Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.19
    Ort
    35085
    Beiträge
    6

    Standard Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Guten Tag zusammen,
    Ich habe vor wenigen Tagen die Diagnose MB erhalten. Die Nuklearmedizinerin in Gießen Hat mich zur Hausärztin geschickt mit ihrem Befund. Einiges was sie da schreibt finde ich aber merkwürdig. Ich würde gerne wissen was ihr zu den Werten meint. Soll ich warten bis zu dem Termin beim Endokrinologen bevor ich mit Medikamenten beginnen? Leider sind auch meine Leberwerte sehr schlecht.
    Ich hänge die Laborwerte und die Diagnose als Bild an.

    Einen schönen Sonntag noch
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Geändert von Ali1302 (14.07.19 um 22:16 Uhr)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von Sugarhashi
    Registriert seit
    09.10.05
    Ort
    Socky Mountains (seit 2005)
    Beiträge
    4.325

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Nur schnell ganz kurz: Im 2. Bericht ist noch Dein Name zu sehen. Kontrollier das lieber noch mal.

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.19
    Ort
    35085
    Beiträge
    6

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Oh wie blöd, danke

  4. #4
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Soll ich warten bis zu dem Termin beim Endokrinologen bevor ich mit Medikamenten beginnen?
    Ganz klar und eindeutig nein!
    Was erhoffst Du Dir denn von einem Endo? Mit MB ist man eigentlich besser beim Nuk oder guten Hausarzt aufgehoben. Im Bericht steht alles, was Du jetzt wissen musst drin. Ob die Höhe der Hemmer passt, kann ich Dir nicht sagen, aber er schreibt von jetzt gleich und hat damit recht. Zumal der Bericht jetzt auch schon wieder 4 Tage alt ist und die Blutwerte 6! Die Situation kann jetzt eine ganz andere (schlechtere) sein. Deshalb ist es sehr wichtig, nichts zu verzögern. Mit MB ist nicht zu spaßen! Bitte nimm das nicht auf die leichte Schulter. Warst Du mit dem Bericht bei Deinem überweisenden Arzt? Was hat der nun gemacht?
    LG

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.19
    Ort
    35085
    Beiträge
    6

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Ich habe den Bereich erst am Freitag erhalten, auch in der Hausarzt Praxis ist er erst am Freitag angekommen. Ich kann mich erst morgen da melden un frühestens Dienstag einen Termin haben.
    Mir wurde gesagt dass die meisten Hausärzte sich nicht wirklich auskennen und daher auf sich ändernde Werte nicht reagiert würde
    Bisher geht es mir ganz gut, ich dachte nicht dass es so dringend sei

  6. #6
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    09.03.16
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.876

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Dann hätte noch am Freitag reagiert werden müssen. Sieh zu, dass am Montag was passiert, nicht erst am Dienstag. Die HA kann Dir sowieso nur den Hemmer verschreiben, mehr macht sie ja nicht. Nach 10-14 Tagen sollte eine BE statt finden mit TSH, fT3 und fT4 sowie den Leberwerten und dem weißen Blutbild. Dann kann man die Dosis des Hemmers beurteilen. Es gibt hier im Forum vorallem Panna und KarinE die sich damit auskennen und Dir helfen können mit der richtigen Dosis. Dafür brauchst Du nicht unbedingt die HA. Wichtig wäre bei ihr einfach, dass sie alle 14 Tage alle Blutwerte macht und dass Du diese Werte am nächsten (!) Tag hast! Nur dann kann man schnell reagieren und die Hemmerdosis anpassen. Damit haben Hausärzte meistens nicht so viel Erfahrung einfach, weil MB eher selten vorkommt.
    LG

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.259

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    die empfohlene Dosis von 40 mg Thiamazol ist allerdings viiiiel zu viel bei den Werten. Ich würde allerhöchstens 30 oder 25 mg nehmen für die folgenden 2 Wochen. Oder, angesichts deiner Leberwerte, sogar vielleicht nur 20 mg.

    Was mir dabei schon große Sorgen macht, sind deine Leberwerte, gibt es einen besonderen Grund dafür, dass sie so schlecht sind? Denn Thiamazol (und alle Hemmer-Arten) geht an die Leber (sowie auch auf die weißen Blutkörßerchen, bitte diese Dinge immer mitkontrollieren!!)

    Wenn deine Leberwerte echt so schlecht sind und noch schlechter werden (wo die Grenze liegt, das sollen dir deine Ärzte sagen), kannst du keine Hemmer nehmen. Bitte mach hierauf deinen Hausarzt aufmerksam!

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von KarinE
    Registriert seit
    05.07.05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    12.470

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    ich würde auch an 20mg denken, wäre bei den vorliegenden Werten auch nicht höher gegangen. In 2 Wochen sollten dann unbedingt auch wieder neben den SD-Werten, die Leberwerte gemacht werden.
    Deine TRAK sind schon recht hoch. Du solltest unbedingt auf Kontrollen alle 10-14 Tage achten.

  9. #9
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    10.07.19
    Ort
    35085
    Beiträge
    6

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Danke, ich werde mit der Ärztin darüber sprechen. Bin gespannt wiesie reagiert wenn ich ihr die Dosierung vorschlage Aber es ist ja meine Entscheidung wieviel ich nehme. Warum die Leberwerte so hoch sind weiß ich nicht. Ich lebe gesund und trinke Alkohol in Maßen, mal ein Bier oder ein Glas Wein. Jetzt natürlich gar nicht

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    11.07.06
    Ort
    Trägerin des Rosa Ehrenknopfes
    Beiträge
    37.259

    Standard AW: Diagnose ganz frisch und derTermin beim Endokrinologen in weiter Ferne...

    Zwei der drei Leberwerte sind stark erhöht. Man kann ergoogeln, welche Konstellation auf was hinweist, aber das ist der Job deiner Ärztin. Nimm es nicht auf die leichte Schulter, denn nochmal: Thiamazol muss nicht, kann aber stark auf die Leber gehen, kläre bitte, bis zu welcher Toleranzschwelle die Werte sich verschlechtern "dürfen".

    40 mg Thiamazol ist die ambulant höchszulässige Menge, das ist viel. Du hast eine deutliche klare Überfunktion, aber noch keine exorbitanten Werte. 20 sehe ich als Mindestdosis, 25 möglich, 40 wohl überflüssig.

    Es ist dein Körper, deine Leber, sag ihr, dass du deswegen mit etwas weniger versuchen willst.

    Deine Leukozyten sind jetzt normal, unter 4 wird es kritisch, also bitte auch immer mitprüfen, da geht Thiamazol auch ran.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •