Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Extremer Schwindel - Hilfe!

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.07.19
    Beiträge
    3

    Frage Extremer Schwindel - Hilfe!

    Hallo,

    ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Habe seit ca. 2 Monaten mit heftigem Schwindel zu kämpfen. Dieser ist dauerhaft da, besonders im Sitzen oder Stehen/Laufen. Es ist ein Schwankschwindel. Manchmal hab ich das Gefühl als wenn kein Blut im Kopf ankommt und ich kann mich kaum auf den Beinen halten. Im Sitzen hab ich das Gefühl als wenn ich zur Seite wegkippe.
    Dazu gekommen ist auch noch, dass ich vermehrt Durst habe.

    Hier die aktuellen Werte:

    TSH 3.35 (0.27 - 4.20)
    ft3 3.63 (2.00 - 4.40)
    ft4 13.80 (9.30 - 17.33)

    Vitamin b12 330 (197 - 771)
    Vitamin D 39.8 (20.0 - 80.0)
    Ferritin 21 (13-150)
    Eisen 9.7 (5.8 - 34.5)

    Ich nehme zur Zeit L-thyroxin 50.
    Vielen Dank im Voraus

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    23.08.14
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    2.295

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Willkommen,

    der TSH ist zu hoch, ft4 hat Luft - seit wann nimmst du LT 50?
    bist du noch in der einstellung?
    die Blutentnahme war ohne LT am morgen?

    Eisen/Ferritin darf gern höher sein

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.07.19
    Beiträge
    3

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Ich nehme seit ca. 13 Jahren LT. Bis 2016 immer 75. Dann haben die Ärzte mich 2016 auf 50 heruntergesetzt, weil ich Herzrasen hatte und sie meinten es könne von der Schilddrüse kommen. Hier in Ostfriesland ist es echt schwer einen gescheiten Arzt zu finden, der sich mit der Schilddrüse auskennt.
    Ja die Blutentnahme war morgens ohne LT.

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Mariela
    Registriert seit
    21.09.05
    Ort
    Köln
    Beiträge
    265

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Hallo Kleini,

    für mich wäre der TSH auch viel zu hoch - ich bekomme dann die gleichen Probleme mit dem Schwindel wie du.
    Er ist zwar im Normbereich, aber viele Hashis fühlen sich erst mit einem TSH unter 1 wirklich wohl.

    Das Problem wird sein, einen Arzt zu finden, der das vertritt. Die meisten schauen nur auf den TSH und wenn der in der Norm liegt, ist alles gut. Außerdem ist Herzrasen natürlich auch nicht zu unterschätzendes Symptom. Einfach steigern würde ich deshalb auch nicht. Hast du zufällig noch Werte aus der Zeit mit LT 75? Oder auch aus dem letzten Jahr oder so? Merkwürdig ist ja, dass du 2016 reduziert hast und erst jetzt Beschwerden auftreten. Da wäre ein Wertevergleich ganz interessant.

    Gibt es sonst einen möglichen Auslöser oder noch andere Beschwerden, die dir erst seit kurzem auffallen? Kopfweh, Müdigkeit, Magen-Darm-Probleme?
    Schwindel und andere diffuse Beschwerden können auch von Nahrungsmittelunverträglichkeiten ausgelöst werden, z.B. Histamin.

    Lg, Mariela

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Schlomis Muddi
    Registriert seit
    10.05.18
    Ort
    Do small things with great love. (M.Teresa)
    Beiträge
    563

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Bei welchen Ärzten warst Du schon? Was wurde untersucht? Schwindel kann alle möglichen Ursachen haben, von Hirnblutung über Kreislauf bis Durchblutungsstörungen in den Ohren oder einfache Nackenverspannungen. Keinesfalls würde ich hier ausschließlich auf Schilddrüse tippen. Das klingt alles, als wärst Du völlig handlungsunfähig.

    TSH ist tatsächlich etwas zu hoch, aber die ft-Werte liegen gut, und auf die kommt es schließlich an. TSH ist störanfällig - da kann man sich mit einer einzelnen Messung m. E. kein Bild machen und sagen, die Hormondosis sei zu niedrig.
    Waren die Werte denn immer so? Man müsste mal vergleichen, wie die Schilddrüsenwerte (alle drei) VOR den Schwindelbeschwerden waren.

    Edit:
    „Vermehrt Durst“ - bin ja nur Laie, aber das alleine würde für einen Hausarztbesuch reichen.
    Geändert von Schlomis Muddi (20.07.19 um 14:29 Uhr)

  6. #6
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    20.07.19
    Beiträge
    3

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Hallo Mariela,
    danke für deine Antwort

    Das komische ist auch, dass der TSH am 26.4.19 noch bei 1.97 lag (ft3 bei 3.26 und ft4 bei 13.20). Und am 9.7.19 bei 3.35. Und in der Zeit ist das mit dem Schwindel auch heftiger geworden.

    Alte Werte kann ich mal heraussuchen. Hab ich leider gerade nicht hier.

    Zusätzlich zum Durstgefühl hab ich seit kurzem auch öfters einen höheren Puls und so ein Druckgefühl im Hals. Das Schlucken ist anstrengend. Kann das schlecht beschreiben Müde bin ich öfters, das ist nicht erst seit kurzem so.

    Bin Laktose- und Fruktoseintolerant. Ernähre mich auch danach.

    Lg Katrin

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Zitat Zitat von Kleini2512 Beitrag anzeigen
    weil ich Herzrasen hatte und sie meinten es könne von der Schilddrüse kommen.
    ...könnte auch gut daher kommen, weil deine Eisenspeicher ziemlich erschöpft sind - Ferritin von 21 ist schon sehr niedrig. Machst du was dagegen?

    Ich würde jetzt den Schwindel allerdings eher auf die Reduktion zurückführen, ihn aber abklären lasen. Ich hatte auch mal fiesen Schwankschwindel und der HA hat getestet, ob es von der HWS kommt (wurde bei den Bewegungen, die ich durchführen mußte nicht schlimmer) und mich dann zum HNO geschickt, wo die Tests auch nichts ergeben haben. Er hat sich nach Wochen gottseidank gegeben. Zu der Zeit habe ich viel an der LT-Dosierung rumgespielt, glaube also, daß mein Schwindel von der Erhöhung zuvor kam, die nicht gut für mich war, oder von der darauffolgenden - für mich richtigen - Reduktion.

    Auf jeden Fall würde ich meinen, könnte dir ein bisschen Eisen gut tun und vielleicht wirkt sich das auch positiv auf den Schwindel auf.

    B12 ist jetzt auch nicht unbedingt besonders hoch
    Geändert von Emmelie (20.07.19 um 15:27 Uhr)

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    02.08.13
    Beiträge
    441

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Zitat Zitat von Kleini2512 Beitrag anzeigen
    Ich nehme seit ca. 13 Jahren LT. Bis 2016 immer 75. Dann haben die Ärzte mich 2016 auf 50 heruntergesetzt, ...
    Warum denn gleich um so viel?
    Es gibt dazwischen noch mehr Dosierungen.

    LG Ellen

  9. #9
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    01.07.14
    Beiträge
    1.118

    Standard AW: Extremer Schwindel - Hilfe!

    Zitat Zitat von Ellen72 Beitrag anzeigen
    Warum denn gleich um so viel?
    Es gibt dazwischen noch mehr Dosierungen.

    LG Ellen

    Vermutlich weil es so schön einer Packungsgröße entspricht oder die Ärzte glauben nicht, daß man Dosisveränderungen unter 25 merkt?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •