Seite 3 von 7 ErsteErste 123456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 69

Thema: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

  1. #21
    Benutzer
    Registriert seit
    06.01.19
    Ort
    Rheinland
    Beiträge
    68

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Zitat Zitat von Alice1984 Beitrag anzeigen
    Hm, bei mir wars der 24. Zyklustag. Ist das dann nicht mehr aussagekräftig?
    Am ZT 21 ist PG am höchsten, an ZT 24 nur noch die Hälfte. Eine Tendenz wirst du erkennen können. Und auch eine eventuelle Ö-Dominanz.

  2. #22

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Zitat Zitat von Anna M.R. Beitrag anzeigen
    Am ZT 21 ist PG am höchsten, an ZT 24 nur noch die Hälfte. Eine Tendenz wirst du erkennen können. Und auch eine eventuelle Ö-Dominanz.
    Ah super, danke dir!

  3. #23

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Aber das gilt alles nur für einen 28-Tage-Zyklus. Wenn der Eisprung später stattfindet als an Tag 14, verschiebt sich auch die Abnahme...

  4. #24

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Zitat Zitat von Dragophine Beitrag anzeigen
    Aber das gilt alles nur für einen 28-Tage-Zyklus. Wenn der Eisprung später stattfindet als an Tag 14, verschiebt sich auch die Abnahme...
    Da sollte dann sogar ziemlich gut passen, laut meiner App sollte der Eisprung am 16. Tag stattgefunden haben. Sicher wissen tu ich das natürlich erst wenn übermorgen die Blutung auch eintritt. Aber ich könnte richtig Glück gehabt haben mit BE Termin

  5. #25

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Hab gerade meine Ergebnisse geholt, die Ärztin meinte, ich hätte etwas wenig Progesteron. Heißt das, ich hab somit auch eine Östrogendominanz? Kennt sich jemand mit den Werten aus?

    Östradiol 84,61 pg/ml
    Progesteron 10,58 ng/ml

    BE war am Zyklustag 24, Blutung ist bisher noch nicht eingetreten (heute ist der 30. Zyklustag).

    Ich soll 3 Zyklen lang Utrogest in der zweiten Zyklushälfte nehmen. Was genau heißt das für die SD Hormone? Ich hab mal gehört, die werden dadurch besser verarbeitet und man musst evtl reduzieren. Damit wäre meine Senkung ja auf jeden Fall nicht falsch oder?

  6. #26

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Progesteronmangel bedeutet auch gleichzeitig Östrogendominanz, ich hab mir deinen Quotienten ausgerechnet und der liegt bei 1:125, was ich jetzt nicht als richtig schlimm empfinde. Es heißt; 200 sei perfekt, aber hab das Gefühl, das erreicht eh keiner.. und ab 100 sei ganz ok. Könnt also schlimmer sein.
    Einzeln betrachtet weiß ich den Progesteronwert nicht einzuschätzen, da die Referenzwerte fehlen.

    Für die SD-Hormone heißt das erstmal nichts. Bei manchen steigen die SD-Werte bei Zugabe von Utrogest, bei anderen nicht. Das musst einfach ausprobieren und beobachten. Wieviel Utrogest hast du denn bekommen? 1x täglich?
    Die Senkung war auch so sicher nicht falsch, ich würd jetzt dann einfach abwarten.
    Ich glaube aber nicht, dass deine Probleme durch die Sexualhormone kommen, auch wenn das vielleicht jemand behaupten möchte. Die Werte sind nicht so grausig, dass du allerlei Zustände bekommst sondern eher so, dass du etwas PMS spürst and so on.
    Geändert von Dragophine (31.07.19 um 16:11 Uhr)

  7. #27
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.11.11
    Ort
    Internet- Email
    Beiträge
    12.371

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Zitat Zitat von Alice1984 Beitrag anzeigen
    Hab gerade meine Ergebnisse geholt, die Ärztin meinte, ich hätte etwas wenig Progesteron. Heißt das, ich hab somit auch eine Östrogendominanz? Kennt sich jemand mit den Werten aus?

    Östradiol 84,61 pg/ml
    Progesteron 10,58 ng/ml

    BE war am Zyklustag 24, Blutung ist bisher noch nicht eingetreten (heute ist der 30. Zyklustag).

    Ich soll 3 Zyklen lang Utrogest in der zweiten Zyklushälfte nehmen. Was genau heißt das für die SD Hormone? Ich hab mal gehört, die werden dadurch besser verarbeitet und man musst evtl reduzieren. Damit wäre meine Senkung ja auf jeden Fall nicht falsch oder?
    Tut mir Leid, wenn ich diese ganze Ösrtogendominanz für Quatsch halte.

    Utrogest nimmt frau wegen Wechseljahresbeschwerden, und nur zusammen mit Östrogel, weiß den Namen nicht mehr, weil im Urlaub.
    Und das nur deshalb, damit es frau durch das Östrogel nicht so gut geht, dass sie keine Blutung mehr bekommt und dadurch eventuell GM Krebs bekommt.
    Wer jünger als 50 ist, sollte lieber die Finger von dem Zeug lassen.

  8. #28

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Referenz war keine dabei.

    Hm, ich denke auch ich werde einfach mal so weitermachen und das Utrogest (1x abends) in der zweiten Zyklushälfte versuchen. Im Gegensatz zu vielen anderen Ärzten hab ich zu meiner FA eigentlich schon vertrauen.

  9. #29

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Zitat Zitat von DonnaS. Beitrag anzeigen
    Tut mir Leid, wenn ich diese ganze Ösrtogendominanz für Quatsch halte.

    Utrogest nimmt frau wegen Wechseljahresbeschwerden, und nur zusammen mit Östrogel, weiß den Namen nicht mehr, weil im Urlaub.
    Und das nur deshalb, damit es frau durch das Östrogel nicht so gut geht, dass sie keine Blutung mehr bekommt und dadurch eventuell GM Krebs bekommt.
    Wer jünger als 50 ist, sollte lieber die Finger von dem Zeug lassen.
    Das stimmt so nicht. Viele Frauen nehmen Utrogest auch, wenn sie schwanger werden möchten, weil sie eben einen Progesteronmangel haben und der spätestens bei der Schwangerschaft zu Problemen führen kann (nicht schwanger werden und Fehlgeburt). Das Utrogest in den Wechseljahren dient dazu, den plötzlich fallenden Pegel des Progesterons auszugleichen, weil Progesteron das erste ist, was fällt (und erst danach das Östrogen).
    Trotz allem gibt es genug Frauen, die gerne ihren Progesteronmangel behandeln lassen möchten, weil sie unter starker PMS leiden.

    Ich hab es auch seit über einem Jahr, nehme es in der zweiten Zyklushälfte nachts vaginal und fertig.

  10. #30
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.12
    Ort
    Ein Forum lebt von der öffentlichen Diskussion! Daher PN's nur für Privates!
    Beiträge
    14.597

    Standard AW: Plötzlich starke Augensymptome - ÜD? Schub? Hilfe!

    Zitat Zitat von Dragophine Beitrag anzeigen
    Das stimmt so nicht. Viele Frauen nehmen Utrogest auch, wenn sie schwanger werden möchten, weil sie eben einen Progesteronmangel haben und der spätestens bei der Schwangerschaft zu Problemen führen kann (nicht schwanger werden und Fehlgeburt). Das Utrogest in den Wechseljahren dient dazu, den plötzlich fallenden Pegel des Progesterons auszugleichen, weil Progesteron das erste ist, was fällt (und erst danach das Östrogen).
    Trotz allem gibt es genug Frauen, die gerne ihren Progesteronmangel behandeln lassen möchten, weil sie unter starker PMS leiden.

    Ich hab es auch seit über einem Jahr, nehme es in der zweiten Zyklushälfte nachts vaginal und fertig.
    Unterschreib. Abgesehen davon, dass Wechseljahresbeschwerden schon viel früher da sind und als 1. Progesteron abfällt fängt man idealerweise auch zuerst mit Progesteron an falls Symptome da sind und man diese mit Progesteron behandeln möchte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •