Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 12 von 12

Thema: Endokrine Orbitopathie ohne Morbus Basedow? (Laborwerte)

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    12.01.07
    Beiträge
    598

    Standard AW: Endokrine Orbitopathie ohne Morbus Basedow? (Laborwerte)

    Hallo Matthias, es gibt in München noch eine Augenärztin, die sich mit EO auskennt. Aber hier darf ich den Namen nicht nennen. Bei Interesse kannst Du im Unterforum "Ärzte und Kliniken" schauen, oder ich kann Dir eine PN schicken.
    LG Anki
    Geändert von Anki (05.08.19 um 16:34 Uhr)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.291

    Standard AW: Endokrine Orbitopathie ohne Morbus Basedow? (Laborwerte)

    Zitat Zitat von Anki Beitrag anzeigen
    Hallo Matthias, es gibt in München noch eine Augenärztin, die sich mit EO auskennt. Aber hier darf ich den Namen nicht nennen.
    LG Anki
    Und da fällt mir ein, es gibt noch einen hervorragenden, nämlich derjenige, dessen EO-Zusammenfassung in unserem EO-Infobeitrag (https://www.ht-mb.de/forum/showthrea...=1#post2277590) ganz unten im Abschnitt "Links zum Thema" an dritter Stelle verlinkt ist.

    @Anki, Name per PN ist nicht regelwidrig.
    Geändert von panna (05.08.19 um 10:40 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •