Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

  1. #1
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.392

    Standard Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Seit meine Dosis im April so reduziert wurde das ich mit Panik und einem sehr hohen fT4 ins Krankenhaus kam, haben mich mein Hausarzt in Verbindung mit dem Radiologen bei dem ich dann zur Kontrolle war von 112 Euthyrox auf 75 gesetzt.
    Seit 2 Monaten nehme ich nun die 75, aber seitdem auch Henning.
    Mein fT3 liegt seitdem an der untersten Norm ( 2,20) oder drunter.
    Die letzten Werte leider 12 Stunden nach der Tbl. Einnahme......ging nicht anders :
    TSH : 0,946
    fT3 2,39 ( 2,21-4,68)
    fT4 1,42 ( 0,73-1,95)

  2. #2
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.04.17
    Ort
    Reißt die Bretter von den Stirnen! Erich Kästner für Erwachsene
    Beiträge
    1.211

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Ich habe letzte Woche wieder mal Werte machen lassen (Thyrex 160 seit Jahren):
    FT3 an der Unterkante, ft4 an der Oberkante --> hatte ich so noch nie. Meist sind meine Werte ca. mittig. Vor der Darm-OP im Jänner waren sie jedenfalls noch so. Ev. hängt es auch mit der OP zusammen.

    Anders fühlen tu ich mich nicht, werde aber probehalber auf 120 senken und im Herbst wieder Werte machen. Vielleicht lockt die Senkung fT3 wieder hervor.

  3. #3
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    13.05.06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.311

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Mir geht es damit ganz fürchterlich!

    Ein Wertevergleich mit meinem langjährigen Labor zeigte auch, dass es mir bei T3 so ab 3,4 gut geht. Beim F4 kann ich niedrigere Werte eher tolerieren bekomme dafür aber die ersten Probs oberhalb der Normmitte. Insgesamt brauche ich bei beiden ein Niveau in Richtung der Normmitte so 40 -50 % (bezogen auf ein bestimmtes Labor).

    Mein letzter Wert nach Senkungschaos inkl. Thybon Auslassversuch lag jetzt nach dem ich wieder mit Thybon eingestiegen war noch bei 2,38 dh. 15 % (bezogen auf das gleiche Labor) und es ist eben noch lange nicht gut.
    Deshalb sehe ich zu, dass ich langsam wieder dahin komme.

    LG
    Geändert von lissie (13.07.19 um 20:37 Uhr) Grund: Vertipper

  4. #4
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.392

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Mein fT3 ist ja sehr tief und ich fühle mich sehr schwach, kann aber T3 irgendwie gar nicht mehr vertragen. Ich bin danach so benommen, mein Puls steigt sehr an, auch mit nur 3 Mikrogramm......auch Halsschmerzen kommen dann immer wieder .
    Heute ist ein komischer Tag. Ganz schwindelig und benebelt, benommen, Kopfschmerzen.
    Gestern nachmittag hatte ich ein Achtel von einer Novothyral 75 genommen, gleich 9T4 und ca 2T3...... Danach ging es mir besser, aber heute schon beim Aufwachen total schlecht, noch vor den Tbl.
    Ich versuche es mal mit Selen.....

  5. #5
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.363

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Deine Werte sind schon sehr niedrig, in eine UF zu rutschen ist sicherlich auch nicht die Lösung aller Probleme.

  6. #6
    Auf eigenen Wunsch deaktiviert
    Registriert seit
    23.04.05
    Beiträge
    1.392

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Natürlich nicht, ich habe ja jetzt lange die Dosis gehalten. Warum habe ich jetzt solche Probleme zu steigern ?

  7. #7
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    07.02.13
    Ort
    Grau, teurer Freund, ist alle Theorie
    Beiträge
    2.363

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Es wird wohl niemanden hier im Forum geben, der Dir das genau beantworten kann. Es gibt ja viele User die sich nicht wohlfühlen, wenn sie ihre Dosis erhöhen, entweder ertragen sie diesen Zustand oder verzichten generell auf eine Erhöhung. Eine andere Lösung gibt es leider nicht.

  8. #8
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.934

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Gestern nachmittag hatte ich ein Achtel von einer Novothyral 75 genommen, gleich 9T4 und ca 2T3......
    Vielleicht tust du dir leichter mit Steigern, wenn du NUR T3 dazunimmst und Henning (mind.) dem LT-Anteil von Novothyral entsprechend senkst, sodass die LT-Einnahme ca. gleich bleibt oder leicht sinkt.

  9. #9
    Benutzer
    Registriert seit
    30.04.05
    Beiträge
    107

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Ich mache das, was Flamme vorschlägt: zusätzlich abends reines T3 (direkt vor dem Schlafengehen). Ich schlafe mit den 10 T3 abends wie ein Baby.

    Bis vor Kurzem habe ich morgens die komplette Dosis T4 (1/2 Prothyrid + 50 T4) genommen und abends 5 T3. Das bekommt mir mittlerweile besser, als das T4 zu splitten und von den Werten her macht es keinen Unterschied.

    Ich habe in den letzten 3 Jahren gesenkt und gesenkt, in der Hoffnung das mein fT3 höher geht, wenn ich weniger T4 nehme, das war allerdings ein Trugschluss. Das Einzige, was besser wurde, war mein rT3 und mein TSH ist nicht mehr supprimiert (war bei 100T4/10T3 bei 1,35). Das fT3 war bei der letzten Kontrolle nach 4 Monaten 100T4/10T3 bei 2,00 bei einer Norm von 2,00 - 4,20. Komischerweise blieb der fT4 annähernd gleich, obwohl ich die Dosis zuletzt um 25 T4 gesenkt hatte.

    Ich habe jetzt für mich festgestellt, dass ich nicht so viel T4 brauche, aber unbedingt T3 dazunehmen muss. Daher habe ich jetzt abends um 5 T3 erhöht und verschlafe bisher sämtliche Steigerungssymptome.

  10. #10
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.03.13
    Ort
    anderswo - siehe Profil
    Beiträge
    5.410

    Standard AW: Wie fühlt Ihr Euch mit sehr niedrigem Ft3 ?

    Zitat Zitat von Angela Beitrag anzeigen
    Seit meine Dosis im April so reduziert wurde das ich mit Panik und einem sehr hohen fT4 (...)
    FT4 steigt nicht vom Reduzieren. Eigentlich sollte FT4 sinken, außer etwas anderes wirkt in die Gegenrichtung, dann steigt FT4 trotz der Reduzierung.

    Bei FT3 im unteren Viertel habe ich etwas schlechtere Stimmung (muss nicht durchgehend der Fall sein). Das Denken funktioniert ansonsten gut. Ängste spielen keine Rolle - die gehören bei mir eher zur starken Überfunktion.

    Kann natürlich alles unabhängig von der Schilddrüse auftreten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •