Seite 13 von 13 ErsteErste ... 310111213
Ergebnis 121 bis 128 von 128

Thema: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

  1. #121
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    368

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Nun ist eine Woche her seit ich 125LT auf 112,5 gesenkt habe. Ein Tag danach habe ich, wie von Panna empfohlen, T3 anders aufgeteilt, bzw die Abstände vergrößert. Die ersten 2,5 nehme ich nun um 6h mit LT (vorher 9h), die 2. blieb bei 14h und die letzten 2,5 nun um 21h statt 18h.

    Seit dem Wochenende werde ich immer müder. Obwohl ich früh einschlafe fühle ich mich morgens unausgeschlafen und den ganzen Tag nicht so fit. Zudem habe ich ständig leichte Kopfschmerzen, eine Schmerztablette hilft nur kurze Zeit, dann kommt der Schmerz zurück. Zudem hab ich irgendwie ein Gleichgewichtsproblem, als würde ich auf einem Boot stehen.

    Ich weiß das Reduktion Probleme machen kann. Meine Frage ist, wie lange dauert es ungefähr bis der Körper sich wieder gefangen hat?
    Und önnen die Symptome der Reduktion von T3 und T4 unterschiedlich ausfallen? Bei T3 Senkung hatte ich auch Probleme, aber die Müdigkeit der ÜD ist sofort verschwunden, hier tritt Müdigkeit mit Reduktion direkt wieder auf.

    Ich bin immer noch überzeugt das Senken richtig ist, möchte aber gerne verstehen, deshalb Frage ich.

  2. #122
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    368

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Alice, komischerweise hat sich das nach 3 Tagen wieder gelegt.

  3. #123
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.451

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Meine Frage ist, wie lange dauert es ungefähr bis der Körper sich wieder gefangen hat?

    Ich würde mir zwei Monate mindestens geben und das Grübeln über bzw. Sortierenwollen von körperlichen Erscheinungen:

    Und können die Symptome der Reduktion von T3 und T4 unterschiedlich ausfallen? Bei T3 Senkung hatte ich auch Probleme, aber die Müdigkeit der ÜD ist sofort verschwunden, hier tritt Müdigkeit mit Reduktion direkt wieder auf.
    einfach lassen .

    Du weißt, wie lange der Blutspiegel mindestens braucht. Der Körper stellt sich wohl erst danach zuverlässig auf das neue Niveau ein.

  4. #124
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    368

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Schon wieder ich, sorry.

    Panna, könnte es sein das mich das T3 am Abend nicht schlafen lässt. Ich liege lange wach (für meine Verhältnisse) liege wie ne Eule im Bett. Zudem bin ich den Tag über sehr müde und fühle mich nach dem Schlaf nicht erholt (heute extrem).
    Darf man mit der Einnahmezeit etwas experimentieren oder gilt da auch eine Zeit lang halten?

    P.S. ich habe mein Profil überarbeitet. Ich hoffe es ist nun übersichtlicher.
    Geändert von Jula (22.01.20 um 19:00 Uhr)

  5. #125
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.451

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Verteile anders, aber versuch auf eine annähernde Gleichmäßigkeit zu achten. Insgesamt denke ich, dass das für dich weiterhin alles zu viel ist und deswegen verträgst du das Thybon abends nicht. 15 Stunden Karenz bei T3 ist zumindest was die Aussage des resultierenden Wertes angeht, wertlos. Kannst ja so lassen, nur solltest du den fT3-Wert nicht ernst nehmen.

    P.S. ich habe mein Profil überarbeitet. Ich hoffe es ist nun übersichtlicher.
    Bitte gib die Referenzbereiche an. Ich pfeife auf die Prozente. Rein gedanklich wäre das auch für dich besser, aber wie du willst. Nur, für uns, gib bitte die Referenzbereiche an, beim TSH muss es nicht sein.

  6. #126
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    368

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Verteile anders, aber versuch auf eine annähernde Gleichmäßigkeit zu achten. Insgesamt denke ich, dass das für dich weiterhin alles zu viel ist und deswegen verträgst du das Thybon abends nicht. 15 Stunden Karenz bei T3 ist zumindest was die Aussage des resultierenden Wertes angeht, wertlos. Kannst ja so lassen, nur solltest du den fT3-Wert nicht ernst nehmen.



    Bitte gib die Referenzbereiche an. Ich pfeife auf die Prozente. Rein gedanklich wäre das auch für dich besser, aber wie du willst. Nur, für uns, gib bitte die Referenzbereiche an, beim TSH muss es nicht sein.
    Die habe ich angegeben, ist immer das gleiche Labor mit gleichen Normwerten daher erlaube ich mir die %e

  7. #127
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.451

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Die habe ich angegeben, ist immer das gleiche Labor mit gleichen Normwerten daher erlaube ich mir die %e
    Jula versuch bitte meine/unsere Perspektive ... woher sollten wir bitte wissen, dass und wo die Ref.-bereiche angegeben sind? Dass es das gleiche Labor ist (und die gleichen Bereiche)? Willst du wirklich, dass die, die freundlich genug sind zu antworten, sich die Finger jedes Mal wundscrollen, gar nicht wissend, *ob* sie was finden werden - und dies jedes Mal, wenn du eine Frage stellst? Oder jedes Mal die Frage nach den Referenzbereichen neu stellen?

    Das Profil ist ja nicht wirkich nur für dich da

  8. #128
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    368

    Standard AW: wegen Überdosierung T3 radikal gesenkt

    Ok. Dann trag ich das überall nach.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •