Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

  1. #11
    Benutzer
    Registriert seit
    04.07.19
    Beiträge
    75

    Standard AW: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Unterschiede gibt es sogar auch dann, wenn das gleiche Blut am gleichen Tag im gleichen Labor geprüft wird, da soll man sich nichts vormachen.
    Wenn es meine Werte wären mit deinem Hintergrund (s. Einstiegsbeitrag), würde ich dann schon gucken, ob du Wohlbefinden und Werte mit einem vorhandenen TSH kombinieren kannst, mag sein, dass da nur noch ein Zehntel beim fT4 fehlt oder so. Das täte dann längerfristig deiner Umwandlung gut.

    Aber das wägst du am besten selbst ab, vielleicht nach 2-3 Monaten bei einer Folge-BE.
    Liebe Panna,

    was meinst Du genau damit?
    Zu versuchen , vielleicht noch weiter 12,5 zu senken, damit sich der TSH errappelt? Und dann würde das ft3 vielleicht mehr anziehen , meinst Du das?

    ich such Dir mal einen alten Wert raus. Der eventuell belegt, dass sich der bei mir prinzipiell nicht errrappelt, aber vielleicht ist das auch eine Fehlinterpretation.
    Schreib gleich nochmal, falls ich ihn noch finde....

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    04.07.19
    Beiträge
    75

    Standard AW: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

    Schau Panna, das sind ganz alte Werte, von 2006 und 2007 - nur so zum Vergleich, TSH betreffend.

    1.11. 2006 ft3 3,41 ( 2.00 - 4.40) ft4 12,10 ( 8.00 - 18.00) TSH 0,07

    18.1. 2007 ft3 2,52 ft4 9,69, TSH 1,50

    24.2. 2007 ft3 2,11, ft4 8,73 , TSH 2,62

    14.8.2007 ft3 2,06, ft4 10,50, TSH 0,43


    Die Referenzwerte sind immer die vom 1.11 2006

    Ich glaub das war unter 75 LThyroxin.

    Das sind alte Werte, klar, ich wollte nur die mal reinschreiben, wo der TSH noch messbar war. Die freien Werte waren da aber auch extrem niedrig.
    Es ging mir auch sehr schlecht, ich bezweifle aber, dass es an der SD lag, da ich auch andere Baustellen habe, wie eben diese chronische Gastritis und ein arges Histaminproblem...

    2009 wurde ich dann nach Brüssel in ÜF befördert mit Armour. und später wegen einer anderen Ärztin, über Jahre in ÜF... Erst als ich das T3 einfach wegließ und auch mit t4 runterging, wurde es besser.
    BEVOR man mich in ÜF schoss, waren ft3 und ft4 oft gleich, oder so wie oben. Nachdem ich dann selbständig senkte, war es so , dass das ft3 oft abschmiert. ABer ich kann nicht sagen ob die Symptome, die ich habe, damit zusammenhängen, ich glaube eher nein.
    Geändert von Ellen69 (05.09.19 um 11:22 Uhr)

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.508

    Standard AW: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

    Weißt du, interessant, ja, aber ich bin sehr zurückhaltend mit Schnellschüssen, wo man doch wirklich nichts anderes als die nackten Werte hat (Dosis? wie lange gleiche Dosis genommen vor der BE? Wie lange Karenz vor der BE? Was wurde sonst noch genommen damals? etc. pp.).

    An sich ist es beinahe einfach:
    Vor ein paar Jahren als ich mich super wohl fühlte, waren beide freien werte im unteren Drittel.
    und
    nach Brüssel in ÜF befördert mit Armour. und später wegen einer anderen Ärztin, über Jahre in ÜF... Erst als ich das T3 einfach wegließ und auch mit t4 runterging, wurde es besser.
    Sollte es so stimmen, dann würde ich bei deinem momentanen fT4=1,44 (gleiches Labor? ( 0.93-1.70) ? 24-Stunden-Karenz? ) quasi höflichkeitshalber schon noch abwarten, 4 Wochen sind keine so solide Basis und dann evtl. nochmal etwas senken.

  4. #14
    Benutzer
    Registriert seit
    04.07.19
    Beiträge
    75

    Standard AW: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Weißt du, interessant, ja, aber ich bin sehr zurückhaltend mit Schnellschüssen, wo man doch wirklich nichts anderes als die nackten Werte hat (Dosis? wie lange gleiche Dosis genommen vor der BE? Wie lange Karenz vor der BE? Was wurde sonst noch genommen damals? etc. pp.).

    An sich ist es beinahe einfach:

    und

    Sollte es so stimmen, dann würde ich bei deinem momentanen fT4=1,44 (gleiches Labor? ( 0.93-1.70) ? 24-Stunden-Karenz? ) quasi höflichkeitshalber schon noch abwarten, 4 Wochen sind keine so solide Basis und dann evtl. nochmal etwas senken.
    ja, gleiches Labor (nur die alten werte, die ich reinstellte, waren ein anderes) 4 wochen ist die Senkung jetzt nicht her eher 9 ca, aber warte dennoch noch ab.
    was meinst Du genau mit 24h Karenz? nur was die Einnahme der Hormone betrifft, nehme ich an? Da ist es sogar immer weit mehr als 24, also ca 28 oder 29 Stunden..

    ich warte ab.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.508

    Standard AW: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

    Oh sorry, ich hab da was bei den Wochen verwechselt. Karenz: Ja, das habe ich gemeint. Also ich bleibe dabei, gegen einen weiteren Senkungsversuch spricht werteseitig nichts, du kannst aber der Dosis ruhig auch volle 3 Monate geben und dich danach neu entscheiden. Das TSH müsste sich jedenfalls nach 3 Monaten schon zeigen, wenn es bei dieser Dosis angebracht ist bei dir.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    04.07.19
    Beiträge
    75

    Standard AW: Wie lange nach Senkung können die Werte noch fallen?

    Zitat Zitat von panna Beitrag anzeigen
    Oh sorry, ich hab da was bei den Wochen verwechselt. Karenz: Ja, das habe ich gemeint. Also ich bleibe dabei, gegen einen weiteren Senkungsversuch spricht werteseitig nichts, du kannst aber der Dosis ruhig auch volle 3 Monate geben und dich danach neu entscheiden. Das TSH müsste sich jedenfalls nach 3 Monaten schon zeigen, wenn es bei dieser Dosis angebracht ist bei dir.
    ich warte noch einen monat ab und schau dann noch mal. Wenn sie weiter gleich geblieben sind, lass ich die 12, 5 weg. wobei ich mir schwer vorstellen kann, dass die 12,5 weniger bewirken könnten, dass sich der TSH nach Jahren endlich wieder zeigt. Aber ich lass mich gern überraschen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •