Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Ich hab mir dein Profil angeschaut: Du bist bei T3 gleich mit Prothyrid eingestiegen, statt dich ranzutasten.

    Ich würde jetzt an deiner Stelle bis zur nächsten BE probehalber auf drei Dosen zu 2,5 T3 runtergehen. Und vor allem den Prozente-Aberglauben beiseite lassen: Die Werte müssen nicht prozentual gleichauf liegen.

    Du brauchst so viel T3, wie du eben brauchst, um die Symptome wegzukriegen. Nicht mehr wegen der Prozente oder weil irgendwer deinen Wert nicht schön findet. T3 darf nach 12 Stunden Pause auch unter 3 pg/ml liegen.

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    277

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Zitat Zitat von Irene Gronegger Beitrag anzeigen
    Ich würde jetzt an deiner Stelle bis zur nächsten BE probehalber auf drei Dosen zu 2,5 T3 runtergehen. Und vor allem den Prozente-Aberglauben beiseite lassen: Die Werte müssen nicht prozentual gleichauf liegen.
    Also 7.5 T3 insgesamt? Ist schon ne Menge ��

    Ja, ich bin so eingestiegen weil der Arzt sagt "ab morgen Prothyrid" ��

    Ich merke ja schon selbst das ich wenn ich zur BU gehe und keine Hormone genommen hab, es mir irgendwie besser geht.

    Also ihr meint ich bin einfach zu hoch dosiert.

    Ich habe eine Empfehlung bekommen 10 Thybon Nachts zu nehmen. Seither bin ich noch müder. Oder es liegt daran das ich Progesteron um 100 erhöht habe ��.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Progesteron schadet zumindest nicht, daher würde ich vorrangig T3 reduzieren.

    Und ja, wenn du mit Prothyrid eingestiegen bist, weißt du nicht, ob 5 oder 7,5 µg auch gereicht hätten.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    277

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Und du meinst ich kann problemlos von 25 T3 auf 7.5 senken?

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.345

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Falls du mit T3 überdosiert bist, was wahrscheinlich ist, wäre das gar kein Problem. Runterschleichen ginge auch, nur schieb nicht jede auftauchende Unannehmlichkeit auf scheinbar fehlendes T3. Deine optimale LT-Dosis steht ja auch noch nicht fest ...

    Zu Progesteron kann ich nicht viel sagen. Ich verwende es zwar gegen alles, wogegen es hilft, aber zuviel macht mich nervös. Aber im Gegensatz zu einer Überdosis T3 ruiniert es nicht die Knochen, eher im Gegenteil.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.516

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Ich merke ja schon selbst das ich wenn ich zur BU gehe und keine Hormone genommen hab, es mir irgendwie besser geht.

    Also ihr meint ich bin einfach zu hoch dosiert.

    .
    Ja. Dies nur zur Verstärkung, da das Wesentliche schon geschrieben wurde, vor allen Dingen: vergiss den gemessenen fT3-Wert nach langer Karenz (s. Irene).
    Ich habe eine Empfehlung bekommen 10 Thybon Nachts zu nehmen. Seither bin ich noch müder.
    Wo hast du eine solche Empfehlung bekommen? Hier im Forum, öffentlich?

    10 mcg T3 auf einmal ist so oder so eher viel*, auf einmal eingenommen ist es sehr viel und nachts** eingenommen macht da keinen Unterschied.

    Also 7.5 T3 insgesamt? Ist schon ne Menge
    * O ja. Nämlich, das ist ungefähr so viel oder sogar etwas mehr als die Menge, die eine gesunde Schilddrüse pro Tag produziert. Wenn wir T3 ersetzen, dann primär davon ausgehend, dass eine kranke Schilddrüse diesen T3-Anteil vielleicht nicht ganz produzieren könnte. Der allergrößte Anteil T3 entsteht nicht in der Schilddrüse, sondern durch Umwandlung. Vorausgesetzt, man schrottet die Umwandlung nicht durch zu viel LT und vorausgesetzt, man hat keinen genetischen Defekt bezüglich Umwandlung, muss man hier nicht unbedingt auch noch T3 dazu schießen. Überlege das mal bezüglich der T3-Dosis, die du einnimmst, mit 20 mcg ist das beinahe die gesamte Tagesproduktion (durch Schilddrüse direkt + Umwandlung). Ist das nötig?

    ** Es gibt nachts irgendwann zwischen 12 und 2 Uhr herum eine größere TSH-Ausschüttung. Dicht dieser TSH-Spitze auf den Fersen folgt eine kleine T3-Spitze. Warum das so ist, weiß man nicht genau, aber es ist so. Nimmt man nun nachts eine kleine (!) Menge T3, so die Überlegung, dann ist das insofern vielleicht gut, weil man damit die nächtliche T3-Ausschüttung so ein wenig simuliert. ABer bitte schön doch nicht mit Kanonen auf Spatzen, gleich 10 mcg?

    Nimmst du zu viel T3, ist das Stress für den Körper, eine Art Vorwärtspeitschen, zur grundlosen Eile angetrieben. Und das macht müde.

  7. #17
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.04.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    3.174

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    @ Jula: Anfänglich durch erhöhte Konversion FT3 weit über FT4, das hat sich aber beruhigt. Mittig bis etwas drunter beim FT4 reicht mir aus. Man vergisst leicht, das man ja den niedrigsten Punkt misst. Ist so einfach, den ganzen Tag in ÜF rumzulaufen, da eine Überdosierung sich ja nicht unbedingt genau wie ÜF anfühlt. Und Werte am niedrigsten Punkt genommen sind trügerisch. Ich würde IMMER empfehlen, zwischendurch mal Werte MIT Tabletten nehmen zu lassen. Nicht beim Arzt, privat. Einfach um zu sehen, was passiert denn da wirklich in meinem Körper nach der Einnahme.

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    277

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Wow, Danke für die vielen aufschlussreichen Antworten.

    Nein, die Empfehlung T3 Nachts zu nehmen kommt nicht aus diesem Forum.

    Ich werde heute mal kein T3 nehmen und morgen insgesamt nur 7.5.

    Was ist mit Kelp? Kann ich das weiter nehmen?

  9. #19
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.400

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Zitat Zitat von Jula Beitrag anzeigen
    Wow, Danke für die vielen aufschlussreichen Antworten.

    Nein, die Empfehlung T3 Nachts zu nehmen kommt nicht aus diesem Forum.

    Ich werde heute mal kein T3 nehmen und morgen insgesamt nur 7.5.

    Was ist mit Kelp? Kann ich das weiter nehmen?
    Auweia, du bist in FB-Gruppen unterwegs?

    Laut Profil hattest du mindestens einmal hohe TPO gehabt.
    Es läuft also auf Hashimoto hinaus und dann ist Jod in jeder Form, auch als Kelp eher kontraproduktiv, aber was soll man tun, wenn die Gemeinschaft es sogar als Bedingung für die Zugehörigkeit stellt?
    Zu den 10µ T3 zur Nacht will ich gar nichts sagen.

    Es könnte dir vielleicht helfen, de TG-AK auch auf Privatrechnung zu testen.
    Sie sind bei Hashis mit Jodüberschuss oft sehr hoch und sinken bei konsequenter Jodkarenz.
    Wurde schon oft von der Userin Sabinchen beschrieben.

    Liebe Grüße
    Donna

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    22.08.06
    Ort
    RLP
    Beiträge
    277

    Standard AW: mit tiefen Werten nicht müde. Kann das sein?

    Kelp nehme ich noch nicht lange. Dort schreibt man das es veralteter Wissen wäre kein Jod bei HT zu nehmen. Naja, ich dachte es ginge mir damit besser. Hatte 13 Jahre lang kein extra Jod genommen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •