Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: umgang mit hashimoto Schüben??!!

  1. #1
    Benutzer
    Registriert seit
    18.07.18
    Ort
    Henstedt-ulzburg
    Beiträge
    47

    Standard umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Hallo zusammen,
    befinde mich gerade in einen für mich desolaten Zustand.
    Seit der hitze Reizbarkeit,starke Empfindlichkeit,starkes schwitzen,schlechte Haut,muskelschmerzen,schlechter Schlaf und seit 4 Tagen Zunahme der Schlafstörungen,Zunahme der Angstzustände und nachts heftige panikattacken....

    lt.Hausärztin schwerer hashimoto-schub.

    Meine Frage an euch:
    wie geht ihr mit den hashimoto Schüben um,wo findet ihr Erleichterung?

    halte mich mit CBD öl und höher dosierten selen über Wasser,bin jetzt aber durch die Panik kurz davor wieder insidon tropfen einzunehmen.
    Würde mich freuen eure Erfahrungen zu hören und den Umgang mit diesem extremsituationen.

    Vielen Dank und liebe grüße sulu

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.074

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Also ich empfinde Hashi-Schübe hier im Forum als relativ selten, muss ich sagen.

    Wie sind denn deine Werte? An diesen kann man gut ablesen, ob es sich um einen Schub handelt oder nicht.

    Bzw. könnte man sehen, ob du überhaupt für dich optimal eingestellt bist.

    Wurde deine Dosis in den letzten Wochen geändert? Hast du Stress?

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.279

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Ich denk wie Aurorasutra: Wenn das wirklich ein Hashischub ist, dann hilft nur, das LT zu reduzieren oder auszusetzen. Sollte sich dann innerhalb kürzerer Zeit beruhigen. Aber solche Schübe sind so selten, hat die Ärztin denn überhaupt die Werte gemacht?

  4. #4
    Benutzer
    Registriert seit
    18.07.18
    Ort
    Henstedt-ulzburg
    Beiträge
    47

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Hallo,
    die letzte Blutentnahme war im Juli,leider nur tsh
    tsh 2.61 (leichter Anstieg zum April 2019)
    TPO 246 +
    crp 2.9
    die vorherigen Werte stehen im Profil.
    Ich denke mit schub ist wohl gemeint,wenn der Organismus teile der SD zerstört??
    gestresst hat mich natürlich die extreme hitze,auch hier im Norden,die mich sehr unruhig gemacht hat.
    fühlte mich mit den 50mg LT nie perfekt eingestellt,ist aber okay..
    Aber so einen Absturz kenne ich nicht.

    Also LT eine Zeit aussetzen wäre ggf.eine Hilfe???
    Wie lange?
    Vielen Dank für die Antworten!!

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Aurorasutra
    Registriert seit
    29.07.06
    Ort
    Wenn immer die Klügeren nachgeben, regieren die Dummen bald die Welt
    Beiträge
    7.074

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Zitat Zitat von Sulu Beitrag anzeigen

    Ich denke mit schub ist wohl gemeint,wenn der Organismus teile der SD zerstört??
    richtig - und das sieht man dann an den Werten.

    Leider fehlen die sehr wichtige FT´s - so kann man leider gar nichts sagen. Das TSH ist recht hoch für LT-Substitution- Warum hast du nie steigern versucht, wenn es "nie perfekt eingestellt" war?

    Also einen Schub würde ich da erstmal ausschließen - schade auch die Inkompetenz der Ärztin.

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    28.08.12
    Beiträge
    4.279

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Zitat Zitat von Sulu Beitrag anzeigen
    Hallo,
    die letzte Blutentnahme war im Juli,leider nur tsh
    tsh 2.61 (leichter Anstieg zum April 2019)
    TPO 246 +
    crp 2.9
    die vorherigen Werte stehen im Profil.
    Ich denke mit schub ist wohl gemeint,wenn der Organismus teile der SD zerstört??
    gestresst hat mich natürlich die extreme hitze,auch hier im Norden,die mich sehr unruhig gemacht hat.
    fühlte mich mit den 50mg LT nie perfekt eingestellt,ist aber okay..
    Aber so einen Absturz kenne ich nicht.

    Also LT eine Zeit aussetzen wäre ggf.eine Hilfe???
    Wie lange?
    Vielen Dank für die Antworten!!
    Sulu, es ist nicht ersichtlich, das du einen Schub hast. Bei deiner Vorgeschichte mit Depressionen ist das fraglich für mich, deinen Zustand so sicher auf die Schilddrüse zurück zu führen. Wenn man so einen Schub hat, ist man einfach überdosiert bzw. in Überfunktion, darum dann senken, aber danach sieht es doch gar nicht aus?

    Wie war es denn vorher, hat dir LT was gebracht? Also ging es dir seit 2018 mit Beginn LT deutlich besser als früher? Der TSH ist jedenfalls jetzt höher, evtl. brauchst du sogar mehr LT. Aber das ist auch etwas Glaskugelmäßig.
    Geändert von Larina (05.08.19 um 12:29 Uhr)

  7. #7
    Benutzer
    Registriert seit
    18.07.18
    Ort
    Henstedt-ulzburg
    Beiträge
    47

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Hallo larina,
    Das kann ich nur mit ja beantworten, das seit Einnahme von LT eine Verbesserung eingetreten ist,!
    Aber weder der endokrinologe noch die hausärztin wollten das LTHYROXIN erhöhen.

    Es ist denkbar das der "schub "....die psychische grunderkrankung befeuert...
    Vielleicht wird es ja bald besser,nächste BE ist Anfang Oktober incl freier Werte geplant.

  8. #8

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Zitat Zitat von Sulu Beitrag anzeigen
    Hallo larina,
    Das kann ich nur mit ja beantworten, das seit Einnahme von LT eine Verbesserung eingetreten ist,!
    Aber weder der endokrinologe noch die hausärztin wollten das LTHYROXIN erhöhen.

    Es ist denkbar das der "schub "....die psychische grunderkrankung befeuert...
    Vielleicht wird es ja bald besser,nächste BE ist Anfang Oktober incl freier Werte geplant.
    wieso machst du nicht gleich eine BE? mit freien werten und den AKs, dann wüsstest du bescheid über den schub und auch wie du wegen der freien werte weiter machen kannst.

    wenn du grundsätzlich unterdosiert bist, aber die Ärzte nicht steigern wollen, würde ich andere Ärzte aufsuchen.

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    563

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Ich sehe beim besten Willen auch keinen Zerfallsschub.

    Dass die Antikörper erhöht sind, ist bei Hashi normal. Im niedrigen dreistelligen Bereich deutet das längst nicht auf einen Zerfallsschub. Weißt Du, wie die Ärztin die Diagnose gestellt hat? Ultraschall gemacht und da irgendwas Richtung Schub gesehen? Das TSH ist ja alles andere als üf-mäßig

    Ich würde mich bei der Hormoneinstellerei an den ft-Werten orientieren.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.319

    Standard AW: umgang mit hashimoto Schüben??!!

    Also, ich kann an den Werten auch keinen Schub erkennen. Sie sind auch nicht wirklich vollständig. Aber vielleicht hat deine Ärztin ja noch andere Infos, die den Schluss zulassen.

    Deine Symptome lesen sich für mich, wie "ich mit zu wenig T3". Also auch nicht nach Schub. Lass doch mal besser schnell die Werte machen. LG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •