Seite 2 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 56

Thema: Chaos nach Antibiotika

  1. #11
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von marina81
    Registriert seit
    11.01.11
    Beiträge
    746

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Ja genau, wenn es schon mal gut war und dann von heute auf morgen ist alles anders.
    Ich hatte 2012 und 2013 echt eine ganz schlechte Phase. Viel probiert, von Thybon, über gesplittet und was weiß ich nicht alles. Der Durchbruch war eigentlich die Umstellung auf Abendeinnahme 2014. Ich hatte die Zeit echt schon wieder verdrängt. Und dann zack..... Sitze ich wieder mitten drin und das von heute auf morgen

  2. #12
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.158

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Meine Erfahrung:

    Die Nachwirkung vom Antibiotikum aussitzen bzw. dem Darm Zeit lassen zur Regeneration. Ein Monat ist da wirklich nichts. Ich habe über wesentlich längere Zeiträume immer wieder Antibiotika nehmen müssen. Bis sich alles wieder eingerenkt hatte, dauerte es bis zu 6 Monaten.

    Angst- und Panikerkrankungen haben die unangenehme Eigenschaft, manchmal *einfach so* wiederzukommen. Das gehört unabhängig von den SD-Werten therapiert, damit es sich nicht festsetzt.

    Deine SD-Werte haben m. E. zu wenig geändert, als dass sie die einzige Ursache deiner Probleme sein könnten, wenn du dich seit Jahren damit wohlgefühlt hast. Aber natürlich können sich die individuellen Wohlfühlwerte mit der Zeit auch ändern. Da bleibt nur vorsichtiges Austesten.

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von marina81
    Registriert seit
    11.01.11
    Beiträge
    746

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Hey Kapscell,

    danke für deine Antwort. Meine Vermutung ist wirklich auch dass es noch die Nachwirkungen vom Antibiotika sind. Weil es wirklich genau den nächsten Tag los ging. Und Antibiotika macht ja leider nicht immer gutes mit dem Darm.

    Meine ft4 ist ja 9 Stunden nach Einnahme noch recht hoch. Auch wenn die freien abends bei der Blutabnahme unverändert sind, weiß ich natürlich nicht wie vorher mein ft3 9 Stunden danach war um zu vergleichen. Vielleicht hat das Antibiotika wirklich da was verändert und ich muss mich gedulden bis das alles wieder in die Gänge kommt.

    Durch die ganzen Symptome kommt bei mir automatisch die Angst und Panik wieder. Gerade das benommen sein macht mir Angst und die Muskelschwäche in den Füßen. Ich weiß auch wie ich damit umgehen muss. Habe schon eine Verhaltenstherapie gemacht. Und für den Notfall habe ich auch Tavor da.

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.158

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Zitat Zitat von marina81 Beitrag anzeigen
    Ich weiß auch wie ich damit umgehen muss. Habe schon eine Verhaltenstherapie gemacht. Und für den Notfall habe ich auch Tavor da.
    Super!

    LG
    Kapsc

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von marina81
    Registriert seit
    11.01.11
    Beiträge
    746

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Huhu. Ich bin's schon wieder.

    Also ich hab noch mal in meinen Unterlagen gestöbert. Und ich habe doch tatsächlich von 2014 Werte gefunden die auch 9 Stunden nach der Einnahme waren.

    Die freien lagen zu der Zeit fast identisch zu denen von jetzt.

    Hier mal der Vergleich:


    April 2017

    FT3 2,74 (2-4,4) 27%
    FT4 1,34(0,93-1,7) 37%

    Und die Werte aktuell 9 Stunden danach:
    FT3 2,90 (2-4,4) 37%
    FT4 1,58(0,93-1,7) 84%

    Einzige Unterschied. 2014 hatte ich 81,25 genommen und aktuell 88 an Dosis.

    Wenn man das jetzt so vergleicht könnte das wirklich mein Problem sein? Vielleicht hat das Antibiotika meinen Peak verschoben oder die Aufnahme ist jetzt so extrem anders weil meine Darmflora anders ist?

  6. #16
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von marina81
    Registriert seit
    11.01.11
    Beiträge
    746

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Guten Morgen.

    Ich habe gestern Abend meine Hormone eine Stunde früher genommen. Und das Ergebnis? Bin eine Stunde früher als üblich mit Unruhe und Puls von 100 aufgewacht.

    Ich verstehe das nicht . Ich bin echt fertig. Ich gehe heute früh zum Hautarzt und Frage mal ob wir heute oder morgen nochmal Blut abnehmen können.

    Wenn ich zu viele Hormone haben sollte und ich reduzieren möchte habe ich ein neues Problem. Habe nur Euthyrox 88 in der alten Formel da. Müsste quasi dann die mit der neuen Zusammensetzung nehmen oder ein anderes Präparat. Gibt's da eine Firma die ähnlich sanft wirkt wie Euthyrox?

    Lg Marina

  7. #17
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Guten Morgen,

    Bist du sicher das es zu viele Hormone sind?

  8. #18
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von marina81
    Registriert seit
    11.01.11
    Beiträge
    746

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Guten Morgen Mondigel,

    es fühlt sich so an. Oder es flutet plötzlich anders an. Ich weiß es nicht.
    Aber auf Verdacht oder nach Gefühl ändere ich nicht die Dosis. Ich brauche Werte dazu.

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    28.06.17
    Ort
    74
    Beiträge
    173

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Ja den Fehler habe ich gerade gemacht und habe die Dosis um 25 reduziert. Jetzt ist es noch schlimmer.

    Mir ist morgens sehr übel und ich kann ab 4 Uhr nicht mehr schlafen.

    Und jetzt muss ich mit fertig machen und dann zur Arbeit. Oh man es ist so anstrengend. Dachte ich hätte es fast überstanden und jetzt so etwas.

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen Avatar von marina81
    Registriert seit
    11.01.11
    Beiträge
    746

    Standard AW: Chaos nach Antibiotika

    Ja den Fehler hab ich früher auch schon mal gemacht. Und wenn man dann wieder steigern muss ist es noch schlimmer.

    Zu Anfang hab ich oft die Dosis gewechselt. Aber die letzten Jahre habe ich gelernt auch mal abzuwarten. Manchmal hat man immer mal ein paar nicht so gute Tage dabei, aber es normalisiert sich dann ohne dass man was an der Dosis ändert.

    Aber jetzt sind bei mir 5 Wochen um und ich kann es so nicht mehr aushalten .

    Gestern und heute war mir morgens übrigens auch übel.

    Ich hoffe du überstehst den Tag gut mit der Arbeit. Es ist anstrengend wenn man nicht gut kann und trotzdem muss.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •