Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.08.19
    Beiträge
    2

    Standard Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Liebes Forum,

    Ich bin relativ verunsichert und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.
    Kurz zu mir: ich bin 39, eine Frau und habe vier Kinder; mein jüngster ist zwei Jahre alt. Lange habe ich diese furchtbare Müdigkeitauf meinen Kleinen geschoben, aber irgendwann realisiert, dass es daran nicht liegen kann - schließlich kümmert sich mein Mann nachts um den Spatz ...

    Als ich das vor sechs Wochen schließlich realisiert habe, sind mir eine ganze Reihe an Symptomen aufgefallen - ich bin wahnsinnig müde, habe Konzentrations- und Wortfindungsprobleme und depressive Phasen, mit Gereiztheit und Antriebslosigkeit.
    Meine Haut ist trocken, ich habe Zyklusstörungen, einen herabgesetzten Puls und meine Haare fallen stärker aus als normalerweise. Dazu bin ich lichtempfindlicher und habe eine dunklere Pigmentierung an der Oberlippe. Kurzum, ich fühle mich so wie ich mir eine SD-Unterfunktion vorstelle.
    Desweiteren hat meine Hausärztin im Dezember festgestellt, dass mein Eisen- und Vitamin-D-Wert im Keller sind, dagegen nehme ich auch Tabletten.
    Letzte Woche war ich dann bei einem Radiologen und habe heute die Werte bekommen - diese sind alle in der Norm, seine Empfehlung ist die Einnahme von Jodid.
    Das fühlt sich für mich total falsch an, weshalb ich gerne eure Einschätzung hören würde.

    Sonographie: Lappenvolumen rechts 5,4 ml, links 3,9 ml
    Homogenes Echomuster bei normaler Echodichte, keine Knoten.


    fT4 0,8 ng/dl (Norm: 0,8 - 1,6 ng/dl)
    fT3 3,3 pg/dl. (Norm: 2,2 - 4,4 pg/dl)
    TSH 3,45 μU/ml (Norm: 0,39 - 4,0 μU/ml)

    Antikörper wurden nicht abgenommen, obwohl er davon eigentlich sprach.

    Die abschließende Beurteilung des Radiologen lautet "Es besteht eine Euthyreose mit hochnormalem TSH, es empfiehlt sich eine Substitution mit Jodid 150 μg pro Tag."
    Ich habe Jodmangel immer mit einer SDd-Überfunktion in Verbindung gebracht, wozu meine Werte aber meiner Meinung nach überhaupt kein Anlass bieten.

    Denkt ihr auch, dass mit meiner Schilddrüse alles in Ordnung ist?

    Liebe Grüße und vielen Dank für eure Mühe!
    Gxugfju

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.029

    Standard AW: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Hallo G.,
    Meine Energie reicht leider nicht, so merkwürdige Nicks abzutippen, sorry....Aber nun zur Schildi:
    Was du hast, ist einfach nicht Fisch und nicht Fleisch. Da passt kaum was zusammen, und ohne Antikörper wird keiner eine sichere Beurteilung wagen. Erste Frage ist mal, warum stellst du dir eine Schilddrüsenunterfunktion so vor? Manche Ärzte merken schnell, wenn Patienten gegoogelt haben und winken dann innerlich sofort ab. Sicher ist nämlich, ein blütenreiner Ultraschall schließt schwere Unterfunktionsfolgen wie Zyklusstörungen und zu tiefen Puls aus. Andererseits ist der ft4 an der Unterkante, und vielleicht würde dir etwas LT gut tun. Wenn immer noch Eisenmangel besteht, könnte es auch richtig sein, den erst einmal zu beheben, denn auch dann wird die Hormonversorgung besser. Ausschließen würde ich bei den Werten nicht einmal den Jodmangel, den der Radiologe sieht.
    Das einzige, was nun helfen wird, ist Klärung. (Und ich persönlich würde solang warten mit der Jodeinnahme). Der Hausarzt kann die Antikörper machen, er sollte sofort EKG machen und den Puls abklären( wie tief ist er denn, Notfall oder nur geringfügig?). Der Gyn sollte die Zyklusstörungen klären. Lichtempfindlichkeit gibt es bei einigen Autoimmunerkrankungen, aber nicht bei Hashimoto. Pigmentstörungen dasselbe. Der Hausarzt sollte daher auch eine autoimmune Basisdiagnostik machen, Entzündungswerte und ANA fürs erste. Ich würde daneben auch den Ultraschall nochmal prüfen lassen, ist so eine Sache, da sieht jeder Arzt was anderes.
    Geändert von Larina (07.08.19 um 08:28 Uhr)

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.823

    Standard AW: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Ich habe Jodmangel immer mit einer SDd- Überfunktion in Verbindung gebracht,
    Das ist ein Irrtum. Jodmangel führt zu Unterfunktion und ggf. Kropfbildung. Im Fall einer Autoimmunthyreoiditis ist Jodeinnahme allerdings nicht zu empfehlen. Deswegen wären die Antikörper schon interessant.

    Bei dem grenzwertigen fT4 ist mindestens eine weitere Verlaufsbeobachtung der SD-Werte angebracht.
    Generelle Untersuchung auf alles mögliche, was sonst noch solche eher generellen Symptome machen kann, hast du schon gehabt? (Blutzucker, Leber-, Nierenwerte, Blutbild,...) Wie ist der aktuelle Stand bei den im Dez. festgestellten Mängeln? Ist da nachgetestet worden? (Nur dass man Tabletten nimmt, heißt nicht unbedingt, dass das jetzt schon passt.)

  4. #4
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    06.08.19
    Beiträge
    2

    Standard AW: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Ich danke euch für eure Antworten und versuche jetzt einmal auf eure Fragen einzugehen.

    den Puls abklären( wie tief ist er denn, Notfall oder nur geringfügig?)
    Mein Ruhepuls lag die letzten 20 Jahre immer bei 80, jetzt ist er bei 60. Und im Gegensatz zu meinem Mann kann ich ihn nicht willentlich senken ...
    Der Hausarzt kann die Antikörper machen
    Meine Hausärztin hat mich mit dem Verdacht auf Unterfunktion zum Radiologen geschickt, weil sie diese Blutwerte nicht abnimmt (außer ich zahle sie selbst).
    Von daher könnt ihr euch denken, dass das hier
    Generelle Untersuchung auf alles mögliche, was sonst noch solche eher generellen Symptome machen kann, hast du schon gehabt? (Blutzucker, Leber-, Nierenwerte, Blutbild,...) Wie ist der aktuelle Stand bei den im Dez. festgestellten Mängeln? Ist da nachgetestet worden?
    auch alles nicht gemacht wurde.

    Meine nächsten Schritte werden wohl wieder zu meiner Hausärztin sein, in der Hoffnung, dass sie ihre Diagnostik ausweitet. Und zur Not werde ich die Antikörperbestimmung (sowie Eisen und Vitamin-D-Wert) selbst zahlen.

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.029

    Standard AW: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Naja, es wird halt für alle miteinander schwieriger, wenn du Dinge falsch einordnest. Ob dein Ruhepuls bei 60 oder 80 liegt, ist völlig egal, beides ist gesund. Also was du beitragen kannst, um eine vernünftige Diagnostik zu kriegen, ist, dich nicht selber von vornherein auf Schilddrüse zu versteifen.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.823

    Standard AW: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Gibt es denn bei euch nicht sowas wie eine Gesundenuntersuchung? Da kriegt man die generellen Blutwerte ziemlich alle und der Arzt kriegt auch noch anständig Geld dafür, hier in Ö zumindest.

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.029

    Standard AW: Bitte schaut euch meine Werte an - wirklich Euthyreose?

    Zitat Zitat von Flamme Beitrag anzeigen
    Gibt es denn bei euch nicht sowas wie eine Gesundenuntersuchung? Da kriegt man die generellen Blutwerte ziemlich alle und der Arzt kriegt auch noch anständig Geld dafür, hier in Ö zumindest.
    Doch, den Check-Up 35, alle drei Jahre ab 35 Jahre. So ganz viele Blutwerte gibs da aber nicht. Aber wenn man mit Beschwerden zum Arzt geht, würde ich schon erwarten, das auch ein Hausarzt zumindest Basiswerte macht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •