Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 15 von 15

Thema: FT3-Wert bei Umrechnung in Prozent im Minusbereich?

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: FT3-Wert bei Umrechnung in Prozent im Minusbereich?

    Doofe Frage vielleicht, aber wie erhöhe ich meine Dosis um 6,25 bei einer 75er-Tablette?

  2. #12

    Standard AW: FT3-Wert bei Umrechnung in Prozent im Minusbereich?

    Indem du dir eine kleinere Dosis verschreiben lässt.. gibt es 12,5er oder 25 mcg Tabletten auch?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    06.09.18
    Beiträge
    307

    Standard AW: FT3-Wert bei Umrechnung in Prozent im Minusbereich?

    Zitat Zitat von AVDH Beitrag anzeigen
    Doofe Frage vielleicht, aber wie erhöhe ich meine Dosis um 6,25 bei einer 75er-Tablette?
    Dafür brauchst du 25er, die kannst du dann vierteln! Ich würde den Arzt bitten, dir zusätzlich welche zu verschreiben damit du eben solche kleinen Dosisänderungen probieren könntest!

    Aber bitte trotzdem das Eisen und Vitamin D nicht vergessen! Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass ein vernünftiger Ferritinwert auch enorm viel am Befinden macht! Ebenso Vitamin D, hier fällt mein Wert ohne dauerhafte ausreichende (!!) Einnahme auch sehr schnell ab! Ich kann dir nur raten, die 30 Euro zu investieren und regelmäßig kontrollieren zu lassen!

    Wenn dir das Splitting Besserung beim Befinden bringt, ist es super! Dann würde ich auch dabei bleiben. Bei mir hats damals gar nichts gebracht, weshalb ich dann wieder auf die komplette Einnahme am Morgen gegangen bin, weils einfach wegen dem Nüchternsein wesentlich einfacher ist.

  4. #14
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    6

    Standard AW: FT3-Wert bei Umrechnung in Prozent im Minusbereich?

    Ich danke Euch allen für die vielen Hinweise und Tipps!!!!!

  5. #15
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    16.07.16
    Beiträge
    408

    Standard AW: FT3-Wert bei Umrechnung in Prozent im Minusbereich?

    Neben Vit d3 würde ich auch die anderen Vitamine und Mineralstoff-Werte prüfen lassen. So sind zB auch die B Vit. wichtig.
    Hausärzte weigern sich hier oft, beim Endo ist es Kassenleistung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •