.

  10. #60
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    15.021

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Ich hatte auch mit Progesteron zugenommen. Musste alles müsam wieder mit Diät runterholen. Allerdings habe ich meinem Körper vertraut und das war gut so. Er wollte kein Progesteron nach 6 Monaten.

    BTW: Man kann die Einnahme irgendwie nicht messen mit Speichel. Also nicht in die Irre führen lassen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •