Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48

Thema: Eutyrox Umstellung

  1. #11
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    16

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Hi

    Ich habe jahrelang Euthyrox genommen und Anfang dieses Jahr haben sich einige Dinge verändert bei mir. Blutwerte anders, oft Bauchschmerzen, Gewichtszunahme...
    Ich konnte es mir nicht erklären. Per Zufall fand ich vor etwa einem Monat raus, dass Euthyrox eine neue Rezeptur hat und ich sowohl alte als auch neue Packungen habe. Ich muss dazu sagen, dass ich meine Dosis mit zwei verschiedenen Stärken zusammengestellt habe. Ich habe also unbewusst neue Euthyrox und alte zusammen bzw. nur neue genommen.
    Keiner aber wirklich keiner hat mich informiert und dass die Schachtel etwas anders aussieht habe ich zwar gecheckt, aber nicht gedacht, dass die Zusammensetzung der Tabletten auch neu ist

  2. #12
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.16
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    155

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Und nun? Bist du bei der neuen Zusammensetzung geblieben? Oder lässt du dich auf ein anderes LT einstellen?

  3. #13
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.108

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Habe mich vertan.....nehme es schon seit 3 Wochen......wie sie Zeit rennt

  4. #14
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    25.04.10
    Beiträge
    2.108

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Bewirkt die Änderung denn eher ein zuviel oder zu wenig an Hormonen?

    Hab seit etwa einer Woche immer wieder das Gefühl nicht tief durchatmen zu können....keine Ahnung woher aufeinmal....ob es durch die Änderung kommt?

    Hab seit etwa einer Woche immer wieder das Gefühl nicht richtig tief durchatmen zu können

  5. #15
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    12.07.19
    Beiträge
    16

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Zitat Zitat von Julie35 Beitrag anzeigen
    Und nun? Bist du bei der neuen Zusammensetzung geblieben? Oder lässt du dich auf ein anderes LT einstellen?
    Ich habe auf ein neues Präparat gewechselt und hoffe, dass es wieder besser wird.

  6. #16
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.16
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    155

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Was nimmst du jetzt? Halt uns mal auf dem Laufenden wie es dir mit dem anderen Präparat geht.

  7. #17

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Hab jetzt auch in Österreich eine Packung mit neuer Rezeptur bekommen. Fml :D

  8. #18
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    08.07.19
    Beiträge
    2

    Lächeln AW: Eutyrox Umstellung

    Hallo zusammen,
    ich bin neu im Forum aber seit 2009 (oder unerkannt länger) mit Hashi "unterwegs". Ich nehme seit 2009 Euthyrox und bin daher auch von dem Wechsel betroffen. Letzte Woche bekam ich meine 1. Packung mit der neuen Zusammensetzung. Da ich gerade einen TSH von 0,4 habe, bin ich auch etwas besorgt ob die neue Bioverfügbarkeit mich eher in die ÜF treibt, da ich eh schon nah dran bin...Ich habe gestern bei MERCK angerufen und mal nachgefragt: In Frankreich waren, so deren Auskunft, 1,4 % der Patienten von einer Reaktion (ÜF oder UF) auf die neue Zusammensetzung betroffen. Mich beruhigt das erstmal, auch wenn ich trotzdem etwas verunsichert bin, wie ich auf die neuen Tabletten reagiere. Liebe Grüße

  9. #19
    Benutzer
    Registriert seit
    12.05.16
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    155

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Hallo Usch,

    genau wie dir geht es mir auch. Mein TSH war zuletzt bei 0,15 (die freien Werte um die 60 %). Die Woche zuvor war ich allerdings im Krankenhaus (Schwindel, Erbrechen, Blutdruckentgleisung). Mein TSH dort: 1,65 (freie Werte wurden nicht gemacht).

    Ansonsten liegen meine TSH-Werte meist konstant zwischen 0,6 und 0,9. Und nun mache ich mir genau die gleichen Sorgen wie du wegen der Bioverfügbarkeit. Die neuen Euthyrox sollen ja konstanter wirken, was die alten wohl nicht taten. D. h. für mich, dass sie etwas stärker sind. Aber genau weiß man es ja nicht. Und ich möchte jetzt nicht, dass mein TSH in den Keller fährt (also suppremiert).

    Ich habe - genau wie du - bei Merck angerufen. Sie hätten noch keine Erfahrungen in Deutschland so die Dame am Telefon. Das war allerdings auch, kurz nachdem die neue Zusammensetzung hier bei uns in die Apotheken kam. Mir wurde auch gesagt, dass in Frankreich nur 1,4 % der Patienten negativ reagiert hätte (mit UF und ÜF).
    Es ist aber klar, dass Merck natürlich nicht sein eigenes Produkt schlecht machen wird!

    Tja und Erfahrungen bei meinem Hausarzt, bei meinem Endo oder beim Endo meines Mannes erfragen .... habe ich gemacht. Die stellen alle 3 die Patienten um. Meist auf Henning. Mein Endo will sogar auf Hexal umstellen (20 % Wirkstoffabweichung). Da kann ich auch bei Euthyrox bleiben. Hab ich doch das leiche Problem!

    Der Endo meines Mannes sagt, sie hätten keine Probleme mit der Umstellung auf Henning. Meist klappt die Dosis 1:1 ohne UF oder ÜF. Aber Henning hat weniger Zwischenschritte. Und in Henning ist Rizinusöl. Da weiß ich nicht, ob ich das vertrage ....

    Ich hoffe, mein Endo lässt vernünftig mit sich diskutieren .....

  10. #20
    Benutzer mit vielen Beiträgen
    Registriert seit
    30.01.06
    Beiträge
    1.947

    Standard AW: Eutyrox Umstellung

    Wenn man nach 6-8 Wochen eine BE machen lässt, sieht man aber doch, ob es passt oder nicht. Bis dahin wird nicht die große Katastrophe passieren. In F war die Situation anders, es gab keine Informationen und die Patienten haben daher keine BE nach dem Wechsel gemacht.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •