Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16

Thema: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

    10 mg am Tag sind sicherlich zu viel, da werde ich die Dosis je nach aktueller Wertelage wieder verändern müssen, aber die Wirkung war enorm!
    Ich würde meine Schilddrüse gerne behalten, sehe aber für mich zur Zeit keinen anderen Weg als den einer kompletten Entfernung des Organs, meine Zustände waren teilweise nicht auszuhalten, speziell an heißen Tagen war ich permanent dem Kollaps nahe.
    Die Beschwerden waren sehr ähnlich denen meiner akuten Überfunktion im März, Körper fühlt sich krank an, Durchfall sofort nach dem Aufwachen, sowie bei Stress, schwere Unruhe, Adrenalin Schübe durchs Herz, usw, nur eben diesmal ohne Herzrasen dafür mit vielen neuen Graußamkeiten und das alles innerhalb weniger Tage nach zwei Monaten ohne Beschwerden.
    Geändert von nemis (28.07.19 um 10:15 Uhr)

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.152

    Standard AW: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

    Ich glaube es dir gerne. Kann nur die für mich sichtbaren Fakten wiederholen: Seit dem 5.6. sehe ich keinen einzigen Wert, der auf eine manifeste Überfunktion hinweist. Nicht einmal auf eine latente. Das einzige, was ich mir eventuell vorstellen kann (eventuell, weil ich eine solche Dosierung (zwei Male die Woche Thiamazol nehmen statt für eine regelmäßige Hemmung in angepasster Dosis zu sorgen) noch nie erlebt habe): Deine Stoffwechsellage und die Hormonproduktion schwankten, weil du an gewissen Tagen eine stärkere Hemmung bekommen hast und an gewissen anderen Tagen gar keine. Sehr kontraproduktiv.

    10 mg nimmt man nur bei manifester ÜF oder zumindest drohend nahe einer manifesten ÜF. Und nochmal, deine Werte zeigen so etwas nicht.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.595

    Standard AW: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

    Wenn ich das richtig sehe, hast Du nur 20er Tablette. Das ist nicht gut. Der Arzt sollte Dir geringere Dosen verschreiben. Bitte ihn darum, damit Du die Dosis besser anpassen kannst. Die tägliche Dosis sollte möglichst gleich sein und ein Unterschied von 2,5mg bei Wechseldosis nicht bestehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass durch die entstandenen Schwankungen in Deinem Hormonhaushalt ein Großteil Deiner Beschwerden rühren. Du hattest jetzt zum Schluss eine gleichbleibende Dosis, wenn auch etwas hoch angesetzt, aber einige Beschwerden sind nicht mehr ganz so schlimm. Warte jetzt die nächste Kontrolle ab und passe die Dosis entsprechend an. Dein Körper war die letzten Monate einem hohen Streß ausgesetzt. Bringe da unbedingt Ruhe rein.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    27.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

    So, die neuen Werte sind da.

    Datum: 30.07.19
    Thiamazol: 10 mg täglich
    TSH: 1,83 (0,36-3.6)
    Freies T4: 0,8 (0,8-1,7)
    Freies T3: 2,3 (2,2-4,0)
    FT3/FT4 Index: 2,9
    TPO- AK: 808,0 (0,0-34,0)
    TSH-Rezeptor- AK: nicht bekannt (0,0-1,8)
    Thyreoglobulin- AK: 2738,0 (0,0-40,0)
    Sonographie: 35 ml, Struma diffusa

    Ich reduziere jetzt mal um 2,5 mg auf 7,5 mg Thiamazol täglich (Dosis-Empfehlung war: 10 mg jeden zweiten Tag für eine Woche, danach wieder 2x 10 mg pro Woche).
    Empfohlen wurde mir bei der letzten Kontrolle die komplette Entfernung der Schilddrüse, worüber ich noch nachdenke.

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.595

    Standard AW: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

    Wie erwartet, liegen die ft schon sehr niedrig. Aber mache es ruhig so. Nehme 2 Wochen 7,5mg und gehe dann wieder zur Kontrolle. Vielleicht kommst Du ja doch um eine OP herum, wenn Du da jetzt Ruhe rein bringst. Die bisherige Therapie war alles andere als effektiv. Gib Dir und Deiner SD einfach noch eine Chance.

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Beiträge
    38.152

    Standard AW: Schwere Erschöpfung und psychische Probleme

    Bist du so nett und schreibst du deinen gesamten Verlauf ins Profil? Steht in einem deiner Beiträge, aber später wird niemand Lust haben, einen längeren Beitragsbaum durchzusuchen (nicht wissend, *ob* sie überhaupt mal angegeben wurden)?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •